Forum: Politik
Kommentar zur Attacke in Berlin: Was uns stark macht
REUTERS

Der Anschlag in Berlin zeigt: Auch Deutschland ist verwundbar. Umso wichtiger ist es, jetzt einen kühlen Kopf zu bewahren.

Seite 1 von 46
Neutrinoschreck 20.12.2016, 11:33
1.

"Etwas ist faul im Staate Deutschland" Dieser Satz steht in der vierten Szene des ersten Aktes von Shakespeares Trauerspiel »Merkel« ...

Beitrag melden
marcw 20.12.2016, 11:37
2.

Genau davor wurde gewarnt. Wer gewarnt hat, wurde verächtlich gemacht. Jetzt soll man bloß nicht denen Recht geben, welche leider Recht behalten haben, denn die seien ja das eigentliche Problem. Absurd.

Beitrag melden
rvankessel 20.12.2016, 11:38
3. Angst vor Rechts

Danke Herr Nelles für diesen konstruktiven Kommentar.
Angst machen mir nicht die Terroristen, sondern die Rechten, die diesen Anschlag gnadenlos ausnutzen werden. Ich möchte weiterhin in einem weltoffenen Land leben können.

Beitrag melden
bahnkunde22 20.12.2016, 11:38
4. Danke!

Vielen Dank für den Kommentar!

Beitrag melden
Herr Jedermann 20.12.2016, 11:38
5. Warum ist Deutschland ein Ziel geworden?

Wir wollen doch nur Gutes tun in der Welt.

Beitrag melden
etwilli 20.12.2016, 11:39
6. 1/2 Ist globaler Frieden möglich?

Was zeigt der Anschlag in Berlin? Wenn wir kein globales, friedliches Zusammenleben erreichen, wird es Kriege mit immer schlimmeren Konsequenzen geben, wird die Rechtlosigkeit des Einzelnen zunehmen, Gier und Egoismus werden die Existenz der Menschheit bedrohen.

Angesichts immer neuer Kriege und Konflikte, weltweit getöteter Opfer, über sechzig Millionen Flüchtlinge und dem unermeßlichem Leid der Menschen steht die Frage, ist ein internationaler politischer Neubeginn möglich?

Es ist mir klar, dass meine nachfolgenden Aussagen sehr idealistisch sind. Das menschliche Leben ist nicht ideal und ein idealer Zustand wird wohl auch nie erreichbar sein. Trotzdem sollten die unten genannten Ziele angestrebt werden. Meine Meinung zur globalen Entwicklung ist:

Grundlegend muss das Ziel aller menschlichen Handlungen die Gewährleistung und Verbesserung des Lebens aller Mitglieder der globalen Gemeinschaft sein. Handeln nach dieser Grundregel muss grundsätzlich die höchste Anerkennung und Ehrung erfahren, weder Reichtum noch Macht oder andere Kriterien dürfen die Grundlage allgemeiner Anerkennung einer Person sein.

Wir brauchen die Entwicklung einer neuen Vision für das globale Zusammenleben, möglicherweise und hoffentlich ist gerade derzeit die Chance für eine Art globalen Neuanfang gegeben! Wichtig ist die Formulierung von weltweiten Grundsätzen und Regeln für das Zusammenleben der Menschen auf den nachfolgenden Gebieten (der Kürze halber in Stichpunkten):

1. Persönliche Grundrechte: Garantie der Menschenrechte für alle Menschen, Ächtung von Gewalt als Mittel zur Lösung von Problemen - egal ob auf privater, gesellschaftlicher, staatlicher oder globaler Ebene, Definition des Zieles "Garantie eines gewaltfreien Lebens für alle Menschen".

2. Wirtschaftssystem: Erfüllung der Bedürfnisse der Menschen und nicht die Kapitalanhäufung durch die Ausbeutung von Menschen und die Zerstörung der Natur muss im Vordergrund stehen, die Wirtschaft hat für die Menschen zu arbeiten - deshalb Eingrenzung des Wettbewerbes und des "Egoismus", Definition klarer, globaler Regeln für Wirtschaftsunternehmen, Verbot von Wirtschaftslobbyismus - Wettbewerb um das beste Produkt und nicht um die beste politische Einflussnahme, harmonischer Übergang zu globaler und kooperativer Zusammenarbeit, Entwicklung von nachhaltigen Wirtschaftskonzepten (Stichworte: Automatisierung, Entkopplung Einkommen - Arbeitplatz, Ökologie)

3. Politische Systeme: Garantie der freien politischen Betätigung aller Menschen - solange sich diese in definierten Grenzen bewegt, Meinungsfreiheit, Aufbau einer globalen Struktur zur Regelung von Konflikten, grundsätzlicher Verzicht auf Gewalt zwischen Staaten - egal in welcher Form (Krieg, Umsturzversuche, Destabilisierung usw.)

Beitrag melden
haifasuper 20.12.2016, 11:39
7. Quittung

Wir(Westen) bekommen die Quittung für die gezielte destabilisierung des Nahen Ostens, die seit 2003 läuft. Die Frage war nie ob, sondern wann es das nächste Mal knallt. Einen kühlen Kopf bewahren, und die Politik austauschen die uns ins Verderben schickt.

Beitrag melden
etwilli 20.12.2016, 11:39
8. 2/2 Ist globaler Frieden mögich?

4. Rüstung: Eingrenzung und Reduktion der globalen Rüstung mit dem Ziel, weltweit keine Waffen mehr zu produzieren, dies kann erreicht werden mit Hilfe einer globalen, extrem hohen Steuer auf die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Waffen - Waffen dürfen grundsätzlich kein lukratives Geschäft mehr sein!

5. Menschheitsziele: Entwicklung der Vision einer geeinten Welt, die den Schutz der Erde gegen Gefahren aus dem Weltraum und gemeinsame Raumfahrt erfolgreich betreibt, Formulierung von "(Fern-) Zielen der Menschheit"

Es sollte alles unterstützt werden, was die Entwicklung einer friedlichen globalen Gemeinschaft voran bringt. Jeder einzelne Mensch will friedlich und möglichst glücklich leben können. Dazu müssen wir globale Strukturen und Regeln schaffen und uns global organisieren - nach dem Modell einer Erde mit förderalen Strukturen, die sich historisch gebildet haben, die aber global kooperativ zusammenarbeiten.

Beitrag melden
sincere 20.12.2016, 11:39
9. Das Volk entscheidet für sich alleine,

nicht de Autor. Lassen Sie bitte diese Meinungsmache, kein Autor kann oder hat zu sagen wie das Volk damit umgehen soll oder kann.

Beitrag melden
Seite 1 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!