Forum: Politik
Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein: CDU stärkste Kraft - SPD verliert stark
DPA

Die CDU hat bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein ihren Vorsprung zur SPD ausgebaut: Die Partei von Ministerpräsident Daniel Günther erreicht 35,1 Prozent.

Seite 2 von 14
wassolldasdenn52 07.05.2018, 01:14
10. Was erwartet die SPD?

Nach der verfehlten Politik des Seeheimer Kernes und der immer noch trotz minimalem Wandel stur auf Schröderkurs verharrenden Partei, ist denen einfach nicht zu helfen. Man versucht es weiterhin mit dämlichen Ausreden, damit man ja nicht die eigenen Fehler eingestehen muss, ohne wahrnehmen zu wollen, dass die Menschen längst nicht mehr so dumm sind und das abgrundtief perfide Spiel der käuflichen Politik durchschauen. Folglich hält man am Niedergang fest, statt sich der ehemaligen Klientel zu widmen und endlich wieder für die Politik zu machen, von denen man schliesslich die Stimmen einzufahren wünscht. Eigentlich eine klare Sache, doch die Borniertheit überwiegt. So wird es wohl Jahrzehnte brauchen, bis mal wieder gradlinige Personen heranreifen, wie Willy Brandt, Helmut Schmidt, Oskar Lafontaine oder Ottmar Schreiner! Menschen, die die SPD dringend nötig hätte. Es mangelt in den Köpfen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 07.05.2018, 02:25
11. Trotz Stegner

Also das die SPD so weit zurück fallen konnte, kann ich kaum verstehen. Die neue SPD Vorsitzende Nahles und der Landeschef Stegner sind doch soooo beliebt. Wieso wollen dann immer weniger Wähler diese Partei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo49 07.05.2018, 02:33
12. so musste es kommen

weiter so mit der GroKo und die SPD wird weiter verlieren. Wann begreift dies das letzte Mitglied?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qjhg 07.05.2018, 04:28
13. Auch in den Kommunen wird deutlich,

dass die SPD nicht mehr als gestaltende Partei wahrgenommen wird und als ein Anhängsel der CDU nicht gebraucht wird. Somit ist die SH Kommunalwahl nur ein weiterer Schritt der SPD hin zur Bedeutungslosigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eine Stimme der Vernunft 07.05.2018, 04:40
14. Repräsentieren uns diese Parteien überhaupt noch ?

Über die Hälfte der Wahlberechtigten gehen gar nicht mehr zur Wahl. Gerade einmal 17% der Wahlberechtigten stimmte noch für die CDU. So langsam sollte man sich darüber mal Gedanken machen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
creative1708 07.05.2018, 04:49
15. Sorry...

Herr Stegner, aber am Profil arbeiten reicht nicht! Der Reifen ist abgefahren, ihr braucht eine Runderneuerung...vor allem, neue Gesichter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bilabu 07.05.2018, 05:22
16. "Wir müssen weiter an unserem Profil arbeiten."

Das ist genau der springende Punkt. Das heißt doch nichts anderes, als: "Wir müssen weiter daran arbeiten, wie wir den Leuten das verkaufen, was wir machen, der Inhalt ist egal, aber die Verpackung muß stimmen." Solange bei der SPD niemand auf den Gedanken kommt, dass die Partei wieder Politik für die Menschen machen muß und nicht fürs Kapital, (dafür ist die CDU zuständig), solange bleiben die Ergebnisse zurecht im Keller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolfThieme 07.05.2018, 05:49
17. Abwärts statt vorwärts

Hier kommen die ersten Quittungen für GroKo-Hin-und-her und eine bisher undurchsichtige Erneuerung. Wann wird die SPD-Führung merken, dass es so nicht weitergeht? Froh und heiter immer weiter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.muck 07.05.2018, 05:56
18. Normal hätte ich dazu geschrieben........

.........wie lange wohl sich die SPD noch Spitzenfunktionäre wie hier den Landesvorsitzenden Stegner leisten will.
Aber ich denke, mittlerweile ist es egal, im aktuellen Bayerntrend liegt sie gleichauf mit der AfD hinter den Grünen.

Die SPD wird das gleiche politische Schicksal ereilen wie so viele europäische Schwesterparteien: Politische Bedeutungslosigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 07.05.2018, 05:57
19. Der Stegner ist ein Garant diese SPD garantiert nicht zu wählen

Das was der Stegner politisch drauf hat kann man schwer ertragen.
Das Ergebnis der SPD müsste noch schlechter ausfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 14