Forum: Politik
Kompromiss im Kanzleramt: Koalition schont Industrie - Raucher zahlen drauf

Die Konzerne behalten Privilegien, stattdessen werden Konsumenten belastet: Bei ihrem Steuergipfel im Kanzleramt hat die Koalition ihre ehrgeizigen Ökosteuerpläne aufgeweicht, die Abgaben für Tabak aber sollen steigen - über die Höhe der Zusatzbelastung wird noch beraten.

Seite 2 von 37
chagall1985 24.10.2010, 19:53
10. Soviel Feigheit wird sicher belohnt

Die Raucher wieder!
Wir zahlen ja auch erst 5 € pro Packung.
Da ist mit Sicherheit noch Luft nach oben.
Immerhin ist das bei einem normalen Arbeiter und Raucher erst 20% des Lohns.

Und Süchtige sind nunmal die Besten Melkkühe der Welt.
Mich wundert das über den Zusammenhang sich noch keiner Gedanken gemacht.

Raucher sind wohl die einzigen süchtigen die Hemmungslos ausgebeutet werden dürfen.

Ein Segen das es noch ehrenwerte Schmuggler gibt! grins

Beitrag melden
bohnensuppe 24.10.2010, 19:55
11. Geplante Tabaksteuer-Erhöhung

In diesem Zusammenhang war es dann ja ziemlich clever, Tabak aus H4 rauszustreichen. Anderenfalls hätte man die Sätze dann ja wieder nach oben korrigieren müssen (obwohl das Geld wieder zum größten Teil an den Staat zurückfließt).
Es wird immer deutlicher, daß die "Reform" ein reines Zahlenspiel war.

Beitrag melden
n.holgerson 24.10.2010, 19:55
12. Gibt nicht soviel Sinn was sie da schreiben, oder?

Zitat von Koltschak
Den Kleinen rupft man, die Großen lässt mann laufen. Und denkt, der Wähler vergisst, wie all die Jahre zuvor. Aber der Bürger vergisst nicht mehr so schnell, da müsste die Soziologie noch einmal gucken, warum sich das gewandelt hat. Merken diese "Stategen" in Bonn überhaupt nicht mehr, wie weit sind sie von der Realität der Bürger entfernt! Wir haben vergessen zu liefern, könnte man die gesamte bisherige Politik dieser "Koalition" nennen! Den Bürger erreicht man nicht mehr. Und die Sache mit der Erhöhung der Tabaksteuer ging schon einmal schief. Statt mehr wurden im nächsten Jahr 1,2 Milliarden Tabeksteuern weniger eingenommen. Der Bürger, in diesem Fall der Raucher, weiß sich zu wehren! SECHS! Setzen!
Die kleinen rupft man? Wer sind denn "die kleinen"? Sind jetzt auf einmal die Raucher die "kleinen"? Also, ich rauche nicht, mich betrifft es also nicht! Bin ich jetzt ein "großer"?

Und bei der Industrie ging es ja um Stellenabbau. Scheint sich ja um Arbeiter zu handeln. Die sollen geschützt werden. Sind die jetzt die "großen"?

Oder geht es um die Konzerne die es betrifft? Kommen sie jetzt mit "die machen Milliardengewinne"? Wenn ja, wer sind denn diese Firmen, wie viel Gewinn machen denn die und wer bekommt denn den Gewinn?

Tabaksteuer? Gegenfinanzieren? Wenn die Erhöhung zur Folge hat, dass x Personen aufhören bzw. weniger rauchen und deshalb weniger Steuern insgesamt eingenommen werden, dann scheint dies auf den ersten Blick ja nicht wünschenswert. Aber wenn man bedenkt, dass dadurch die Gesundheitskosten (langfristig) sinken, dann ist es doch der richtige Weg.

PS: Warum weiß ich jetzt schon, dass ausgerechnet sie der Experte sind, der genau weiß, dass die gesamte Tabaksteuer nach der Erhöhung sinken wird und dass aber keine Arbeitsplätze gesichert werden. Ich wette darauf, dass ausgerechnet sie der Experte sind, der dies genau weiß!

Beitrag melden
wunhtx 24.10.2010, 19:57
13. Berlin - asoziale Politik -

Asozial bedeutet ja, dass zum Schaden der Allgemeinheit einige Wenige sich bedienen. Und unsere Regierung handelt asozial.

Steuerbetrüger werden laufen gelassen. Krimineller Banker erhalten hohe Abfindungen. Steuergelder werden für Hartz-IV Aufstocker verwendet, damit einige Unternehmer Hungerlöhne zhalen können, höhere Sozialversicherungsbeiträge trägt , obwohl nachgewiesen ist, dass Erkrankungen durch den Beruf immer größer und umfangreicher werden, man könnte die Summe der Wohltaten, die nicht begrünbar sind erweitern.

Nun sollen jene, die nicht einmal die Diskussion angesichts höherer Gewinne über höhere Einkommen führen wollen, erneut durch die Ökosteuer bedient werden.

Und wieder zahlt der "kleine Mann". Die Industrie wurde durch die Politik in der Wirtschaftskrise angefedert, zahlen muss es der Normalbürger. Jetzt zahlen wir dafür, dass A-Kraftwerke länger laufen dürfen und Ökoeinspeiser abkassieren können.

Wenn wir das Volk sind, warum gehen wir nicht wie die Franzosen auf die Barrikaden.

Wie lange sollen wir noch bluten, während z.B. alle Parteien bis heute Verfassungsbruch begehen durch Finanzierung von Ausschüssen und Mitarbeitern aus Steuern, die das Buindesverfassungsgericht mit Ausnahme der Fraktionsvorsitzenden für nicht zulässig erklärt hat.

Bei solcher politischer Einstellung zum Volk könnte auch Putin unser Kanzler sein. Und leider eignet sich dazu die Opposition auch als putinsches Geschwader.

Beitrag melden
genugistgenug 24.10.2010, 19:57
14. wie immer

Zitat von sysop
Kompromiss im Kanzleramt: Koalition schont Industrie - Raucher zahlen drauf Die Konzerne behalten Privilegien, stattdessen werden Konsumenten belastet: Bei ihrem Steuergipfel im Kanzleramt hat die Koalition ihre ehrgeizigen Ökosteuerpläne aufgeweicht, die Abgaben für Tabak aber sollen steigen - über die Höhe der Zusatzbelastung wird noch beraten.
das ist kein Kompromiss - das ist das übliche Schmierentheater dieser ReGIERung(en) und Abzocker

ES REICHT!!!!! Hier einige kleine Banner zur freien Verfügung
http://5jahrehartz4.wordpress.com/banner-bilder/
z.B. Diese REGIERung bringts NICHT, usw.

Beitrag melden
franksterling 24.10.2010, 19:59
15. sehr gut

Ich hoffe sehr, dass die Tabaksteuer kraeftig angehoben wird.
Mal abgesehen davon, dass das eine prima Einnahmequelle ist werden die ganzen durch Tabakkonsum verursachten Krankheiten von der Allgemeinheit bezahlt. Das ist doch sehr unfair.
Ich kann nur mutmassen wie viel Geld fuer durch Tabakkonsum verursachte Herz-Kreislauf Erkrankungen oder auch Krebsbehandlungen ausgegeben wird aber ich denke dass es sehr sehr viel ist.
Es ist schon sehr unfair das durch die Solidargemeinschaft zu finanzieren. Da ist es nur angemessen die Raucher wenigstens in Form von Steuern ordentlich abzukassieren. Es zwingt sie ja keiner zum rauchen. Wenn es ihnen nicht passt sollen sie eben aufhoeren.
Wo wir gerade dabei sind waere ein generelles Rauchverbot in der Oeffentlichkeit auch etwas was mal ins Auge gefasst werden sollte.
Es ist doch furchtbar wenn jemand vor einem laeuft und man den ganzen Rauch einatmet.
Eine Steuererhoehung fuer Alkohol waere auch wuenschenswert.

Beitrag melden
axel666 24.10.2010, 20:00
16. aufhören!

Zitat von chagall1985
Raucher sind wohl die einzigen süchtigen die Hemmungslos ausgebeutet werden dürfen.
überlegen sie mal was sie da sagen!
sie bezeichnen sich als süchtigen! sie sind nicht nur süchtig, nein sie sind KRANK! und wer bezahlt mit seinen krankenkassenbeiträgen ihre krankheits- bzw suchtfolgen?

wir alle!

es gibt genügend therapeutische3 ansätze, die ihnen helfen ihre sucht zu bekämpfen! die zahle ich gerne, aber ich bezweifle, dass sie das wollen! denn das ist es, was fehlt: der wille!

666

Beitrag melden
khaalan 24.10.2010, 20:03
17. ein titel

Zitat von n.holgerson
PS: Warum weiß ich jetzt schon, dass ausgerechnet sie der Experte sind, der genau weiß, dass die gesamte Tabaksteuer nach der Erhöhung sinken wird und dass aber keine Arbeitsplätze gesichert werden. Ich wette darauf, dass ausgerechnet sie der Experte sind, der dies genau weiß!
dazu muss man kein experte sein, die politik der letzten 10+-2 jahre hat gezeigt, wie es weitergehen wird

Beitrag melden
FrancoisVillon 24.10.2010, 20:03
18. Zigaretten

hoffentlich kostet das Päckchen Zigaretten bald 10 €. Für 2015 sollte der Preis dann auf 20 € raufgesetzt werden.

Beitrag melden
knalleimer 24.10.2010, 20:03
19. Rauchen ?

Loki tat`s, Helmut tut`s hoffentlich noch lange..

lächerliches Dünnseelentum,

danke wofür ?

Zählt doch noch die Fettaugen in meiner Brühe,

vielen Dank.

Euer Bürger

Beitrag melden
Seite 2 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!