Forum: Politik
Kommentar zur Hamburg-Wahl: Drei Sieger, die man sich merken muss
DPA

Olaf Scholz mag hölzern wirken, aber er vermittelt Zuverlässigkeit - deshalb kann er es noch weit bringen. Genauso wie zwei andere Gewinner der Hamburg-Wahl.

Seite 1 von 22
spitzaufknoof 15.02.2015, 19:41
1. Wahlergebnis

Mich überrascht nicht der Einzug der AfD sondern vielmehr das Ergebnis der FDP. Diese hatte sich als themenarme Spaßpartei präsentiert und damit offenbar relativ viele Wähler
angesprochen. Schon bedenklich oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 15.02.2015, 19:41
2. Im Kreis gelaufen

Ich ziehe hoelzerne faktenbasierte ideologiefreie Macher -wenn der Scholz denn einer von dieser Sorte sein sollte - jeden Tage der Woche substanzlosen Schoenrednern vor.

Insofern Glueckwunsch.

Ansonsten, die gleiche Sosse immer wieder neu umgeruehrt. Wo bleibt der Fortschritt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 15.02.2015, 19:41
3. Das ist kein Journalismus mehr,

sondern ein einziger Jubelgesang des linken Journalisten-Mainstream des Spiegel wir den Sieg des eigenen Lagers feiert. Die persönlichen Politischen Präferenzen der Journaille ist mir ziemlich Schnuppe, ich erwarte neutrale Berichterstattung, mehr nicht. Selbst gesprochen der ADD über die 5 % Hürde wird als Wermutstropfen verkauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nizza123 15.02.2015, 19:42
4. Oh man nicht schon wieder

"moderne, marktliberale, weltoffene Partei." - seit wann ist das die FDP - die Partei der Speichel......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexxa2 15.02.2015, 19:42
5. Berichten Sie oder

machen Sie Propaganda gegen AfD?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 15.02.2015, 19:43
6. FDP eine Eintagsfliege

Katja Suding macht ohne Frage eine gute Figur, doch an Inhalten mangelt es ihrer Hamburger FDP noch sehr. Das war auch das Problem der Bundes-FDP. Zuletzt nur noch Anhängsel der Union mit aufgeplusterten Pfauen, das musste schief gehen. Die FDP sollte vielleicht auch mehr über Schnittstellen mit der SPD nachdenken, dann könnte sie künftig eine wichtigere Rolle spielen als die einer Eintagsfliege.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emmi 15.02.2015, 19:43
7. Niemand braucht die FDP!

Niemand braucht die FDP! Deren Rolle haben längst die Grünen eingenommen und auch deren Inhalte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolleh 15.02.2015, 19:44
8. lHoffentlich etztes Aufbäumen der FDP?

Millionen Menschen hoffen, dass es sich beim Einzug der Neoliberalen in den Hamburger Senat um ein letztes Aufbäumen handelt. Diese Partei hat m. M. n. genug Unheil angerichtet. Ihre Zeit ist vorbei. Niemand braucht sie mehr. Lasst sie ruhen in Frieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freidenker49 15.02.2015, 19:44
9. Jetzt ist die AFD plötzlich die Partei der Pseudo Liberalen

Ich dachte immer, das sind die Rechtspopulisten oder die Euro Feinde. Nun mal wieder ein neues Adjektiv. Kann SPON nicht endlich einmal akzeptieren, dass es eine neue Partei in der Hamburger Bürgerschaft gibt?
Der Witz ist es auch noch, dass die AFD die eigentliche Gewinnerin oder Siegerin dieser Wahl ist. Alle anderen Parteien haben entweder Stimmen verloren oder sie haben weniger zugelegt als die AFD, die von null auf fünf, X Prozent zulegte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22