Forum: Politik
Koalitionsverhandlungen: Angriff der Lobbyisten
DPA

Die Koalitionsverhandlungen gehen in die Endrunde. Für die Lobby-Verbände in der Hauptstadt sind dies entscheidende Wochen. Denn welches Thema im Koalitionsvertrag festgehalten wird, entscheidet mit über die Richtung der Politik. Sie machen Druck - oft mit Erfolg.

Seite 1 von 15
divStar 19.11.2013, 13:24
1.

Natürlich machen sie Druck mit Erfolg. Geld ist in unserer Gesellschaft alles - und die Politiker sind ja nur ihrem Gewissen verpflichtet, nicht den Bürgern. Also regieren sie auch nur für den, der mehr zahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapereaude! 19.11.2013, 13:28
2. Bananenrepublik Deutschland

Zitat von sysop
Die Koalitionsverhandlungen gehen in die Endrunde. Für die Lobby-Verbände in der Hauptstadt sind dies entscheidende Wochen. Denn welches Thema im Koalitionsvertrag festgehalten wird, entscheidet mit über die Richtung der Politik. Sie machen Druck - oft mit Erfolg.
Wir leben in einer ver- bzw. gekauften Republik. Während man in den Bananenrepubliken durch Bestechung eines Polizisten sich einen Strafzettel ersparen kann, werden hierzulande Milliarden an Volksvermögen verschoben. Das nennt man dann Lobbyismus oder Partizipation an der politischen Willensbildung. Und die Medien machen das Spiel mit anstatt offensiv diese Schiebereien anzugehen. Wie heißt es seit dem Dreißigjährigen Krieg so treffend? "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing."

Die Energiewende ist ein schönes Beispiel dafür. Und natürlich die "Gesundheitsreformen" der letzten Jahrzehnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiutare 19.11.2013, 13:29
3.

Wer ist eigentlich für die peinliche Blumengestaltung an diesem Tisch verantwortlich? Da fehlt ja nur noch ein Sarg - und die Beerdigungsstimmung wäre komplett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazonspon 19.11.2013, 13:31
4. Lobby steuert Berlin ...

... wie auch die Pharmaindustrie das Medikationsverhalten der Ärzte.
Geld! regiert,das weiß jeder.
Lösung: wie in der Pharmaindustrie begonnen nun auch SCHAFREN CODEX gesetzlich für Politiker und Industrie. Sanktionen inbegriffen.
Der Codex kann kaum zu hoch reglementiert werden!
Politiker nur mit Codex wählen. Dann wird's schon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anonym832 19.11.2013, 13:31
5.

Die einzige Partei im deutschen Bundestag, die Parteispenden von Unternehmen an Parteien ablehnt, ist DIE LINKE. Ich finde es skandalös was mittlerweile zur Selbstverständlichkeit unter den großen Parteien geworden ist.
Ich bin mittlerweile für Volksentscheide! Ich sehe KEINE Vorteile für unsere Demokratie durch Spenden von Unternehmen und ich denke, die Mehrheit der Deutschen sieht es genauso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onkel_apollo 19.11.2013, 13:31
6. Bananenrepublik

Mit diesem ausuferndem Lobbyismus sind wir nicht anders als korrupte Staaten wie Russland, Burkina Faso oder China. Wie kann man ernsthaft gegen eine, wie von Bülow geforderten, Reglementierung sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sIggy Pop 19.11.2013, 13:32
7.

Die "achte Plage der Endzeit" möge uns bitte verschonen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knieselstein 19.11.2013, 13:33
8. Vielleicht könnte Herr Weiland

mal aus dem Nähkästchen plaudern und das Ganze am Beispiel der Medien-Lobby darstellen ;-)
Die Journaille hat ja mit durchschlagendem Erfolg gegen die FDP gehetzt, wie wäre es denn mal mit Hintergrundinfo zu 7 % MWSt für Zeitungen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robbyy 19.11.2013, 13:33
9. Politikverdrossenheit.....

Je mehr sich die Lobbyisten durchsetzen umso mehr verabschiede ich mich von dieser korrupten selbstherrlichen Welt und mach mein eigenes Ding.

Keine Nachrichten mehr, keine Wahlen mehr, keine Konsum und keine Werbung mehr, Ich verlagere mein Leben auf ethische, natürliche, friedlich und vor allem eine menschliche Umgebung......

Und da bin ich nicht der Einzige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15