Forum: Politik
Koalitionsgespräche: Seehofer schließt Kindergeld-Erhöhung aus
Getty Images

Im Wahlkampf hatte die Union versprochen, das Kindergeld und die Kinderfreibeträge anzuheben. Doch daraus wird nun nichts: Im SPIEGEL erteilt CSU-Chef Horst Seehofer höheren Leistungen eine Absage - einen Bruch des Wahlversprechens sieht er jedoch nicht.

Seite 3 von 17
zynik 10.11.2013, 15:05
20.

Zitat von WaldemarIdar
Es ist völlig kontraproduktiv, bildungsferne Schichten mit Kinderhilfen zur Produktion von Kindern anzuhalten, wenn zu 95 % nur eine Karriere im Sozialsystem auf die Kinder wartet. Heute ist es doch bereits üblich, zu den eigenen zwei Kinder der sozialschwachen Familie noch 2 Kinder aus einer anderen "sozialschwache Familien" dazuzunehmen, weil das ca. 1.500 Euro pro Kind vom Sozialamt bringt. Immer genug Geld im Haus, um zu saufen. Es ist eine naive Politik, die ihre Ursache in einem Hilfesyndrom unbeschäftiger Charity Ladies in der Politik hat, die intellektuell unfähig sind, das Ganze zu sehen.
Gott sei Dank, haben wir noch aufrechte "bildungsnahe" Patrioten wie sie, die intellektuell das große Ganze sehen. Demnächst dann in diesem Kino: Sterilisationsvereinbarung bei Antrag auf ALG II.

Übrigens, auch wenn es einigen spätkapitalistischen Sozialautisten fremd ist: Es heisst nicht "Kinder produzieren" sondern "Kinder zeugen".

Und wo wir gerabe bei Kinder zeugen sind: Brecht hatte schon recht bei seinem Arturo Ui. "Der schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kopflaus 10.11.2013, 15:06
21. Es ist nicht gelogen!

Wenn etwas unter Finanzierungsvorbehalt steht, dann ist es eben so. Da lügt nicht der, der es sagt, sondern es ist der dumm, der es beim Lesen falsch deutet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guteronkel 10.11.2013, 15:06
22.

Lassen wir doch die Kirche im Dorf. Kindergeld erhöhen? Nein, das scheint gerade jetzt, da so viele Rumänen und Bulgaren auf den gepackten Koffern sitzen, kontraproduktiv. Im Gegenteil. Man sollte anfangen sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass man sämtliche "Kinderbeihilfen" und "Bumsprämien" gänzlich abschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boomerang 10.11.2013, 15:07
23. Neue Fakten?

Ok, Kindergelderhöhung wäre wünschenswert, ist aber leider momentan nicht finanzierbar. Ist ja eine durchaus respektable Position. Die Frage, die ich Herrn Seehofer gerne stellen würde: Was hat sich an der Finanzierbarkeit in den letzten Wochen/Monaten geändert? Ich denke, nichts. Wenn das stimmt, muss er sich den Vorwurf der Wählertäuschung schon gefallen lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masbate 10.11.2013, 15:09
24. Ich war CDU-Wähler

aber die wähle ich nicht nochmal.Durch die Zinssenkung der EZB spart Deutschland viel Geld an Zinsen.Soll mir keiner erzählem wäre kein Geld für die Erhöhung des Kindergeldes da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braman 10.11.2013, 15:09
25. Die Schwarzen

Zitat von Flieger56
...warum Koalitionsgespräche ? Lasst doch die "Schwarzen" alleine regieren,dann sieht man endlich,was gewählt wurde ! Ich kann gar nicht o viel essen wie ich k...kann
Ja, lasst doch die Schwarzen, so wie es aussieht, unter Schattenkanzler Seehofer, alleine ihre Fehler machen.
Ausbaden müssen es dann sowieso die arbeitenden Steuerzahler, aber es wäre dann sichtbar, das Kleinvieh auch Mist macht, Großvieh aber den größeren!
Vielleicht würde das aber mal das schafsköpfige Wahlverhalten der Ausbader etwas ändern.

@WlademarIdar
Wie war das noch mit dem "demographischen Wandel"? Es gibt zu wenig Nachwuchs!
Das ist wohl der Grund für die nahezu vernachlässigbare Jugendarbeitslosigkeit zwischen 7% und 50% in Europa!

MfG: M.B.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burgundy2 10.11.2013, 15:10
26.

Zitat von sysop
Im Wahlkampf hatte die Union versprochen, das Kindergeld und die Kinderfreibeträge anzuheben. Doch daraus wird nun nichts: Im SPIEGEL erteilt CSU-Chef Horst Seehofer höheren Leistungen eine Absage - einen Bruch des Wahlversprechens sieht er jedoch nicht.
Ja, es ist sicherlich viel wichtiger, dass Migranten eine doppelte Staatsbürgerschaft erhalten, als dass die deutsche Gesellschaft aus sich heraus über eigene Kinder ihre Zukunft erhält. Klingt logisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mi-ma 10.11.2013, 15:12
27.

Wofür wieder kindergelderhohung, wir mussten in den achtziger jahre mit gersde mal 50; - DM auskommen. Und heute wird quasi die miete oder sonstiges damit finanziert vor allem die, die hier noch nie etwas in die finanzkasse eingezahlt haben. Denn die machen sich dann auch noch über die blöden Steuerzahler lustig. Es muss erstmal für die eigenen rentner getan werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braman 10.11.2013, 15:13
28. Wahlversprechen-Vorbehalt

Zitat von kleinerfeiner
... dann steht meine Stimme bei der nächsten Wahl bitte auch unter Wahlversprechen-Einhalten-Vorbehalt! Ist dann ebenfalls nur bindend, wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind - konnte ja vorher keiner ahnen, dass so ein Versprechen Geld kostet, das nicht zur Verfügung steht! Hält Seehofer seine Wähler eigentlich für doof?
Zum letzten Satz: Er hält seine Wähler nicht für doof, er weiß es!

MfG: M:B.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontifex 10.11.2013, 15:13
29. Ode an die Räude

Zitat von sysop
Im Wahlkampf hatte die Union versprochen, das Kindergeld und die Kinderfreibeträge anzuheben. Doch daraus wird nun nichts: Im SPIEGEL erteilt CSU-Chef Horst Seehofer höheren Leistungen eine Absage - einen Bruch des Wahlversprechens sieht er jedoch nicht.
Egal. Hauptsache, beim nächsten Vorsingen in Berlin stimmt der Horst wieder sein Loblied auf Mutti an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 17