Forum: Politik
Kommentar zu CIA-Folter: Amerikas Schande
AFP

Der Senats-Bericht über die CIA-Folter wirft Licht auf eine der dunkelsten Stunden der neueren amerikanischen Geschichte. Was er zum Vorschein bringt, ist eine Schande für die Vereinigten Staaten.

Seite 17 von 25
Joe Bidden 09.12.2014, 21:55
160. Soso

Jetzt mit dem Bericht ist alles gut???

Na, wenn die Russen, Chinesen und Iraner das mitbekommen, dann machen die das auch so.

Alle Paar Jahre eine Beichte und alles ist vergessen.

Nein, so ist es nicht. Wenn die USA es aufarbeiten wollen dann muss der gesamte Bericht veröffentlicht werden. Denn im restlichen Teil schlummert das wahre Böse. Was hier aufgezählt wird sind bekannte Fakten.

Im nicht veröffentlichten Teil stehen die üblen Dinge, die keiner wissen darf. Darunter auch das weltweite Netz an Komplizen u. a. auch Deutschland mit der Rammstein Base. Auch andere europäische Staaten die mitgeholfen haben.

Im nichtveröffentlichten Teil wird die ganze Wahrheit zu Abu Ghraib stehen. Die ganze wahrheit zu outgesourcten Folteraufträgen bei Diktaturen.

Und wenn die USA das Kapitel wirklich aufarbeiten will, dann müssen die Täter vor Gericht kommen und abgeurteilt werden. Den Haag wartet schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cupa 09.12.2014, 21:56
161. Nichts neues

Mindestens seit Viet-Nam ist es voll bekannt, daß die Amerikaner in der schlimmsten Art und Weise Folter praktizieren, und Anderen dazu helfen. Es gibt ganze Bücher darüber. Daß sie es zugeben und bekannt geben, das ist neu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_ist_all_das_material? 09.12.2014, 21:59
162.

Zitat von hubertrudnick1
Wieder einmal zeigt es sich, dass die Menschenrechte nicht nur von Diktaturen, sondern auch von Demokratien missachtet und brutalst unterdrückt werden.
Welche Demokratien kämen Ihnen denn da in den Sinn? Und was hat das mit dem Artikel zu tun
?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anna Nass 09.12.2014, 22:01
163. Sie können denken, was Sie wollen.

Zitat von agua
Ich denke, dass nur an die Öffentlichkeit gelangt, von dem man will, dass die Öffentlichkeit darüber weiß. Also, warum wird dies zum jetzigen Zeitpunkt veröffentlicht? Vielleicht hat ja einer der Foristen eine Idee?
Aber solange Sie es nicht belegen können, ist es nichts weiter als eine Unterstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
attac-pluto 09.12.2014, 22:02
164. So nicht!

Und George Bush dankt den Mitarbeitern der CiA nachträglich für ihre Arbeit. Das ist ja super.
Ceterum censeo Americae esse delendam

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltpolitik 09.12.2014, 22:03
165. es werden leider keine Lehren daraus gezogen:

leider ist es immer noch so, schande über diese Welt:

"Es ist dieser Umstand, der eine Demokratie, die sich verrannt hat und bereit ist, ihre Lehren zu ziehen"

Sie ziehen leider keine Lehren daraus!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
9l1jd1j 09.12.2014, 22:07
166. Überraschung? Entsetzen? Zensur?

mitnichten! Für jeden der meint hier etwas neues zu erfahren oder die Rechtfertigung im 9.11. suchen zu können meine dringende Bitte : lest einmal in Wiki folgende Begriffe nach Tuskegee-Syphilis-Studie und MK-Ultra.
Der dann noch meint, dass dies Ausnahmen waren oder somit 1972 als beendet gelten kann, sei an den Vietnamkrieg erinnert und an die gängige Praxis der CIA mit wenigstens zwei Deliquenten einen Hubschrauber zu besteigen um wenigstens aus einem "Passagier" etwas heraus zubekommen in dem man einen ohne Fallschirm auf diesem Rundfunk aussteigen ließ. Ausserdem darf nicht vergessen werden, das bundesdeutsche Geheimdienste gern Helfer waren und auch versuchten von vermeintlichen Ergebnissen zu profitieren. Der für den das alles Neuigkeiten sind, muss sich die Frage gefallen lassen wie er diese Fakten, die inzwischen ganz offen auf WIKIPEDIA nach zu lesen sind, für die es explizite Dukumentationen im deutschen Fernsehen gab, verdrängen konnte. By the way, wer weiß, dass Bin Laden und Kollegen von der CIA ausgebildet und ausgerüstet wurden wird doch auch einmal gefragt haben wie wahrscheinlich es ist, dass diese Patrioten mit den eigenen Normen, ihre Finger beim IS im Spiel haben. Ethische Grundsätze? Fehlanzeige! Und bitte auch nicht vergessen: es ging in keinem der Fälle darum, quasi im Affekt Leben zu retten wie es vor Jahren einmal ein deutscher Polizeibeamter tat, der hoffte das Leben des kleinen entführten Jakob Metzler, Sohns eines Bankiers, tat. Der wußte was er tat und er wußte, dass er dafür seinen Job verlieren wird. Und er hoffte ein Job für ein Leben. Die internationalen Schlapphüte aber spielen einfach nur Geoschach weil sie es können, weil man sie als Elite bezeichnet und weil sie sich unter diesen Umständen genauso leicht zu Werkzeugen machen lassen, wie der einfache junge Soldat dem man versichert er kämpfe in Irak, Afghanistan, Vietnam, Jugoslawien, Libyen oder auf den Falkland Inseln für Gerechtigkeit und Menschlichkeit. Was denken Herr Gauck und Frau von der Leyen dazu? Kollateralschaden? Schmutzig aber unabdingbar? Wir werden es wohl nicht erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miker 09.12.2014, 22:09
167.

Die USA mit allen Schwächen und Stärken sind mir lieber als al-Qaida, IS, etc. pp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rexsayer 09.12.2014, 22:09
168. Das möchte ich sehen was in Deutschland los wäre wenn Terroristen sich Flugzeuge schnappen...

und das Reichstagsgebäude, den Kölner Dom und das Uni Center Köln ausradieren würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jochenberlin 09.12.2014, 22:12
169. Bush & Cheney...

... dieses unselige Gespann, wer glaubt denn, dass die ihre Meinung auf ihre alten Tage noch ändern? Es war doch nur folgerichtiges Verhalten, dass Bush den CIA-Mitarbeitern für ihre "Arbeit" auch noch gedankt hat. Worte sind da nutzlos, man kann nur hoffen, dass beide in der Hölle schmoren werden, und alle, die sich für das Foltern hergegeben haben, noch dazu!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 25