Forum: Politik
Kommentar zur Hamburg-Wahl: Drei Sieger, die man sich merken muss
DPA

Olaf Scholz mag hölzern wirken, aber er vermittelt Zuverlässigkeit - deshalb kann er es noch weit bringen. Genauso wie zwei andere Gewinner der Hamburg-Wahl.

Seite 18 von 22
foppes 15.02.2015, 22:29
170. noch ein Faktencheck

Zitat von Fiese Möpp
So,so, Lucke hat "zum wiederholten Mal die Unwahrheit gesagt". Interessant, SEHR interessant! "Der Soli läuft für maximal FÜNF Jahre." "Von deutschem Boden soll nie wieder ein Krieg ausgehen." "Mit mir keine Mwst.-Erhöhung." "Wir werden eine allgemeine Krankenversicherungspflicht für JEDEN und ohne Bemessungsgrenze einführen." Dies ist nur ein klitzekleiner Querschnitt durch die LÜGEN der "etablierten Parteien". Übrigens sind mir PEGIDA und AfD sympathischer als CDSUSPDLINKEFDP zusammen. Wer die schleichende Islamisierung Europas leugnet, ist in meinen Augen nicht minder bekloppt als Leute, die sagen, es habe keine KZs gegeben. Während Letzteres aber unter Strafe steht (von wegen Meinungsfreiheit! Das aber nur am Rande!), ist das Erstere sozusagen DIE Meinung, die ich als "anständiger Deutscher" haben soll oder sogar muss. Da mach ich aber nicht mit, weil die schleichened Islamisierung längst zum Galopp angesetzt hat; Braunschweig und Kopenhagen, aber auch Düsseldorf usw. lassen grüßen! Herr, lass Hirn regnen in Deutschland! Dann trete ich sogar wieder in die Kirche ein .......
"soli..."
Na die Textstelle möchte ich mal sehen.

"Krieg..."
Welcher Krieg ist seit 1945 von deutschem Boden ausgeegangen?

"MWSt"
Das fällt unter "Kompromisse"

"KV"
Meines Wissens gibt es in D Versicherungspflicht.

Sie sollten "Fehleinschätzung" und "Wahlprogramm" vielleicht nicht mit "wider besseren Wissens etwas Falsches behaupten" verwelchseln. Letzteres macht Lucke nun wirklich ständig, wie schon in diesem Forum dargelegt.

Im Übrigen ist es wirklich interessant, dass ausgerechet dort, wo viele Muslime leben, offensichtlich niemand eine schleichende Islamisierung sieht. Pegida hat erstaunlicherweise nur dort Erfolg, wo die Menschen noch nie einen Ausländer gesehen haben. Verrückt, oder? Ich bin jedenfalls im Ruhrgebiet noch nie aus religiösen Gründen belästigt worden. Sie in Dresden aber anscheinend schon, oder? (-;

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tyconderoga 15.02.2015, 22:29
171. Das

Zitat von kimba_2014
Na, das wär ja ein Ding gewesen, wenn ich hier mal ein positives Wort zur AfD gelesen hätte!
werden Sie bei diesem Jubelperser Blättchen nicht mehr erleben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tyconderoga 15.02.2015, 22:33
172. Weil

Zitat von traurigeWahrheit
Das nächste journalistische Schimpfwort für die AFD. Man hat das Gefühl, das Kommentatoren jeden Wahlsieg der AFD (immerhin erster Einzug in ein westliches Parlament) als persönliche Niederlage gesehen wird. Warum ist der Mainstream so verbittert?
es eine prsönliche Niederlage der rosaroten Brillenträger ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cm1 15.02.2015, 22:33
173. Wann wählt die andere Hälfte der Hamburger Bürger?

Erst dann ist doch eine Aussage über Wahlsieger und -verlierer möglich. Ist das eigentlich die erste zweigeteilte Wahl in Deutschland? Ach nein, in Brandenburg, Sachsen und Thüringen gab es dieses neue Wahlsystem schon 2014. Leider haben die zweiten Wahltermine für die andere Hälfte des Wahlvolks bis heute nicht stattgefunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foppes 15.02.2015, 22:34
174.

Zitat von Euro-Payer
Sie wissen schon, dass die AfD als einzige Partei ehemalige NPD-Mitglieder nicht aufnimmt? Aber Hauptsache immer schön diffamieren und nicht argumentieren.
Quelle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josifi 15.02.2015, 22:36
175.

Zitat von nofreemen
Dieser pseudo Bericht ist nicht gerade liberal.
Liegt wahrscheinlich daran, dass es überhaupt kein Bericht ist. Steht auch drüber...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unumvir 15.02.2015, 22:39
176.

Zitat von Emmi
Niemand braucht die FDP! Deren Rolle haben längst die Grünen eingenommen und auch deren Inhalte...
Diese Einschätzung könnte falscher kaum sein!


Deutschland braucht dringend eine liberale Kraft im Parlament.

FDP muss die nicht heißen ... aber gerade die Grünen sind so ziemlich das genaue Gegenteil dessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frontend 15.02.2015, 22:41
177. Gute Analyse

Als Hamburger kann ich mich inhaltlich fast vollständig der Einschätzung des Autors anschließen. Einzig seine Wahrnehmung der FDP teile ich nicht.

Wie gut, dass sich die kritischen Kommentare zu diesem Beitrag selbst disqualifizieren (inhaltlich und oder grammatikalisch). @go-west: lesen Sie keine Kommentare (das sind Artikel, die mit Kommentar übertitelt sind) wenn Sie die reine Wiedergabe der Fakten wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Analysierer14 15.02.2015, 22:43
178. Nicht originell ist,...

...was sich der Kommentator da zum Erfolg der AfD einfallen lässt.
Dass eine Partei nicht einmal drei Jahre nach ihrer Gründung mit rund 6% in ein westdeutsches Landesparlament einzieht, ist doch eigentlich ein starke Leistung, oder? Dass sie ihr Bundestagswahlergebnis um 40% verbessert - ist doch bemerkenswert, oder? Dass ihr dies alles gelingt, obwohl autonome Kriminelle (unter stillschweigender Duldung vieler anderer Groß-Demokraten) den Wahlkampf dieser kleinen Partei massiv behindern, hunderte Plakate vernichten und Veranstaltungen sprengen - das ist schon fast eine Sensation.
Aber die darf natürlich so nicht benannt werden - denn diese Partei steht rechts von "Mutti alternativlos" und könnte dafür sorgen, dass der rot-grüne-schwarze Diskurs-Einheitsbrei aufgemischt und aufgefrischt wird.
Und das will der Mainstream am wenigsten. Schade nur, dass der Kommentator da mitmacht. Originell geht eben anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberallgaeuer 15.02.2015, 22:44
179. Sind Sie FDP-Anhänger, Herr Nelles

"Mit einem klaren Profil als moderne, marktliberale, weltoffene Partei." Wo war die FDP modern, marktliberal und weltoffen? Meinen Sie damit die Beine von Frau Suding oder die drei Engel für Lindner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 22