Forum: Politik
Kommentar zum Ukraine-Konflikt: Aufklärung ist die beste Waffe

Wladimir Putin schürt den Konflikt in der Ukraine, der Westen muss auf den Aggressor reagieren. Nur wie? Sanktionen, ja klar. Doch es geht noch mehr.

Seite 21 von 28
kellerkaller 29.08.2014, 10:37
200.

Zitat von
Putins zynischer Machtpolitik - an der nicht einmal der Abschuss eines Passagierjets etwas ändern konnte - sollten Amerika und Europa vielmehr mit massiver Aufklärung begegnen. Westliche Dienste verfügen über Satellitenbilder, die russische Truppen zeigen? Raus damit, alles veröffentlichen, Fotos, Daten. Die Fakten auf den Tisch! Der Klügere klärt auf.
Warum diese "Verschwurbelung"? Die beteiligten Länder haben vereinbart, die Ermittlungsergebnisse nicht zu veröffentlichen - Sie kennen das Ergebnis?
Westliche Dienste verfügen über Bilder, die irgendwo auf der Welt gemacht worden sein können! Was sollen die denn beweisen?
Ja - die FAKTEN auf den Tisch, aber die echten!! Was, da gibt es nur die Geschichte der Ukrainer? Das sind keine Fakten! "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G.H.S. 29.08.2014, 10:38
201. Wortwahl

Wer in seinen Beiträgen eine Wortwahl offenbar werden läßt, wie "Puti-Fanbase", "Posterboy", "Putinisten" ...
der will nicht aufklären. Er will diskreditieren, nämlich Menschen, die sich erlauben, den Berichten und Kommentaren Frage entgegen zu halten und auf Widersprüche sowie frühere Erfahrungen aufmerksam zu machen.
Was soll also die Wortwahl, die eher an Fußballrowdies erinnert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sergej.bos 29.08.2014, 11:05
202. Was tuhn?

Ich bin immer noch der Meinung das der Westen an der eskalation erheblich beigetragen hat, den noch am anfang des Jahres hat die EU und USA den antikonstitutions Umsturz in der Ukraine unterstützt und damit den Konflikt ins rollen gebracht, also wir sind keine Goldengel ich denke Deutschland sollte den Russen die Hand reichen und alle Probleme und Fehler aufarbeiten und Kompromisse eingehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrerÖkologe 29.08.2014, 11:07
203. Gas

Zitat von fussball11
Nach Jahren der Demagogie gegen Russland hat sich die Regierung dort wohl von Europa abgewandt . Die Folgen werden für beide Seiten schwer. Mal sehen wie die EU das verkraftet, Energieknappheit, Rezession und hohe Schulden. Der Gewinner der ganzen Krise sind China und die USA. Wenn die Infrastruktur zwischen RUS und CH erst mal ausgebaut ist, wird man dort langfristige Erfolge feiern, beide Seiten. Wir werden dafür unabhängig von russischem Gas sein, nur wer wird es uns liefern und werden wir dann nicht noch abhängiger sein weil es immer weniger Lieferanten sind? Die Preisfrage: wer ist leidensfähiger: Westeuropa oder Russland?
Bei dem angeblich "großen Gasgeschäft" mit China ist Russland nicht gut weggekommen. Nach zehn Jahren Verhandlung haben die Russen einem Preis zugestimmt, bei dem sie am Ende wohl noch drauflegen. Schließlich müssen sie auch den Aufbau der Infrastruktur alleine bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inte 29.08.2014, 11:12
204. Guter Hinweis auf den Syrienkonflikt

Damit sprechen Sie doch genau das Problem an.
Sämtliche Aktionen des Westens der letzten Jahre haben Putins Einfluss auf die Weltpolitik beschnitten - unter der Idee der Selbstbestimmung der Völker, und mit dem zweifelhaftem Erfolg eines durch die ISIS geführten Flächenbrandes im nahen Osten.
Der Maidan hat bereits faktisch zu einer Zersplitterung der Ukraine geführt. Ich bin zwar relativ sicher, dass Putin kein großes Interesse an dem Anschluss der Ostukraine an Russland hat, allerdings möchte er dort Einfluss behalten und um jeden Preis verhindern, dass die Ukraine Nato-Mitglied wird (meiner Meinung nach zu recht, eine Art neutrale Zone zwischen Westen und Osten ist doch auch sinnvoll). Allerdings habe ich meine Zweifel, dass sich die lokale Bevölkerung im Osten des Landes überhaupt noch von Poroschenko regieren lassen wird. Auch ohne russischen Einfluss wird es dort nie Ruhe geben, wenn das Land nicht föderalisiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claus61 29.08.2014, 11:13
205. Gegenfrage:

Zitat von isba
Schämen sie sich eigentlich nicht solch einen einseitigen Unsinn zu verzapfen ?
Schauen Sie gelegentlich mal in den (Glas-)Spiegel? Wenn man sich die Häufung an dämlichen Verschwörungstheorien anschaut, die allein zu diesem Artikel im Kommentar stehen, fällt mir für Herrn Putin nur ein Rat ein: Wie wärs denn mal mit ein paar intelligenten Propagandaschleudern? Ach, die wollen sich irgendwie nicht auf ihre Seite schlagen? Na, was Wunder ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cogite et dice 29.08.2014, 11:18
206. Sehr richtig

Die permanente Verletzung der von Russland mit gestalteten Prinzipien ( UNO / OSZE) durch Putin kann man nicht einfach hinnehmen, wenn man nicht am Ende vor der in Moskau derzeit betriebenen Expansionspolitik kapitulieren will. Da die massive Falschinformation über nahezu alle russischen Medien bei der Mehrheit der Russen offensichtlich erfolgreich ist, müssen die Fakten auf den Tisch und in das Land hineiengetragen werden. (Dann werden alle Putin-hörigen Schreiberlinge, die sich hier so eifrig betätigen, auch ihren Job behalten.) Das Weltbild der Russen ähnelt in vielem dem der Deutschen nach dem verlorenen 1. Weltkrieg. Die propangadistischen Psychosen bedürfen dringend der Korrektur, soll nicht Putin dieses Volk und seine Nachbarn in die Katastrophe führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herb_G 29.08.2014, 11:18
207. Eine kritische Sichtweise

der Gesamtsituation aus dem Blickwinkel aller Beteiligten war von einem Spiegel Redakteur aus den USA auch nicht zu erwarten. Wenigstens in einem, Punkt hat er recht: Allen unzähligen Anschuldigungen sollten Beweise folgen. Das sollte sich der Herr Redakteur aber dann selber an der Nase packen: Erst die Beweise, dann die konkreten Anschuldigungen. Das kriegt er selber noch nicht mal hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MeineMeinungist... 29.08.2014, 11:19
208. Herr Fischer, Sie schreiben:

Aufklärung ist die beste Waffe des Westens gegen russisches Täuschen und Tarnen. Der deutschen Putin-Fangemeinde könnte das auf Dauer zudem ihren Posterboy entfremden.

Können Sie mir bitte einmal erklären, weshalb nach bald 4 Wochen immer noch kein Ergenis über die Auswertung der Blackboxes von MH17 vorgelegt wurden?

Ist das die Aufklärung die sie meinten?

Was ist mit den angeblich 23 Militär-Fahrzeugen von vor 10 Tagen, die angeblich in die Ukraine gefahren sein sollten und den nächsten Tag angeblich durch Ukrainische Truppen fast alle zerstört wurden.

Ich habe keine Berichterstattung gelesen oder gehört, wo Beweise für diese Behauptungen vorgelegt wurden.

Ist das die Aufklärung die sie meinten?

Von diesen merkwürdigen Vorkommnissen gibt es noch viele andere.

Warum recherchieren Sie nicht diese Ungereimtheiten, bevor sie auf die Putinfreunde einschlagen?

Es sollte Ihnen doch bekannt sein, dass nirgendwo so viel gelogen wird (von allen Seiten) wie bei militärischen Einsätzen. Deshalb ist eine unabhängige Aufklärung das Wichtigste, die leider nicht stattfindet.

Trotz des Widerstandes eines großen Teils der Bevölkerung gegen Sanktionen und Krieg, sowie Waffenlieferungen an die Kurden (70%), erfolgt keine ausgewogene Berichterstattung. Stattdessen wird erklärt, das über 68% der Menschen Merkel weiterhin als Kanzlerin hätten von 1000 Befragten. Wenige Tage später erfolgt eine Umfrage von t-online mit 50.000 Menschen, deren Ergebnis war, das 89% der Bevölkerung gegen die Politik von Merkel ist.

Wo bleibt eine unabhängige Aufklärung von Seiten der Medien?

Ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass wir langsam alle ferngesteuert und manipuliert werden um eine Politik durchzudrücken, dessen Ausmaße wir heute noch gar nicht begreifen können.

Das ist ein ganz schlechtes Zeichen für unsere Demokratie. Das sieht man aber schon daran, dass selbst Kommentare nicht veröffentlicht werden, wenn sie nicht dem Mainstream folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claus61 29.08.2014, 11:22
209. Von den USA bezahlter Journalismus?

Zitat von juerler@saxonia.net
und von deutschland befohlen. 1. was soll diese aussage- russland internationale isolation- russland laest sich nicht international isolieren siehe china, argentinien, indien......... oder sind die amis die internationale welt (mit ihren westlichen mitlauefern) 2. interessant die Aussage - fangemeinde putin- wird durch solche berichte immer grosser und scheinen doch druck auf deutsche politik auszuueben! passt den amis gar nicht wenn die bevoelkerung-das ist demokratie- einfluss nimmt. die sogenannte fangemeinde kaempft fuer ein friedliches starkes europa - ohne amerikaer-
Ich lach mir nen Ast. Ein Putin-Mietschreiberling erhebt das Wort! Über gekauften Journalismus? Und Sie wollen ernst genommen werden? Der Witz ist gut! Aber halt! Stimmt, Putin ist schlauer und skrupelloser: Er spart sich das Geld, wer nicht sein Wort verbreitet bekommt stattdessen eine Kugel oder wird auf kaum weniger unangenehme Weise ruhig gestellt. Und das ganz offiziell. Wissen Sie was: Ziehen Sie nach Russland, da sind Sie besser aufgehoben als in unserer Zivilisation, die Sie ja soooo verachten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 28