Forum: Politik
Kolumne: Ich stimme mit "Nein"
REUTERS

Das Referendum ist ein Akt der Verzweiflung. Aber jeder weiß: Es geht nicht nur um die Zukunft Griechenlands. Sondern um die Frage, ob in Europa das Geld regiert. Das geht uns alle an.

Seite 1 von 96
Oskar ist der Beste 02.07.2015, 15:36
1. ich stimme auch mit Nein...

...halt, ich darf gar nicht abstimmen, aber wenn, dann würde ich mit Nein stimmen.
Wie dem auch sei, wie immer die Abstimmung ausgeht, es handelt sich um die souveräne Entscheidung eines unabhängigen Staates, das ist zu respektieren, auch wenn mir die Entscheidung nicht gefältt und ich sie für falsch halte - sie löst leider die Probleme in der EURO Zone nicht, sondern verschärft sie noch weiter.

Beitrag melden
quidquidagis1 02.07.2015, 15:44
2.

..besser sind die neoliberalen Mafia Methoden Brüssels und des IWF nicht zu beschreiben!

Beitrag melden
jeze 02.07.2015, 15:44
3. Sie haben recht

Ich stimme ihnen nicht oft zu, aber in diesem Fall haben Sie recht, Herr Augstein. Aber leider ist die durchschnittliche Bevölkerung nicht dazu in der Lage die Gesamtzusammenhänge zu erkennen. Denen reicht es, einen Finanzminister auf dem Motorrad als Feinbild hingesetzt zu bekommen, an dem sie dann ihre kleinkarierten Vorurteile abarbeiten können. Dass ihre eigene Kanzlerin viel mehr Verantwortung für diese Krise trägt, verstehen diese Leute nicht.

Beitrag melden
Wilmalein 02.07.2015, 15:44
4. Oh

Klasse Kommentar, sehr geehrter Herr Augstein. Sie sprechen mir aus der Seele. Ich würde auch mit Nein stimmen.

Beitrag melden
Müllemülle 02.07.2015, 15:45
5. Das übliche Problem

Lieber Herr Augstein,
wenn man, wie Sie, die Schäfchen im Trockenen hat, und zwar beheizt, täglich von Schafpflegern massiert und für die nächsten 4 Generationen, dann ist es leicht, den Salonbolschewiken zu machen.

Allerdings ist es ziemlich unwahrscheinlich, daß Sie ihre diversen Unternehmen ohne Kontakt zu den "bösen, bösen Institutionen" wie Banken und Investoren führen oder diese Verlage und Medien gemeinnützig führen.

Da Sie der Ecke "Gewinne individualisieren, Verluste sozialisieren" als Unternehmer zwangsläufig angehören, müssen Sie sich nicht wundern, wenn man Sie nicht ernst nimmt.
Und "Ich stimme für Nein" - ist auch eher so..lau. Sie dürfen nicht abstimmen. Und das ist nicht das Schlechteste.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 02.07.2015, 15:46
6. Ja,

in Europa regiert nur das Geld. Ebenso in den USA, Japan oder China. Und nein, Herr Augstein, der Mensch zählt nicht. Das ist zum Heulen, aber Fakt.

Beitrag melden
spiegelleser861 02.07.2015, 15:47
7. ich stimme auch mit nein

Ich hoffe auch, dass die Griechen mit NEIN stimmen und diese unsägliche Retteritis beenden. Das stolze griechische Volk soll unabhängig von EZB, ESM etc. sein eigener Herr sein, so wie die Türkei, die Schweiz oder Albanien.
Darum: Mit Nein stimmen, aus dem Euro austreten und von den eigenen Steuereinnahmen leben!

Beitrag melden
agua 02.07.2015, 15:47
8.

Ich gebe Ihnen meine Zustimmung zu dieser Kolumne,Herr Augstein.
Griechenland soll als Abschreckung dienen.Leider haben Viele(zumindest Foristen des Spon)nicht verstanden,was dieses Polittheater zur Zeit deutlich macht:Wie steht es um die Demokratie in der EU?Und welche Ziele verfolgt die Politik,ohne die Bürger einzubeziehen,obwohl letzteres eigentlich die Aufgabe der Politiker wäre.Tsipras zeigt in dieser Hinsicht grossen Einsatz.Aus diesem Grund passt er auch nicht in den Eupolitikereinheitsbrei.

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 02.07.2015, 15:49
9. Teils - Teils

Sicher ist die EU mit ihrer Politik des billigen Geldes an der Misere in Griechenland mitschuld. Aber Griechenland muss schon auch Verantwortung für seine Vergangenheit, seine Wirtschaft und sein Sozialsystem übernehmen. Im Moment ist mein Eindruck, dass Griechenland gut leben will, ohne kronkrete Vorstellungen zu haben, wie es das Sozialsystem stabilisieren und die Wirtschaft fördern will. Da wartet Griechenland wohl auf die EU. Um sich dann wieder über Einflussname zu beschweren. Was Europa betrifft glaube ich, dass es aus den Vorgängen mit Griechenland lernen wird. Lernen muss, im Zweifelsfall unter Nachhilfe durch die Bürger.

Beitrag melden
Seite 1 von 96
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!