Forum: Politik
Kommentar zur Grexit-Gefahr: Revolutionäre im Rausch
AP/dpa

Die griechische Regierung mag hehre Ideale und schlüssige Argumente auf ihrer Seite haben. Dennoch ist ihre Verhandlungstaktik in Sachen Hilfsprogramm falsch - sie wirkt mutig, ist aber tatsächlich feige.

Seite 22 von 40
lindenbast 17.02.2015, 10:08
210.

Zitat von smillenium
Auch wir haben Entbehrungen (seit Jahrzehnten kaum Lohnzuwachs), wir haben in den letzen Jahren auch Opfer gebracht und werden es weiter für andere tun müssen ohne ein Wort des Dankes.
Nur, dass die Opfer nicht für die Griechen erbracht wurden, sondern für die eigenen, besser situierten Mitbürger.

Beitrag melden
Dengar 17.02.2015, 10:08
211.

155.
Eduschu heute, 09:35 Uhr
[Zitat von GSYBEanzeigen...] Das mag schon sein, allerdings gibt es auch Leute, die guten Autos schätzen. Nebenbei: Allein um den Umsatz für einen Polo zu erreichen, müssen schon ziemlich viele Leute ziemlich viel Feta essen." Zitatende. -------------- Dann mache ich als Konsumverweigerer ja wohl fast alles richtig. Ich gebe dem Foristen GYSBE nämlich recht, "Mangel" oder auch "Armut" sind in unserer dekadenten Wegwerfgesellschaft zu entwerteten Begriffen verkommen. Die H4-Empfänger, die kenne, jammern auf technisch hohem Niveau. Neustes Laptop, neusten 55"-Flatscreen.....aber für Strom reicht's Geld nicht mehr. Es läuft gewaltig etwas schief in unserer Gesellschaft.

Beitrag melden
blattschuss 17.02.2015, 10:08
212. Noch einmal

Zitat von spätaufsteher
Austerität funktioniert nicht, noch nie nirgends.
Schuldenmachen ohne Ende funktioniert nicht, es löst Probleme nur kurzfristig, keinesfalls nachhaltig.

Beitrag melden
Petersbächel 17.02.2015, 10:09
213.

Zitat von analyse
Und was würden Italien,Spanien und bald auch Ftankreich rufen?: Wir auch! Wir auch !
Komisch, daß sich jetzt alle über Populisten und andere herziehen, die - vielleicht - jetzt die Sache in die Hand nehmen.
Daß das die ganze Zeit Banken und ihre Handlanger in Form von Frau Merkel usw. getan haben, hat wohl niemanden gestört.
Im Übrigen ist es eher unlauter, Leuten, die populäre (dem Volk dienende) Entscheidungen treffen, Populismus vorzuwerfen. So gesehen täte uns ein wenig Populismus gut.

Und ja - WIR AUCH sollten auch wir schreien.

Auch wir haben nur eine Chance, wenn wir die Wirtschaftsjongleure in die Schranken weisen, dieses Joch abschütteln und am besten die Verbrecher einsperren.
Ginge - man müsste nur wollen, So sind auch wir in den Krallen einer undemokratischen Macht, die uns über die nächsten Generationen versklavt.
Wir sind nur später dran als Griechenland - das ist alles.

Beitrag melden
Worldwatch 17.02.2015, 10:09
214.

Zitat von TippuTip
Auch die Erfinder der Demokratie sollten wissen: Das griechische Volk kann nicht demokratisch entscheiden, was 17 andere europäische Staaten zu tun haben.
Wir sollten nicht vergessen, dass das deutsche Volk kaum demokratische wie gestalterische Volks-Einflussnahmen darauf haben, was die sog. "EU", "EZB" und "Euro-Union" tut, duldet oder unterlaesst.

Der deutsche, wie aber auch die Souveraene der anderen 17 "EU'ler", haben mit "EU" nicht viel zu tun.
Gut, ausser ein gutes Abgaben-Melkvieh abzugeben!

Beitrag melden
caheid 17.02.2015, 10:10
215. Also mir ist es ja egal

wenn mein Nachbar seine Schulden seinem Glaeubiger nicht bezahlt, da muessen die sich ja einigen und mit mir hat das nichts zu tun. Da brauch ich mich nicht aufregen und auch nicht zu schimpfen. Wenn nun aber meine Mutti natuerlich ueber meinen Kopf weg grosszuegig fuer diese Schulden buergt, sieht das schon anders aus. Da muesst ich mir dann schon langsam ueberlegen, wem ich da einen Strick drehen soll. Vorallem weil ja dabei nochnichtmal der Nachbar das Geld kriegt, der waer mir ja noch einigermassen sympathisch, sondern sein Glaeubiger, dem ich schonmal mit meinen Steuern das Leben gerettet habe. Ich denke, da waer mal ein ernsthaftes Gespraech mit Mutti faellig.

Beitrag melden
brux 17.02.2015, 10:10
216. ++++++++

Syriza hat sich ohne Not mit der ANEL ins Bett gelegt, einer Partei, die die Privilegien der Kirche, des Militärs und der Reichen nicht antasten will.

Man kann also vermuten, dass es Syriza gar nicht so sehr um die in Griechenland dramatisch mangelnde soziale Gerechtigkeit geht, sondern einfach nur um die Macht.

Die Geschichten von neuen Pfründen und einer Klientelwirtschaft made by Syriza werden sicherlich bald auftauchen.

Beitrag melden
fanis2015 17.02.2015, 10:10
217. Irrtum

Wer sagt denn das Varouvakis und Tsipras die Gespräche beendet bzw. platzen ließen?
Vor einer Woche kamen Sie mit Dijseelbloem zu einer Ünereinkunft , die dann komischerweise dann gestern abgeschmettert wurde, natürlich nach einem Telefonat mit Berlin.
Es gibt kein Europa indem alle Länder was zu sagen haben, sondern Die deutsche Regierung möchte die Richtung diktieren.
Die Interviews von Varouvakis und Tsipras sollte man richtig übersetzen. Genauso sollte man auch Informationen nicht falsch darlegen, wie vor einigen Tagen wo man etwas veröffentlicht hat was Varouvakis 2008/9 gesagt hat als Proffesor und nicht als derzeitiger Minister.

@Niederbayer
Hat Ihre Regierung innerhalb von 4 Wochen Reformen durchgesetzt?
Nennen SIe mir eine Regierung die alte Gesetze inerhalb eines Tages nach Regierungsübernahme abgesetzt haben.

@Rookie
Fakt ist dass natürlich GR pleite ist, aber man sollte immer im Augenschein haben dass anderen Länder wie D dies schon vor dem EU Eintritt dies klar war. Natürlich haben die korrupten Politker von damals die Zahlen "verschönert" aber dies wussten auch die damalige Deutsche Regierung. es gab damals auch Vereinbarungen zwischen der D und GR regierung, nach dem Motto "wir kaufen bei euch Waffen und ihr verhelft uns dazu dass wir dem Club beitreten". Warum pocht Schäuble und die anderen Politiker dass GR weiter sparen müssen?? Wieso sind sie dann nicht so gnädig und erlassen die Rüstungsverträge zwischen GR und D.

@Rookie Sie haben die Insolvenz angesprochen, wenn der Gläubiger (D) weiss dass das Unternehmen (GR) insolvent ist, wieso verkauft es dann ständig Waffen weiter??

Man hat auch das Eintreiben der Steuern und das besteuern der Reichen und Reedereien angesprochen. Dies hat die Regierung schon vor einigen Tagen im Parlament diskutiert und dazu werden demnächst Reformen durchgesetzt, dies kann aber definitv nicht in 4 Wochen geschehen, dies ist allen EU Partnern und auch der D Regierung bewusst.

Man sollte der neuen Regierung mal "Luft zum atmen geben" und Ihnen die erbettene Zeit geben mal anzufangen ihre Wahlversprechen zw. Reformen durchzusetzen. Dazu sind die Herren aus der EU nicht bereit da Sie Angst haben dass deren "Bankenstaat" anfängt zu wackeln, wenn alle in der EU anfangen z.b. die Reichen , Banken etc. mehr in die Verantwortung zu nehmen. Denn es vergisst jeder hier dass es die Banken und Spekulanten waren die uns allen dies eingebrockt haben. Die lachen sich jetzt ins Fäustchen da Sie daran verdienen, aber die dummen Deutschen und Griechen bewerfen sich mit Hasspredigten.

Beitrag melden
freespeech1 17.02.2015, 10:11
218. Griechenland kann nicht seinen Willen den anderen Völkern aufzwingen

Zitat von dudek
Habe ich da richtig gelesen?! Ist ein Ultimatum das ringen um einen.....
Durchaus richtig. Allerdings haben die Griechen nur für Griechenland gewählt, nicht für die anderen 18 Eurostaaten. Sie können ihren Wahlwillen nicht dem Rest Europas aufzwingen, sondern müssen dann folgerichtig den Euro verlassen. Wenn sie sich für einen anderen Weg entschieden haben, haben sie sich entschieden, aus dem Club auszutreten.

Beitrag melden
Middler 17.02.2015, 10:12
219. Time will show

Als Griechin hätte ich nicht früher für Syriza gewählt, weil ich diese Partei für populistisch hielt. Ich bin jetzt positiv überrascht, weil sie ihre Haltung nach der Wahl nicht geändert haben. Wir haben es geschafft, das Land so schlecht zu verwalten, und so politisch schwach zu werden, dass "Nein sagen" für uns zu einem Luxus geworden ist. Aber der Recht nicht übereinzustimmen ist die Grundlage der Demokratie. Wenn es nur um eine Marketing-Strategie geht, dann können wir von Populismus sprechen. Aber wir müssen warten...

Beitrag melden
Seite 22 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!