Forum: Politik
KN-14 : Nordkoreas neue Rakete - eine Provokation
AP

Nordkoreas Regime verkündet erstmals den Test einer neuen Interkontinentalrakete. Die ist technisch gegenüber dem Vorgängermodell deutlich verbessert - Experten halten Reichweiten bis zum US-Festland für möglich.

Seite 1 von 12
Max Super-Powers 04.07.2017, 10:50
1.

Der kleine Dicke weiß, dass ein solcher Angriff seinerseits nur eines nach sich ziehen würde: Die totale Vernichtung Nordkoreas. Ein nuklearer Angriff würde die gesamte Weltöffentlichkeit nach Blut schreien lassen - niemand würde es den USA verdenken, auch nicht China und Russland, wenn sie einen Atomangriff auf eine ihrer Städte mit gleicher Münze vergelten würden.

Kim weiß das. Und deshalb wird er auch niemals wirklich diese Karte spielen, denn dabei kann er nur verlieren.

Beitrag melden
hausfeen 04.07.2017, 10:55
2. Bislang eine rein verbale Provokation, gemünzt auf G20.

Der tiefe Sinn dahinter wird sich selbst Kim nicht erschließen.

Beitrag melden
spon_2294391 04.07.2017, 10:57
3. Warum Provokation?

Weil dieses Land millitärisch mit anderen Ländern gleichziehen will? Uns gefällt nicht die Politik, das ist der Punkt.

Beitrag melden
stefan kaitschick 04.07.2017, 10:58
4.

"Die Rakete habe nach dem Start eine Höhe von 2802 Kilometern erreicht und sei 933 Kilometer weit geflogen."

Wirklich? Die offizielle Grenze für den Weltraum liegt bei 100 km. Warum sind so viele Journalisten so gleichgültig gegenüber ein paar Nullen mehr oder weniger?


- - - - - Wir denken, dass die Zahlen richtig sind, auch andere Medien arbeiten mit eben jenen, bspw.: https://www.theguardian.com/world/2017/jul/04/north-korea-launches-ballistic-missile-japans-defence-ministry-says


MfG Redaktion Forum

Beitrag melden
hmmmm4711 04.07.2017, 11:00
5. WoW

Nordkorea macht es leider richtig! Durch atomare Abschreckung hält man sich Aggressoren vom Hals! Da wie von Bush beschrieben, Nordkorea ja zur Achse des bösen gehört, tut Korea gut daran abzuschrecken. Ist es doch das einzige Land der Achse des bösen, in das noch nicht "interveniert" wurde!

Beitrag melden
Blankoscheck 04.07.2017, 11:07
6. Interessant

wäre doch, wieviel Raketen von den USA, Russland, China etc. pro Jahr getestet werden und warum die Presse darüber nicht berichtet (Reichweite, Raketenschirm, Detonationskraft, Innovation ....). Nordkorea wird hier immer wieder zum Buhmann geschrieben, anderen wird ohne viel darüber nachzudenken jegliches Recht auf Gewalt von vornherein gewährt.

Beitrag melden
abu_kicher 04.07.2017, 11:08
7. 2802km Apogäum klingt aber ein bisserl viel

https://de.wikipedia.org/wiki/Interkontinentalrakete#Flugphasen

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 04.07.2017, 11:13
8. Abwarten

Zitat von Max Super-Powers
Der kleine Dicke weiß, dass ein solcher Angriff seinerseits nur eines nach sich ziehen würde: Die totale Vernichtung Nordkoreas. Ein nuklearer Angriff würde die gesamte Weltöffentlichkeit nach Blut schreien lassen - niemand würde es den USA verdenken, auch nicht China und Russland, wenn sie einen Atomangriff auf eine ihrer Städte mit gleicher Münze vergelten würden. Kim weiß das. Und deshalb wird er auch niemals wirklich diese Karte spielen, denn dabei kann er nur verlieren.
ich bin mir ziemlich sicher dass weder China noch die USA solange warten werden bis dieser Irre diese Möglichkeit in der Hand hat. Und wer mag es ihnen verdenken.

Beitrag melden
auch noch 04.07.2017, 11:14
9. Zum G20-Treffen einladen,

dort kräftig hoffieren und somit den kleinen Dicken besänftigen!
Mehr will er doch nicht ...

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!