Forum: Politik
Kobanes unterlegene Verteidiger: Mit Schrottwaffen gegen das IS-Hightech-Arsenal
Getty Images

Mit Panzern, Artillerie und Nachtsichtgeräten rückt die IS-Miliz auf Kobane vor, oft "made in USA". Die verzweifelten Verteidiger der Stadt halten mit kaum mehr als maroden Kalaschnikows dagegen.

Seite 3 von 9
johndo89 09.10.2014, 19:26
20. Kalaschnikow

Bild 2 die Kämpferin links, AK-74 DDR Produktion
( Schulterstütze ) wurden die damals nicht an die Türkei verkauft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emeticart 09.10.2014, 19:28
21. Warum sollte ...

... der deutsche Angsthasen- und Gutmenschenverein in ein Völkermorden eingreifen? Man liefert lieber Wolldecken und Zelte (wenn überhaupt)! In Deutschland selbst, geht man ja noch nicht mal gegen die radikalen, gewaltbereiten Islamisten vor, weshalb sollte man das dann in einem Völkermordgebiet tun? Man nimmt lieber Unterstützer von Völkermördern in die EU auf, statt mal "Eier" zu beweisen ...! Denn die, wurden vor über 70 Jahren abgeknipst. Lieber übt "man" sich in Lippenbekenntnissen und rettet Banken. MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetluck 09.10.2014, 19:29
22.

Zitat von amed
Die YPG Kämpfer sind die Helden des 21. Jahrhunderts. Sie kämpfen für frieden und Freiheit
für freiheit ihrer volksgruppe gewiss. aber frieden ist ganz bestimmt nicht in ihrem sinne, solange sie ihre ziele erreicht haben, großkurdistan!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zirkonium 09.10.2014, 19:30
23. Vielleicht sollte man

nächstes mal drüber nachdenken wem man Waffen in die Hand drückt. Die letzten Jahrezehnte haben gezeigt was passiert wenn man jedem der eine Waffe tragen kann auch eine Waffe gibt (nur um eine Regierung oder ein Land zu stürzen). Aber so viel Weitsicht ist zu viel verlangt.

Man hat mehr Geister beschworen als man bannen konnte. Jetzt empört sich die ganze Welt über jene Taten, die vorher über Jahre in Syrien bewusst unterstützt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinosaurus 09.10.2014, 19:31
24. Die Kommentare

bzgl. Russland sind wohl etwas daneben. Russland hat sich noch nie für Notlagen anderer Völker interessiert. Ohne die Russen wäre der Übeltäter Assad schon lange weg. Die Nusra und Isis-Killer sind von den Türken massiv unterstützt worden.
Die Luftschläge könnten tatsächlich intensiviert und vor allem mit Apache-Hubschraubern ergänzt werden. So ließe sich sicherlich die Isis vertreiben. Aber das will man aus unerklärlichen Gründen nicht. Vielleicht will man immer noch den Erdogan nicht verärgern, weil man glaubt, auf diesen Clown nicht verzichten zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zolko 09.10.2014, 19:31
25. High-tech Waffen

Aber woher haben die ISIS KApfer diese high-tech Waffen überhaupt ?

oft "made in USA"

Was soll das ? Wo sind die Journalisten die uns informieren ? Weil wenn man näher hinschaut, bin ich überzeugt das diese Waffen die sind die "wir" gegen den argbösen Assad an die supernetten Rebellen geliefert haben. Waren die tatsächlich nicht so nett ?

Jetzt kommt der Boomerang zurück ... und die Lösung wäre NOCH MEHR bomben und töten ????? Weil DIESMAL es anders klappen wird ????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stowolle 09.10.2014, 19:35
26. Korridor für Nachschub

Die Verteidiger von Kobanê brauchen einen Korridor durch die Türkei, um Nachschub aus anderen Gebieten zu erhalten. Das wird Erdogan natürlich verweigern, wie jede andere Unterstützung für die kurdischen Kämpfer gegen die IslamoFaschisten des "IS". Transit gewährt man nur den Rucksack-Terroristen aus aller Welt und verletzten "IS"-Schergen. Schändlich auch vom Westen, Europa und USA ist die beharrliche Verweigerung von sofortigen Waffenlieferungen an die mutigen Bodentruppen (!) gegen das "Kalifat".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ado123456 09.10.2014, 19:36
27. wieso türkei?

ich weiss nicht wieso ihr alle von der türkei eine reaktion erwartet. es waren doch die amis und europa, die in afgahnistan und irak überhaupt dafür gesorgt haben, dass solche Terrorgruppen existieren können.
warum um gotteswillen soll jetzt die türkei das mit türkischen soldaten alleine ausbaden?????
abgesehen davon sind in kobane terroristen unterwegs, die viele türkischen soldaten mit anschlägen das leben genommen haben....
für den zustand in syrien und irak sind nicht die türken verantwortlich und die waffen von is stammen aus china, russland und usa...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian0061 09.10.2014, 19:38
28. tja

Tja, da haben wir in unserer grenzenlosen westlichen Weisheit wohl mal wieder die falschen unterstuetzt!! Obwohl, wer weiss denn schon was in 6 Wochen sein wird? Vielleicht ist der IS dann wieder unser Freund und es geht mit dem IS und den Kurden zusammen gegen Assad und Erdogan? Hauptsache das Oel bleibt billig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guevara2000 09.10.2014, 19:39
29. @schnei.tho

"Mein Tipp an die Tapferen YPG Kämpfer und Kurden, zieht euch zurück und flüchtet zu den Türken. Kobani ist eine Schlachtbank mehr nicht !"

Das Problem ist nur die Türkei lässt die Grenze für die kurdischen Kämpfer zu :) Und genau das ist das Problem!! Die Kurden wollen keine türkischen Soldaten zur Unterstützung, nur lediglich, dass die Türkei die Grenzen für die kurdischen Kämpfer auf macht für Verstärkung und Nachschub, genauso wie es die Türkei auch der ISIS 30km weiter duldet.

Die Türkei ist in meinen Augen an diesem Genozid mit beteiligt! Allein dass Erdogan die PKK und die ISIS auf eine Stufe stellt! Die PKK kämpft für die mehr Rechte Kurden, die ISIS für einen Gottesstaat. Die PKK geht mit der Türkei Friedensverhandlungen ein, solange die Kurden ihre Sprache und Kultur ausleben dürfen, die ISIS köpft alle "Ungläubigen". Die PKK hat mit der YPG eine Autonome Region in Syrien aufgebaut, wo alle Mitglieder anderer Religionsmitglieder gemeinsam leben können, die ISIS lässt die Wahl zwischen Grab und Konvertieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9