Forum: Politik
Kommentar zum Friedensnobelpreis 2014: Dieses Jahr hat keine Auszeichnung verdient
Getty Images

Wird es Papst Franziskus? Oder doch Helmut Kohl? In Oslo wird heute der Friedensnobelpreisträger 2014 gekürt. Aber: In einem Jahr voller Kriege sollte man die Ehrung ausfallen lassen.

Seite 6 von 14
abies_grandis 10.10.2014, 08:02
50.

Ja, man sollte ihn nicht vergeben.
Auf jeden Fall besser als dass sich wohlmöglich auch noch Helmut Kohl zu der tollen Liste Arafat, Obama und EU gesellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anders_denker 10.10.2014, 08:03
51. Was hat das Jahr

mit Ehrungen für längst vergangene Erfolge zu tun. Kohl ist seit ewigkeiten nicht Kanzler, der Pabst wirkt auch schon seit längerem.

Gut, Nochnmal Obama, Merkel oder Putin oder diesen Ukrainischen Hetzer sollte man den Preis nicht geben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangor221 10.10.2014, 08:05
52. Einfach mal

die verliehenen Nobelpreise wieder aberkennen, das duerfte dann ein paar Leuten die Augen oeffnen.
Fangen wir mit dem Nobelpreis fuer die EU an und machen bei dem von Obama weiter. Und keine neuen Preise verleihen bis es sich wieder lohnt einen zu verleihen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluraypower 10.10.2014, 08:06
53. Der beste Kommentar

Das ist der beste Kommentar in diesem Jahr bei SPON und verdient den Purlitzer Preis! Diesem Beitrag stimme ich zu 100% zu und benötigt keiner weiteren Worte! Bravo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Goldwin 10.10.2014, 08:07
54.

spätestens in dem Moment in dem man Barack Obama den Friedensnobelpreis gegeben hat, hat dieser seinen Sinn verloren.
Aber worin besteht der Sinn, die Verdienste eines EINZELNEN um den Frieden auf der Welt nicht zu würdigen nur weil es in diesem Jahr viele Kriege gibt.
Hat man im Jahr der Atomkatastrophe um Fukushima den Physik-Nobelpreis ausgelassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
azumi 10.10.2014, 08:08
55. Farce

Seit Obama den Preis mit sichtbarem Unwohlsein entgegen nahm ,ist die Verleihung ehh eine Farce und war es wohl vorher auch schon....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mut_zur_Aufrichtigkeit 10.10.2014, 08:11
56. Eu

Es wurde vergessen zu erwähnen, dass die EU geholfen hat eine legitim gewählte Regierung in der Ukraine zu stürzen und damit einen Bürgerkrieg ausgelöst hat. Seitdem versucht man verzweifelt Moskau als schuldig darzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nedstark 10.10.2014, 08:12
57. Unsinn!

mit dem Friedensnobelpreis für die OPCW wurde deren Tätigkeit zur Beseitigung der ca. 80000 Tonnen! chemischer Kampfstoffe weltweit seit 1997 gewürdigt. Syrien war ein , wenn auch wichtiger, nur kleiner Schritt zur Beseitigung ALLER Chemiewaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chagall1985 10.10.2014, 08:13
58. Was für ein elender Unsinn

Gerade wenn die Welt im Chaos versinkt und Kriege toben ist die Ehrung von Friedensaktivisten und Menschen die unsere Hoffnungen repräsentieren wichtiger denn je.
Auch wenn ich sehr hoffe das jetzt nicht auch noch Helmut Kohl mit diesem Preis ausgezeichnet wird.

Aber die Ehrung sind Momentaufnahmen der Geschichte.
Die Ehrung Obamas ging zum damaligen Zeitpunkt in Ordnung war jedoch mutig. Denn er hatte ihn nicht mit Taten verdient sondern mit Worten. Aber auch Worte in düsteren Zeiten können viel Hoffnung geben.
Und nach Bush waren die Worte Obamas eine Hoffnung der Welt.

Es gibt in meinen Augen dieses Jahr keine wichtigere Preisverleihung als einen würdigen Friedensnobelpreisträger.....

Und ich bin für Snowden!
Um die falsche Auszeichnung an Obama zu relativieren und weil es ein deutliches Zeichen Richtung USA ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Uwe S. 10.10.2014, 08:13
59. Alles fake !

...wenn ich da nur an den Friedensnobelpreis für Obama denke :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 14