Forum: Politik
Koalitionsprojekte: Fallt um!
DPA

Die FDP ist bei der Finanztransaktionsteuer eingeknickt. Das ist gut so - und sollte nur der Anfang sein. Wenn die Koalitionspartner auf diese Weise sinnvolle Projekte auf den Weg bringen und sinnlose abräumen, können sie gerne öfter Mut zum Umfallen beweisen.

Seite 5 von 7
Hagen_von_Tronege 08.06.2012, 22:19
40. Keine vergifteten Komplimente mehr ...

Zitat von Heinz-und-Kunz
Die FDP soll einfach alle linken Projekte durchwinken, sch...egal wie sinnlos sie sind. Die Transaktionssteuer wird am Ende von den Bankkunden gezahlt und vertreibt einen Teil des Geschäfts ins Ausland. Mit der Energiewende werden die kleinen Leute geschröpft und die obere Mittelschicht steckt sich das Geld in die Tasche. Mit dem Mindestlohn verbaut man gering qualifizierten Arbeitslosen den Weg zurück ins Berufsleben. ..
... denn es ist nicht so, wie der Autor listig vorschlägt: „ Irgendwann aber musste die FDP die politischen und gesellschaftlichen Realitäten anerkennen. Das würde man sich öfter und manchmal auch zügiger wünschen, von allen Partnern dieser Koalition.“

Was soll die verklausulierte Häme? Nur weil ein Mitglied des Loser-Triumvirats meint so solle es sein? Diese drei Herren setzen die politischen Realitäten Gottseidank nicht.

Und gerade deshalb ist den „Schwarz-Gelben zurufen: Fallt NICHT um, knickt NICHT ein," pflegt den politischen Diskurs und findet eine brauchbare Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas-Schindler 08.06.2012, 22:21
41. Umsatzsteuer

Zitat von sysop
Die FDP ist bei der Finanztransaktionsteuer eingeknickt. Das ist gut so - und sollte nur der Anfang sein. Wenn die Koalitionspartner auf diese Weise sinnvolle Projekte auf den Weg bringen und sinnlose abräumen, können sie gerne öfter Mut zum Umfallen beweisen.
Hoffe das es 19% sind wie es üblich ist. Alles andere wäre verarschen der Bevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 08.06.2012, 22:59
42.

Zitat von ruediger
Die FDP kann natürlich die Politik einer grossen Koalition machen (was der Autor wohl will). Nur wozu soll man sie dann noch wählen?
Wozu soll man die FDP überhaupt wählen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ylex 09.06.2012, 00:08
43. Kostet nur Strom

Zitat: „Dennoch: Dass sich die FDP überhaupt bewegt, ist ein gutes Signal. Eines, das sich die Koalition zu Herzen nehmen sollte...“

Ein Kommentar, der die Welt bewegt – die FDP ist und war immer ein Haufen Mist, der vor sich hin stinkt, egal wo, ob in einer Koalition oder in ihrer Selbstdarstellung mit dem typisch penetranten Odeur. Herr Wittrock sollte seine Energien nicht auf Patrick Döring und ähnlich monströse Politverfettungen verschwenden, das kostet nur Strom.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mjs2342 09.06.2012, 00:25
44. Naiver artikel!

Klar fallen die Liberalen um. Diese Finanztransaktionssteuer wird eh nicht zustande kommen, weil die nur im internationalen Umfeld Sinn macht. Ansonsten lacht sich London über die doofen Deutschen kaputt, die noch mehr Investment-Banker aus Ihrem Land vertreiben.

Leider keine Chance, diese sinnvolle Steuer. Deswegen ist der Artikel auch naiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ton.reg 09.06.2012, 01:55
45. Rechnen hilft

Zitat von fuenfringe
Die 0,1 % oder wieviel das werden kann der Normalbürger bezahlen. Teuer wird's für die Spekulanten - aber die bezahlen ja bislang keine Steuern auf ihre Verbrechen. Also: was solls...
0,1% für den Normalbürger... Sie haben keine Lebensversicherung oder Riester oder haben Ersparnisse oder sind Einwohner in diesem Land ?

0,1% bei Kauf und Verkauf = 0,2% des Gesamtbetrages sind weg. Versicherungen oder Fonds usw. schichten die ihnen anvertrauten Gelder je nach Marktsituation mehrfach pro Jahr um. Ebenso werden von Gemeinden, Unternehmen usw. zwischenzeitliche Gelder angelegt. Das werden diese auch weiterhin tuen, allerdings nur noch mit geringerem Erfolg. Besser als garnichts. Diesen geschrumpften Erfolg werden die Normalbürger NICHT mit nur 0,1% Verlust sondern mit einem Mehrfachen erleben. Kleinere Erträge in allen Bereichen. Der Inflationsverlust wird sich deutlich erhöhen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.brand 09.06.2012, 02:06
46. Bankrotterklährung

Zitat von ruediger
Die FDP kann natürlich die Politik einer grossen Koalition machen (was der Autor wohl will). Nur wozu soll man sie dann noch wählen?
Ihre Aussage sowie das Handeln der Verantwortlichen in dieser Partei ist eine einzige Bankrotterklährung! Wenn eine Partei nur zum eigenen Erhaltungszweck bzw. Selbstzweck besteht (und dieses Handeln die politschen Entschidungen innerhalb der Partei bestimmt) kann von demokratisch bestimmten Handeln jawohl keine Rede mehr sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ottohuebner 09.06.2012, 02:32
47.

Zitat von ruediger
Die FDP kann natürlich die Politik einer grossen Koalition machen (was der Autor wohl will). Nur wozu soll man sie dann noch wählen?
am besten faellt die fdp so um das sie bei der cdu landet. das schicksal einer mehrheitsbeschaffungspartei ist nun mal so wie es sich darstellt. das wird die spd in der naechsten grossen koalition auch festellen muessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Datenflut 09.06.2012, 04:42
48. Fallt um, knickt ein, beweget euch ...

Zitat von sysop
Die FDP ist bei der Finanztransaktionsteuer eingeknickt. Das ist gut so - und sollte nur der Anfang sein. Wenn die Koalitionspartner auf diese Weise sinnvolle Projekte auf den Weg bringen und sinnlose abräumen, können sie gerne öfter Mut zum Umfallen beweisen.
... und tretet ab!

So sähe ein vernünftiger Anfang aus!

Klar, Parteien wollen sich profilieren. Sie wollen klare Kante zeigen für ihre Kernklientel. Das geht nach dem Motto: erst die Partei, dann das Land. Wie wäre es aber, wenn endlich einmal die Prioritäten umgekehrt würden? Erst das Land, dann die Partei.

Was für ein ein Tagtraum! Erinnern wir uns; was hatte Rösler versprochen? Ich werde liefern! Wir werden liefern! Somit ist klar: Erst die Partei, dann das Land. Wäre es anders, bräuchte es keine Partei.

Somit kann die Lösung nur sein: Weg mit der FDP! Und alles wird gut.

Vielleicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 09.06.2012, 04:46
49. Grübel, grübel....

Zitat von sysop
Die FDP ist bei der Finanztransaktionsteuer eingeknickt. Das ist gut so - und sollte nur der Anfang sein. Wenn die Koalitionspartner auf diese Weise sinnvolle Projekte auf den Weg bringen und sinnlose abräumen, können sie gerne öfter Mut zum Umfallen beweisen.
Grübel, grübel....

"Wenn die Koalitionspartner auf diese Weise sinnvolle Projekte auf den Weg bringen und sinnlose abräumen, können sie gern öfter Mut zum Umfallen beweisen."

Wäre es nicht sinnvoller von Anfang an eine Regierung zu haben, die weiss was sie tun sollte?

Volker Pispers hat das vor kurzem mal so ausgedrückt:

"Da sie früher oder später ja doch umfällt,wäre es nicht das Beste wir täten gleich stets das Gegenteil von dem was Merkel tun will?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7