Forum: Politik
Kommentar zur BND-Affäre: Enttarnt - die Methode Merkel
DPA

Neue Enthüllungen zeigen: Das Kanzleramt hat offenbar im Wahlkampf getrickst. Die BND-Affäre entwickelt sich damit immer mehr zur Gefahr für die Glaubwürdigkeit Angela Merkels.

Seite 1 von 25
marthaimschnee 11.05.2015, 05:35
1.

Schizo die nächste: das Volk ist der Meinung, daß die Regierung wahrlich besch... Arbeit leistet, aber Merkel macht alles toll - und dabei tut sie eigentlich gar nichts, was es wohl letztendlich ist, was den Wähler begeistert.

Und solange Lüge und Betrug als "Trickserei" durchgehen, braucht man auch keine Hoffnung haben, daß das in nächster Zeit besser wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f-rust 11.05.2015, 05:44
2. was war nun neu

in diesem kommentar? dass frau merkel eine gewandte täuscherin mit teflonschicht ist, wissen wir doch allerspätestens seit den abrupten entscheidungen in der energiepolitik ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drscgk 11.05.2015, 05:50
3. Nun wollen wir mal nicht tiefstapeln!

Enttarnt wird tagtäglich nicht mehr und nicht weniger als die mittlerweile auch von Blinden erkannte Tatsache, dass diese Demokratien alle von den Eliten regiert werden. Von Eliten, die sich eine Scheinregierung halten, die vom Steuerbürger teuer bezahlt wird und emsig so tut, als ob sie für den Steuerbürger regierte. Diese vom Volk teuer bezahlte Fassadendemokratie bröckelt heftigst und weltweit. Roland Nelles schreibt im in Rede stehenden Artikel vollkommen richtig: "Vertrauen ist eine kostbare Ressource. Es geht erst sehr langsam, fast unmerklich zur Neige. Und dann ganz plötzlich ist: Schluss." Fürchtet Euch nicht, wenn Schluss ist. Raul Castro war beim Papst und der "Flirt zwischen Kommunismus und Katholizismus" hat schon begonnen. Es gibt die neue heilige Dreieinigkeit: Es ist der Humanismus mit Marx und Gott. Damit machen wir die Welt flott. Hallelujah!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanspetermoesch 11.05.2015, 05:53
4. Glaubwürdigkeit

Welcher Politiker, welche Politikerin ist schon glaubwürdig. Alle richten sich nach der Decke der Opportunität, fabulieren in nett-schönen Worten, besänftigen, beschwichtigen falls im Tagesgeschäft dies nötig. Was heute gilt, ist Morgen schon vergessen. Frau Merkel ist da nicht anders sondern ganz im Trend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 11.05.2015, 05:56
5. so getan . . .

Als ob das ein kritischer Kommentar sei, so wird hier ja auch nur getan. Sorry, aber sanfter geht zahnloses Beißen kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geisterfahrerii 11.05.2015, 06:05
6. Es wird sichtbar

Es wird immer deutlicher sichtbar, dass die Frau die einen Amtseid auf Deutschland geschworen hat, nichts weiter ist als eine Puppe die von den Vereinigten Staaten gesteuert wird.
Da sie ganz massiv gegen die Interessen unseres Landes gearbeitet hat sollte mal jemand darüber nachdenken, ob wir wirklich bis zur nächsten Wahl warten müssen, bis wir sie los werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lestat1804 11.05.2015, 06:07
7. Alter Hut!!!

Wenn endlich alle wissen, daß Deutschland nur ein Marionettenstaat für die Amis ist, dann wird keinem dieser aalglatten Wesen mehr glauben geschenkt! Politik und Ehrlichkeit, dass sind 2 Worte, die wie zwei falsch gepolte Magnete reagieren! Sie passen einfach nicht zu einander!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-123 11.05.2015, 06:13
8. Ist es zu glauben?

Dass unsere Kanzlerin mit allen Wassern gewaschen zu sein scheint, wundert nicht. Erstaunlich ist das Bestreben der politischen Gegner sie zu unterminieren ohne einen passenden Ersatz zum Wohle Deutschlands zu haben.

I.Ü. das teilweise überhebliche Verhalten der Bundestagsabgeordneten (vor allem derjenigen, die über eine Liste in das Gremium gekommen sind) befremdet sehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lieber_autark 11.05.2015, 06:19
9. Hoffentlich merkens jetzt auch die aller langsamsten...

...dass Politruegner eben NUR sich selber, ihre Partei und Eigeninteressen bedienen. im Namen des Volkes versteht sich... Hauptsache beim Staatsfernsehen gut aussehen, wichtig im Mittelpunkt stehen, dass Ego fuettern, huebsche Studien reise...das sind die Schwerpunkte dieser Menschen. Interessen der Waehler oder des Anstands stoeren da doch nur. Drum gehen eben in Bremen nurmehr 50% waehelen. Egal - weiter wie bisher....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25