Forum: Politik
Kommentar zum Terror in Paris: Anschlag auf uns alle
AFP

Das Attentat von Paris könnte ein Wendepunkt sein: Wenn Europa nicht aufpasst, droht tatsächlich der Kampf der Kulturen, von dem manche verbohrte Ideologen träumen.

Seite 17 von 29
lemmy 08.01.2015, 00:04
160. kranke Gehirne

Für mich sind das alles kranke Gehirne. Viel mehr fällt mir dazu im Moment nicht ein. Psychopathen durch und durch. Egal welcher Coleur, ob radikale Islamisten, Rechts- oder Linksradikale, andere religiöse Fanatiker: die, die meinen, sie hätten als Einzige eine Lebensberechtigung sind einfach nur krank, ohne Aussicht auf "Heilung". Und genau so sollte man sie auch behandeln, wenn man sie dingfest macht. Da wäre ich auch gerne mal für "härtere Bandagen".

Beitrag melden
Wurzel10 08.01.2015, 00:09
161. Schrecklich!

Furchtbar und schrecklich. Mein großes Mitgefühl mit den Opfern. Es stellt sich die Frage: soll der Staat vor diesem Terror kapitulieren? Wird es nun keinen mehr geben, der islamkritisch Mohammed abbilden und Satire darüber machen kann? Aus Angst? Der Islam muss zeigen, dass er nicht intolerant gegenüber den Ungläubigen, seinen Kritikern, den Frauen, Israel und unserer Gesellschaft ist. Es wäre ein Zeichen, wenn alle Tageszeitungen die Satireabbildungen/Karikaturen der Zeitung Charlie Hebdo konzertiert veröffentlichen würden. Mit dem Einverständnis der muslimischen Verbände! Ein Zeichen, dass wir uns vom Terror nicht die Pressefreiheit nehmen lassen...

Beitrag melden
B.Eisen 08.01.2015, 00:17
162. Es tut mir leid

Es tut mir, als in Europa aufgewachsener und hier lebender und an den GG glaubender Muslim leid. Ich habe mitlerweile schon so einige Male gelesen und dem
pflichte ich bei, WIR also Muslime in Europa müssen auf die Strasse gehen und uns von diesen schrecklichen Taten und Personen differenzieren.
Ich kann nicht mal im Ansatz verstehen was die Familien dieser Menschen durch machen und ich hoffe dass die Täter gefasst und mit aller härte bestraft werden.
Aber eines muss ich noch hier loswerden aus eigener Erfahrung in meinem Umkreis: Viele Muslime die ich kenne (eher praktizierend als ich, ich bin eher eine Lightversion) sind gelähmt; so scheint es mir; zwischen dem Schock vor dem Terror der IS und den Anfeindungen denen man immer öfter begegnet auch ohne PEGIDA oder konsorten. Ich persönlich finde dieser Anschlag im Herzen Europas sollte einige aufrütteln. Ich für mein Teil werde mein bestes tun und hoffe auf diese Weise die Toten zu ehren. Für Freiheit und Demokratie sollten wir uns gemeinsam erheben...

PS: ich habe hier im SPON Forum oft genug Landsleute gesehen die zB Herrn Erdogan bis aufs Blut verteidigt haben, vllt sollten diese Herrschaften auch mal was schreiben und Farbe bekennen. Falls es euch noch nicht aufgefallen ist; solche Anschläge sind viel viel schlimmer für unser Ansehen und Leben hier als eine Kritik gegenüber Erdogan oder einpaar schmirereien an Moscheewänden. JETZT IST ES AN DER ZEIT AUCH MAL LAUT AUFZUSCHREIEN, und nicht immer wenn man unmittelbar betroffen ist.

Beitrag melden
wynkendewild 08.01.2015, 01:17
163. Nicht der richtige Weg

Zitat von acosta
und solidarisieung aller Verlage. Kein Kampf der Kulturen sondern eine Trotzreaktion der Aufgeklärten sollte geschehen. Karikaturen zu jedweder Religion in allen Zeitungen, Medien und Schulbüchern. Abschaffung jedweder Rücksichtnahme auf religiöse Gefühle. (zum Beispiel die Aufhebung des Tanzverbotes an manchen christlichen Feiertagen. Sonntagsarbeitsverbot auf weltliche Gründe zurückführen etc.). Es geht um unsere Freiheit in allen Bereichen und nicht um einen Kampf gegen Mitglieder einer bestimmten Glaubensrichtung.
Hudnerte von Millionen wenn nicht gar Milliarden Menschen auf dieser Erde sind tief religiös weshalb sollten wir jetzt damit anfangen auch deren Gefühle zu verletzen?

Es ist doch mehr als verlogen nur deshalb jeden durch den Kakao ziehen zu wollen, weil man sich aus nackter Angst bloß nicht denen entgegenstellen möchte, die für diese Taten die Verantwortung tragen.

Radikale Kräfte müssen bekämpft werden ansonsten werden die an Stärke gewinnen....so sieht es doch aus

Beitrag melden
Ulrike E. 08.01.2015, 01:22
164. @sabi18:

Der *aufgeklärte* Westen (allen voran die USA) hat *kein Problem* damit, "Terrorverdächtige" zu foltern, bis sie *Verbrechen gestehen*, natürlich ist der Westen viel zu weise, um sich auf die selbe "Stufe" mit den *unzivilisierten* Islamisten zu stellen (ironie off!)

Vorsicht, genau diese Aussage trägt nicht dazu bei, dass man weiter eine Rechtfertigung für *zweifelhafte Kriegseinsätze* im muslimischen Ausland hat.

Nur, hat einer dieser Einsätze zu einem dauerhaften Frieden und zu *mehr Demokratie geführt?

Nein, sondern im Gegenteil neuen Hass geschürt.

Es genügt einen Blick nach Libyen zu werfen, dass von der *Nato* im "Bürgerkrieg" gegen Gadafi unterstützt wurde. Dort ist es jetzt *viel friedlicher*, da es nur noch *Demokratieanhänger* gibt.

Nein, das Gegenteil ist eingetreten, ein neuer Bürgerkrieg, mehr Angst als zuvor und eines der *reicheren* nordafrikanischeren Länder steht vor dem Scherbenhaufen, dem ihm die NATO hinterlassen hat.

Beitrag melden
slimfips 08.01.2015, 01:51
165.

Also, mir schiessen da so einige Sachen durch den Kopf:
1. Erstaunlich, dass Mutti ploetzlich unsere Meinungsfreiheit verteidigt... klang in Sachen Pegida noch ganz anders - andere Meinungen schienen ziemlich unerwuenscht.
2. Die Vertreter des Islam muessen oeffentlich und wiederholt sehr deutlich machen, dass das GG sowie die Menschenrechte ueber den Regeln der Islams stehen. Dies sollte jeden Freitag in den Moscheen verkuendet werden. Nur dann wird man etwas mehr Vertrauen schoepfen koennen. Im MOment scheint es doch eher so, als ob dort alles moegliche gepredigt werden kann, und in vielen Faellen sind das Dinge, die sich nicht mit unseren Werten und den GG vereinbaren lassen.
3. Privilegien fuer alle Religionen muessen einkassiert werden und die vollstaendige Trennung von Staat und Kirche vollzogen werden. Gibt es spezielle Rechte fuer eine Religion ist es nur logisch, dass andere Religionen ebenfalls spezielle Rechte zustehen - also, Relion zur Privatsache erklaeren und gut ist.
4. Unsere westlichen Werte und unserer Humanismus und Dinge wie Toleranz muessen trotzdem gewissen Regeln folgen und wer aus der Reihe tanzt, fuer den ist dann eben kein Platz. Ghettobildung und Parralelgesellschaften haben aber keinen Platz.
5. Die Einwanderungsregeln muessen angepasst werden. Es ist nicht verwerflich oder rechtsradikal, wenn man Auslaender nach bestimmten Kriterien ins Land holt (Bildung, Kultur, Erfahrungen spielen sicher eine Rolle).
6. Fluechtlingen in Not muss in jedem Fall geholfen werden (muss aber innerhalb Europas fair aufgeteilt werden).
7. Es muesssen klare Richtlinien und Angebote fuer Auslaender sowie Fluechtlinge aufgestellt werden.
8. Politker und Medien muessen verstehen, dass auch solche unangenehmen Themen oeffentlich und kontrovers diskutiert werden muessen. Diese jaemmerlichen, tendenzioesen Artikel sowie das Mundtot-,achen sind wirklich nicht mehr angesagt.

Beitrag melden
Guten Abend 08.01.2015, 02:22
166. Augen auf!

Ich habe einige Fernsehbeiträge gesehen, Regierungsoberhäupter und Fachkundige gehört.

Es geht den Attentätern nicht um Religion, genau so wenig wie es Nazis um die Verbundenheit zu ihrem Land geht.

Ein Teil der Pegida Mitglieder mag einfach nur Angst vor Radikalen Aktionen haben?!

Radikale Menschen? Warum wird man extrem? Nazi, Stalinist/in, Veganer/in, Katzenhasser/in,keinen Weg ohne Auto Zurückleger/in (Medizinische Notwendigkeit ausgenommen) Es gibt tausende Extreme/Radikale Verhaltensweisen.

Es fehlt diesen Menschen etwas, das kann ganz unterschiedlich sein. Manche haben kein Urvertrauen, weil kein Elternteil da war der dieses hätte bilden können. Manche wurden vielleicht misshandelt, manche waren zu behütet, es gibt noch einiges mehr.

Extremes Denken und Handeln fängt "klein" an.Vielleicht schaut mal jeder Bürger dieser Erde nach was er tun kann damit das nicht passiert. Vielleicht schreitet mal Jemand ein wenn das Alpha-Tierchen in der 6a wieder den Mitschüler/in niedermacht weil sie oder er immer noch keine Nike Schuhe hat. Vielleicht kaufe ich mal im Türkischen Supermarkt ein, vielleicht frage ich mal einen Pegida Demonstranten persönlich nach Gründen warum er demonstriert, vielleicht sage ich meinem Chef mal die Meinung anstatt es runter zu schlucken und, entweder mich selbst fertig zumachen, oder meinen Frust an anderen auszulassen.............. Es mag seltene Ausnahmen physiologischer Anomalien beim Menschen geben die Ihn zu einem "Radikaliski" machen, aber im Großen und Ganzen ist das Umfeld (und das ist jeder von uns für jeden von uns), eine zu gute oder zu schlechte Finanzielle Situation (und die daraus entstehenden Gegebenheiten) dafür verantwortlich ob ein Mensch ein Leben in gemäßigter Weise lebt, wie es zu einem mehr oder weniger harmonischem Leben notwendig ist, und also auch gemäßigt denkt, oder ob er fanatisch wird und sein heil in extremen Taten und Denkweisen findet.

Beitrag melden
aat 08.01.2015, 02:27
167. Je suis Charlie

Als christlicher Ehemann einer Muslima, die jede Gewalt im Namen des Islam verurteilt, bin ich mit dem Thema Islam sicher etwas vertrauter, als viele andere Menschen. Je nachdem welche Übersetzung des Koran man liest, ist er eher friedfertig und menschenfreundlich oder aber blutrünstig und menschenverachtend. Letztere Ausgabe bevorzugen die Hardcore-Moslems und Salafisten. Demokratie-tauglich ist der Islam aber in keiner Version. Nach dem, was heute in Paris passiert ist, keimt aber sogar in den friedfertigsten Menschen Hass auf und es stellt sich die Frage, ob die Gnade einer lebenslangen Haft eine gerechte Strafe ist! Unsere Medien wollen uns leider vor zu grausamen Bildern schützen und machen schlimme Bilder unkenntlich, deshalb sieht man nur im Internet die reale Brutalität. Ein angeschossener Polizist hebt die Hände und ergibt sich, einer der Terroristen geht zu ihm und schießt ihm dennoch in den Kopf. Selbst mir stellt sich, angesichts einer solchen Tat, die Frage, ob nicht eine demonstrative, öffentliche Kreuzigung der Täter eine passende Antwort und Warnung für Islamisten der strengsten Ausprägung wäre!!! Europa steht deshalb nicht vor einer Islamisierung und PEGIDA braucht sich auch nicht ins Fäustchen lachen, aber dulden dürfen wir solche Angriffe auf unsere Freiheit auch nicht. Hier ist die härteste Bestrafung angebracht und ich hoffe, das die Attentäter bei der Erstürmung ihrer Unterkunft erschossen werden, was eigentlich ein gnadenvoller Tod wäre!

Beitrag melden
Malshandir 08.01.2015, 02:50
168. Solidaritaet

Es ist ein Angriff auf unsere wichtigsten Werte, als eine Geste der Solidaritaet sollten ALLE westlichen Zeitungen am Donnerstag morgen eine Charlie Hebdo Mohammed Karrikatur auf Ihrer Titelseite ganzseitig drucken.
Dann sehen die Islamisten, Sie koennen nicht alle angreifen.

Spielt Hollande den starken Mann? Falls ja, werden die Angriffe gegen Isis ausgeweitet und vermutlich sogar die Fremdenlegion gesandt, um bei den Islamisten aufzuraeumen.

Letztendlich haben mit dieser Aktion die Islamisten allen Kritikern Recht gegeben und das wird sich auch zeigen.

Beitrag melden
schachcheck 08.01.2015, 02:51
169. Ziel der Attentäter erreicht !!

Wieder einmal haben die Wahnsinnigen eines Ihrer Ziele erreicht. Es wird über Islam, christliche Werte, Demokratie, Religion, unser Verständnis von Meinungsfreiheit und Unterschiede in den Kulturen diskutiert !! In Wirklichkeit sind 12 schreckliche und primitive Morde geschehen. Ausgeführt von psychopatischen Verbrechern deren Hauptziel die Spaltung aller friedlichen Menschen (völlig egal welcher Religion) ist. In diesem Umfeld werden Gruppierungen wie die Salafisten auf der einen Seite und PEGIDA auf der anderen - immer stärker. Muss es wirklich sein, dass verantwortliche Redakteure diesen Irren immer wieder Anlässe geben, ihr verteufeltes Spiel zu treiben ??

Wenn ich ins BVB-Stadion gehe - mich mitten in die "gelbe Wand" stelle, ein Blau-weisses Trikot trage und Lieder von Schalke 04 singe - bin ich eigentlich völlig im Recht und lebe nur meine Freiheit aus.
Ob es vernünftig und klug ist ?
Ich weiss es nicht,

Beitrag melden
Seite 17 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!