Forum: Politik
Kommunalwahl in der Türkei: Erdogans Partei erhebt Einspruch gegen Wahlergebnis in Is
SEDAT SUNA/ EPA-EFE/ REX

Es geht um Hunderttausende Stimmzettel: Nach ihrer Wahlniederlage in Istanbul will die AKP die Ergebnisse überprüfen lassen. Auch in Ankara könnte die Regierungspartei Einspruch erheben.

Seite 1 von 4
irgendwieundsowieso 02.04.2019, 16:43
1. Diktatorengehabe

Ein Autokrat oder Diktator lässt es nicht zu, dass er verliert! Daher ist es vorhersehbar, dass der Autokrat Erdogan das Ergebnis "prüfen" lassen will - heißt: er manipuliert das Ergebnis dann zu seinen Gunsten! So wird es ausgehen. Die "ungebildetete Türkei" steht hinter dem "Führer", die Gebildeten in den Städten stehen auf - hoffentlich greift der "Führer" nicht zum langen Arm des Militärs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 02.04.2019, 17:01
2.

Diese Prüfung ist bitter nötig. Da sind irgendwo ein paar Kisten mit im Voraus ausgefüllten AKP-Stimmzetteln verlorengegangen. Wie kann man denn eine anständige Diktatur aufbauen, wenn die Opposition ständig dazwischenfunkt - kann mir das mal einer erklären?

Ungeheuerlich was diesem armen Autokraten und seinem korrupten Anhang zugemutet wird. Ich finde, Erdo sollte ganz einfach einen AKP-Sieg verkünden. Alles Andere wäre ja sowieso Verrat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Helfer 02.04.2019, 17:01
3. Ungültige Stimmen

Na, wenn da 290.000 angeblich ungültige Stimmen aussortiert wurden, dann werden die wahrscheinlich eher der Opposition zuzuschreiben sein und weniger dem Regierungslager.
Hatten die Wahlhelfer von Erdoğan wohl noch nicht genügend Stimmen beiseite geschafft? :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 02.04.2019, 17:11
4. Aber ganz sicher ist Erdogan

der moralische Sieger! Kann ja gar nicht anders sein. Auch wenn er gar nicht zur Wahl stand. Aber solche Kleinigkeiten ist solchen Politikern ja ziemlich egal. Man denke nur daran, wie sich Trump bei der Wahl 2016 dann aufgeführt hat. Wird spannend, wann Erdogan mit alternativen Fakten kommen wird. Es zeigt aber auch, dass auch der normale Türke, oder eher die Türkin nicht alles akzeptiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yabanci Unsur 02.04.2019, 17:19
5. Aufdeckung des System Erdoğan

Wer glaubt schon, dass der Alleinherrscher Erdoğan ausgerechnet durch eine entmannte Opposition um den Sieg gebracht worden sein soll. Die Anfechtung der Ergebnisse entbehrt damit auf den ersten Blick jeder vernünftigen Erklärung. Vielleicht denkt Erdoğan aber auch schon weiter – an die Folgen einer Aufarbeitung der Korruption in Ankara unter Gökçek und vor allem in Istanbul unter Erdoğan selbst. Sein größter Beitrag zur politischen Unkultur der Türkei war wohl die Bestechnungsfatwa des Religionsexperten Hayrettin Karaman ("yolsuzluk, hırsızlık değildir – Korruption ist kein Diebstahl") aus den 90er Jahren, d.h. die Abschöpfung „mit gutem Gewissen“ von Geldern für öffentliche Ausschreibungen zur Förderung „unserer Sache“ (damals noch Refah-Partei). Die Abschöpfung erfolgte in Form einer „Spende“ an private Stiftungen seitens des Bieters, der den Zuschlag erhielt. Nicht dass ich von der Aufklärung eine starke läuternde Wirkung erwarten würde. Auch den Frommen wissen, dass ihr Mann ein Dieb ist. Nur konnten sie dies den anderen gegenüber bisher bequem leugnen, weil der den Mief unter Einsatz aller Staatsmittel gedeckelt hat. In Zukunft könnte es dank der korrosiven Wirkung der Wahrheit schwieriger für sie werden, sich in die eigene Tasche zu lügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mursol 02.04.2019, 17:31
6. Einige foristen und Türkei Gegner haben

Sich zu früh gefreut .
Es sind berechtigte Zweifel die hier seitens der akp geltend gemacht werden !
Sogar ein einäugiger erkennt das hier falsche Ergebnisse auf höherer Ebene weitergeleitet wurden.
Aber solange es zugunsten der anti Erdogan Partie geht , ist es wohlwollend geduldet .
Allesamt Heuchler .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minimax9 02.04.2019, 17:32
7. Mensch Erdogan...

wie kann einem gelernten Diktator so ein Fehler unterlaufen oder hast du deine Helfer nicht mehr im Griff? Da hilft nur noch eines, noch mehr Druck und Macht. Ganz im Ernst: sind in solchen Staaten Wahlen überhaupt noch von Nutzen, wenn am Ende doch nur alles manipuliert ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter.klein 02.04.2019, 17:36
8. Ich würde mich nicht wundern,

wenn nach einer Nachzählung plötzlich die AKP mit Erdogan die absolute Mehrheit bekommen würde. Wenn dies nicht klappt, so kann man den Wahlgewinner mit dem Vorwurf der "Wahlfälschung" ins Gefängnis bringen. auch Güllen dabei mit ins Spiel zu bringen, könnte eine Möglichkeit dieser schlechten Wahlverlierer von der AKP sein !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 02.04.2019, 17:42
9. Fälschen darf nur einer!

Es war nicht anders zu erwarten, dass der Sultan zu solchen Unterstellungen greift. Nur als vernünftig denkender Mensch muss man sich schon fragen, wie das vonstatten gegangen sein soll. Verlieren gehört nicht zu dem Programm des Alleinherrschers. Es besteht schon Hoffnung, wenn den türkischen Bürgern gerade in den größeren Städte die Augen langsam aufgehen. Vermutlich haben die in Deutschland lebenden Türken, die ja überwiegend mit und Kegel aus ländlichen und armen Gebieten kommen, hier sehr zu dem Wahlergebnis beigetragen. Im kuscheligen Deutschland zu leben und für Herrn Erdogan zu stimmen, ist fernab von jeder realen Entscheidung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4