Forum: Politik
Kommentar zur Hamburg-Wahl: Drei Sieger, die man sich merken muss
DPA

Olaf Scholz mag hölzern wirken, aber er vermittelt Zuverlässigkeit - deshalb kann er es noch weit bringen. Genauso wie zwei andere Gewinner der Hamburg-Wahl.

Seite 2 von 22
eurythmike 15.02.2015, 19:44
10. Vertretbarer Kommentar

Dennoch wäre interessant, womit die Abqualifizierung der AfD als "pseudoliberal" begründet wird.

Und warum man überhaupt verhindern sollte "dass sie noch stärker wird".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdabduldieda 15.02.2015, 19:44
11.

Die Grünen werden nun der Elbvertiefung zustimmen, im Gegenzug Erleichterungen für Migranten erhalten und das dann als Erfolg verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.w.pepper 15.02.2015, 19:45
12. Jawoll...

...treffender ist das bisher kaum gesagt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhk87 15.02.2015, 19:48
13. Lächerlich!

Die AfD hat mehr Prozente geholt als alle anderen Parteien.
Keiner braucht die FDP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias.ma 15.02.2015, 19:49
14. FDP statt AfD?

... ich bin mir über meine Präferenzen noch nicht ganz sicher. Die AfD macht Politik gegen die Minderheiten (95%).
Wenn die AfD es schafft, ihre radikalen und dummen Vollpfosten aus der Führungsriege zu schmeissen und grundsätzliche Alternativpolitik zu betreiben ohne direkt schwachsinnig zu übertreiben... Deutschland braucht eine Partei rechts von CDU/CSU. Ob diese jemals an die Regierung muss ist eine andere Frage - ich hoffe auch, dass die FDP nie wieder an die Regierung kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gästeblock 15.02.2015, 19:50
15.

Ja....lieber FDP als die braunen Blauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ugroeschel 15.02.2015, 19:50
16. Das wird jetzt richtig Bunt in der Bürgerschaft

Die Parteien welche in die Bürgerschaft kommen können sich freuen; nur die CDU nicht. Besonders dürfte sich die FDP mit Katja Suding freuen, aber auch deren PR Agentur, der ich 2,6% der FDP Stimmen zutraue.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archivdoktor 15.02.2015, 19:50
17. Toll

Na ja, Frau Suding und Herr Lindner werden m. E. keine grosse Rolle in der deutschen Politik spielen. Hamburg war ein Sonderfall - und bei der CDU-Schwäche auch keine wirkliche Überraschung. Finde es gut, dass es die AfD geschafft hat, in ein westdeutsches Parlament einzuziehen - von links bis rechts ist jetzt alles vertreten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zwischenrufer66 15.02.2015, 19:50
18.

Unbegreiflich, dass die abgewrackte 3 Engel - Partei hier 7% bekommt. Als AfD -Verhinderungspartei wird sie gebraucht und weltoffen ist sie auch noch? Das Weltoffene gilt dann wieder den Hotelbesitzern und beschränkt sich auf Steuersenkungen. Lange Beine ersetzen kein liberales Parteiprogramm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cooner 15.02.2015, 19:54
19. Die Splitter-Partei AFD

konnte während der vergangenen 2 Wochen enige Splitter entfernen und so in die Bürgerschaft einziehen. Mit erzkonservativen statements wird sie freilich in HH nicht punkten können, und ihr Landesvorsitzender Kruse weiß das. Mit IHM statt Lucke muss sich AFD ein neues outfit zulegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 22