Forum: Politik
Kommentar zur Attacke in Berlin: Was uns stark macht
REUTERS

Der Anschlag in Berlin zeigt: Auch Deutschland ist verwundbar. Umso wichtiger ist es, jetzt einen kühlen Kopf zu bewahren.

Seite 14 von 46
fabi.c 20.12.2016, 12:24
130. Danke...

Danke für den Kommentar.
Nun heißt es zusammen halten und nicht politische Süppchen kochen.
Das Land hat schon viel schwieriger Zeiten überstanden.
Einfach inne halten und wenn Sie liebe Diskutanten nicht wissen was für eine Zeit ich meine : nach schlagen.
Meine Gedanken ist bei den angehörigen der Opfer und bei den verletzten.
Einen Dank an die Rettungskräften.

Beitrag melden
reflektiert_ist_besser 20.12.2016, 12:24
131. Verachtenswert

danke für diesen tollen Artikel. Wenn man sieht wie weit in "unserer?" Gesellschaft Hass und Hetze verbreitet ist wird einem übel. Da wäre für diese Rechtsdraußen ein Integrationskurs in unsere Demokratie wichtiger als für manchen Ausländer. Der Verlust von Schamgefühl, von zunehmender Rohheit in der Argumentation, von ständigen Verleumdungen und Hetze ist mindestens genauso schlimm wie die anderen fürchterlichen Ereignisse. Wenn ich sehe, dass da AFD-Funktionäre vom 1000jährigen Reich fasseln, andere AFD-Funktionäre diesen Wahnsinn von gestern in Berlin zum eigenen Wahlkampf nutzen und diese die Menschen in unserem Land immer mehr gegeneinander aufhetzen und dabei die Demokratie in den Grundfesten zerstören wollen, dann wird mir Angst und Bange. Diese Widerlinge haben keine Toleranz verdient. Wir müssen unsere Demokratie schützen.

Beitrag melden
marcw 20.12.2016, 12:25
132.

Zitat von zeichenkette
Sie damals nicht über die Grenze zu lassen, wäre nur mit massivem Militäreinsatz möglich gewesen
Die Balkanroute wurde ganz ohne massiven Militäreinsatz geschlossen, trotz der behaupteten Unmöglichkeit.

Beitrag melden
klmo 20.12.2016, 12:25
133.

Zitat von flipbauer
Zuerst mal haben wir andere Kulturen angegriffen.Wie naiv muss man sein, zu glauben, die lassen sich alles in alle Ewigkeit gefallen.
Wo bitte haben wir Deutschen ein andere Kultur angegriffen oder unschuldige Menschen mit Terror überzogen?

Beitrag melden
aprilapril 20.12.2016, 12:25
134. Schon richtig,....

Zitat von rvankessel
Danke Herr Nelles für diesen konstruktiven Kommentar. Angst machen mir nicht die Terroristen, sondern die Rechten, die diesen Anschlag gnadenlos ausnutzen werden. Ich möchte weiterhin in einem weltoffenen Land leben können.
aber was ich nicht verstehen kann, ist folgendes:
Oft hört man hinterher, der Täter sei der Polizei bekannt gewesen und als Kleinkrimineller aufgefallen. Warum schmeißt man diese Kriminellen nicht sofort außer Landes. Wir brauchen keine Kriminellen unter den Flüchtlingen oder Zuwanderern. Wer kriminell ist, hat sein Bleiberecht verwirkt.

Beitrag melden
g_bec 20.12.2016, 12:25
135. Stimmt.

Zitat von ulrich_loose
Hauptsache man kann mal wieder die frühzeitigen Warner und Mahner "in die Pfanne hauen" - namentlich die AfD. Wer hat ......
Stimmt. Die sind in gewissen Teilen so blöde, dass sie glauben, die AltenNaiven würden eine Lösung aus dem Hut zaubern und sich auch noch um den kleinen Mann kümmern.

Beitrag melden
spon-facebook-1261351808 20.12.2016, 12:26
136.

Zitat von ekel-alfred
Von diesen beschwichtigenden Artikeln lesen wir jedes Mal nach Terroranschlägen in Europa. Und? Nutzen sie etwas? Der Terror ist jetzt ganz nah in Deutschland, die öffentliche Sicherheit dahin. Warum sollen Ihre Worte .....
Auch diese Korrekturen werden "Irre" nie von solchen Taten abhalten... So banal es klingt, aber ein Autounfall auf einer Landstraße in Deutschland mit Todesfolge ist immer noch viel wahrscheinlicher als Opfer eines Terroranschlages zu werden. Deswegen gehe ich heute abend erst recht auf einen Weihnachtsmarkt...

Beitrag melden
erdmännle 20.12.2016, 12:26
137. Deutschland ist verwundbar...

und so waren die USA, Großbritannien, Frankreich, Belgien. Und ich hoffe, dass man auch in Deutschland Vernunft walten lässt, nicht die Falschen dafür verantwortlich macht und sich vor allem nicht beirren lässt. Sonst hätten die Terroristen ihr Ziel erreicht

Beitrag melden
zeichenkette 20.12.2016, 12:28
138. Wie kann man denn erwarten

dass man Kriege und Drohnenmorde in Pakistan unterstützen kann und alle sich das einfach gefallen lassen? Diese mangelnde Einsicht, dass auch "wir" massenhaft Terror betreiben, kann einem schon auf den Keks gehen. Aber klar, demnächst werden wieder ein paar Flüchtlingsheime brennen und dann hören die schon auf mit sowas, oder? Eher nicht.

Beitrag melden
attis 20.12.2016, 12:28
139.

Zitat von marcw
Genau davor wurde gewarnt. Wer gewarnt hat, wurde verächtlich gemacht. Jetzt soll man bloß nicht denen Recht geben, welche leider Recht behalten haben, denn die seien ja das eigentliche Problem. Absurd.
Sind sie ja auch. Denn es gibt Menschen, die denken egozentrisch und der Makel von Terroristen ist die Egozentrik. Und es gibt Menschen, die bei solchen Anlässen zuerst an Angehörige und Bekannte denken, ob sie betroffen sind oder nicht, und gleich darauf weiß man, wie sich die Menschenmassen im Nahen Osten fühlen, die jeden Tag und überdimensionierter einen solchen Schrecken erfahren müssen. Und wenn man Kommentare wie den Ihrigen liest, weiß man am nächsten Tag, warum so etwas geschieht: Weil Selbstbezogenheit und Paranoia keine Verbindungen schaffen.
Im Übrigen sollten Sie abwarten, ob der mutmaßliche Täter der Täter auch wirklich war.
Interessant ist: Dass Leute wie Sie nicht dabei denken, dass Millionen von Menschen vor solchen Bestien geflohen sind und eben diesen Leuten gedenken Sie, die Tür vor der Nase zu sperren.
Die Bestie aber - und das wissen die wenigsten - liegt zuallervorderst im eigenen Kopf.
Im Übrigen haben Sie nicht Recht behalten: Der Terrorismus ist nicht mit den Flüchtlingen gekommen, sondern war bereits ehedem da. Hinzu kommt, dass der Terrorismus auch als Folge von ungehörigen Interventionen der Briten und der US-Republikaner zu verstehen ist. Umso dümmer sind solche Terror-Anschläge auf deutschem Boden - denn, wenn es ein Volk gibt, das keinen Terror verdient hat, dann ist das Deutschland, das das Wesen der Gnade bedient hat. Die Amis und die Briten jedenfalls laufen nicht nur bei mir als knauserig, verknöchert und gespalten, also diabolisch. Die Deutschen aber wirken edelmutig - und wenn die anderen Völker auch so wären, gäbe es mehr Frieden in der Welt. Stecken Sie sich Ihre Warnung also sonst wohin.

Beitrag melden
Seite 14 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!