Forum: Politik
Kommunalwahlen in Spanien: Konservative und Sozialisten abgestraft
REUTERS

Bei den Kommunalwahlen in Spanien konnten Protestparteien wie Podemos starke Gewinne verbuchen. Die etablierten Parteien sind im freien Fall. Die Wahlen gelten als Testlauf für die anstehende Parlamentswahl im Herbst.

Seite 1 von 11
ratxi 24.05.2015, 23:26
1. Leider...

Leider gibt es hier in Spanien immer noch viel zu viele Leute, die sich weiterhin für die Korruption entscheiden.
Hoffentlich lernen sie noch dazu bis zum Herbst...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josho 24.05.2015, 23:31
2. Spanien erwacht....

....und das ist gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 24.05.2015, 23:38
3.

Nun hat man uns immer versucht weis zu machen, dass gerade die anderen Krisenländer Griechenland kritisieren, und hat dabei stets vergessen, zu erwähnen, dass es die alten etablierten Parteien dieser Länder sind, die natürlich um ihre Pfründe fürchten. Das ist auch wenig überraschend. Von substanzieller Kritik z.B. der Podemos an Syriza habe ich bisher noch nichts gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 24.05.2015, 23:38
4. Die traditionellen Parteien. ....

....haben die Bevölkerungen mit dem rücksichtslosen Beitritt zu einer schlecht construierten Einheitswährung massiv und dies wissend geschädigt und als die Depression wie erwarte kam, hat man sie hängen lassen aber die eigenen Einkommen und Pensionen waren gesichert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marut 25.05.2015, 00:13
5. Jetzt erst recht

Jetzt müssen die Griechen mit noch mehr Härte rechnen. Denn wenn Podemos Gewinne eingefahren hat, dann ist das für die neoliberale-nur-Finanzmarkt-orientierte Welt (und dazu gehört an erster Stelle D-Land) ein ernstes Alarmzeichen. Für die Wahl im September müssen die Spanier noch lernen, dass sie, wenn sie auch für eine linke Regierung sind, platt gemacht werden. Schließlich geht es hier um die Rettung des Abendlandes und das Abendland ist ein Banken-Abendland.
Also wird Griechenland jetzt noch wichtiger zum abschreckenden Beispiel entwickelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicolaui 25.05.2015, 00:37
6. Protestpartei

Ich glaube das Podemos und Ciudadanos etwas mehr als Protestparteien sind. Sie sind entstanden aus dem Bedürfnis des spanischen Volkes die Art wie in diesem Land Politik gemacht wird grundlegend zu andern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwbusch 25.05.2015, 00:40
7. Griechenland 2

bei diesem Rumlavieren kein Wunder, dass die Spanier sich auch "mehr Lockerheit" wünschen... Wie man an Griechenland sieht, bringt das ja anscheinend etwas...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
studibaas 25.05.2015, 00:43
8. Schade.

Ein von konservativen Kräften runtergewirtschaftetes Land verliert damit wieder kurz vor den großen Knall die Regierung und gibt das Land an die Linke Regierung ab. Die steht vor der desolaten Zugmaschine die unweigerlich gegen die Wand klatscht,- und die Linke waren dann wieder Schuld,- wie immer.

Ich wage mal eine Prognose: Das Pleite Land kann ins spätestens 4 Jahren seine Schulden nicht bezahlen, es werden Struturreformen gefordert die das Land dann endgültig zugunsten der Gläubiger plätten und anschließen meckern alle über die Linken. Das der Karren von den konservativen Regierungen mit Vollgas in den Dreck, ach was sag ich, in den Sumpf gefahren wurde vergisst man dann wieder, und die Erfolglosen Retter sind Schuld.

OK, der Vergleich zu Griechenland hinkt, weil hier die Linken nicht mal linke Politik wie Besteuerung der Reichen und Co durchzogen. Aber vielleicht darf ich in Spanien ja hoffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Argumentationslogiker 25.05.2015, 00:57
9.

Da wird Podemos einfach mal zur Protestpartei deklariert. Podemos ist eine linksliberale Partei und Bewegung, die sich basisdemokratisch organisiert und in der die junge Bildungselite des Landes ein fundiertes Programm ausgearbeitet hat. Sie mit "Protestpartei" verkürzt herabzustufen ist kein tolles Niveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11