Forum: Politik
Koalitionsfindung: Union und SPD vereinbaren nächstes Gespräch
DPA

Nach ihrer ersten Sondierungsrunde haben Union und SPD ein weiteres Treffen vereinbart. Es soll am 14. Oktober stattfinden, sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles. Sie berichtete von einer "aufgeschlossenen Atmosphäre".

Seite 1 von 7
kdshp 04.10.2013, 16:19
1.

Zitat von sysop
Nach ihrer ersten Sondierungsrunde haben Union und SPD ein weiteres Treffen vereinbart. Es soll am 14. Oktober stattfinden, sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles. Sie berichtete von einer "aufgeschlossenen Atmosphäre".
Die SPD kan nnur verlieren wenn sie sich wieder auf die CDU/CSU einläßt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warndtbewohner 04.10.2013, 16:22
2. Aufgeschlossenen Atmosphäre..........

aha, so nennt man das jetzt. Welch eine Schmierenkomödie die die SPD da abliefert. Hin zur CDU, Inhalte werden da nicht sooo wichtig, Ausreden gibt es immer. Mich wundert nur dass die SPD Basis das alles seelenruhig mitmacht. Einfach abscheulich diese Seeheimer SPD!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urdemokrat 04.10.2013, 16:24
3. Die SPD

müsste mit dem Klammerbeutel gepudert sein wenn es zu einer großen Koalition kommt. Herr Gabriel sollte mehr auf die Stimmung in seiner Partei achten. Da hält eine große Zahl von Mitgliedern - eventuell sogar die Mehrheit - eine große Koalition für Selbstmord.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
addit 04.10.2013, 16:26
4. Und wie steht's denn

mit Datenschutz und diesem unsinnigen Freihandelsabkommen mit den USA???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baba01 04.10.2013, 16:34
5. wenn sie

Merkel`s Steigbügelhalter und Ideengeber werden ... das LETZTE mal SPD gewählt .. sicher ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patientia nostra 04.10.2013, 16:38
6. Na..

Zitat von sysop
Nach ihrer ersten Sondierungsrunde haben Union und SPD ein weiteres Treffen vereinbart. Es soll am 14. Oktober stattfinden, sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles. Sie berichtete von einer "aufgeschlossenen Atmosphäre".
..dann hoffen wir doch mal,dass die Unterschiede -zum Wohle Deutschlands -überwiegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 04.10.2013, 16:45
7. Was zu erwarten war....

Armes Deutschland. Jetzt gibt es die Doppelnull-Politik.
Statt charakterfester Opposition Pöstchen sichernde Koalition...... Nie wieder SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balsamico58 04.10.2013, 16:53
8. Macht macht blind ...

und zu wenig Macht lässt sogar "Übereinstimmungen" erkennen.
WOW - Welch eine Erkenntnis! - Heureka ...
Immerhin sehen sich die Diskutanten ja zum aller ersten mal im Leben und wollen sich allem Anschein nach sogar "gegenseitig" zuhören ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marut 04.10.2013, 16:59
9. Wird doch

Gestern warnt Gabriel noch vor Neuwahlen, heute hatten wir eine aufgeschlossene Atmosphäre bei den GroKo-Gesprächen und die Zeit bis zum 14.10. kann ja auch noch für eine Stimmungsmache dafür genutzt werden.

Die machen das richtig gut, die Jungs und Mädels von der SPD - der Kampf um Posten und Privilegien läuft richtig professionell. Kann man aber auch erwarten, für einige ist es ja die letzte Chance auf fette Beute.

Jetzt müssen die nur intern noch klären, wer denn die Dienstwagen bekommt.

Ich freue mich ja nur für die Linke - den Stimmen und Mitgliederzuwachs, den sie bekommen werden, haben sie schon deshalb verdient, weil sie sich an dieser Wähler-Verarsche nicht beteiligen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7