Forum: Politik
Kompromiss im Kanzleramt: Koalition schont Industrie - Raucher zahlen drauf

Die Konzerne behalten Privilegien, stattdessen werden Konsumenten belastet: Bei ihrem Steuergipfel im Kanzleramt hat die Koalition ihre ehrgeizigen Ökosteuerpläne aufgeweicht, die Abgaben für Tabak aber sollen steigen - über die Höhe der Zusatzbelastung wird noch beraten.

Seite 3 von 37
hollo43 24.10.2010, 20:05
20. Interessanter Hinweis...

Zitat von tarvos
...aber wie berücksichtigt die Steuerinzidenz die Tatsache, dass der Raucher durch reduzierten Verzehr in der Summe vermutlich einen höheren Nutzen hat (wg. reduzierter gesundheitlicher Gefährdung)?
Aber im Ernst, hier ist nicht der Zeitpunkt für Raucherbashing. Einige sehr stromintensive Unternehmen verzeichnen exorbitante Gewinne. Die Strompreise werden durch Mischkalkulation schon von den Energieunternehmen heruntergerechnet (heißt möglicherweise, dass der Normalo mitbezahlt). Warum muss dann noch eine Steuerreduzierung sein? Wir haben doch genug öffentliche Infrastrukturbereiche, die notleidend sind.

Beitrag melden
Paul-Merlin 24.10.2010, 20:05
21. Lügenbeutel

Der Kampfruf der S 21-Gegner wäre auch hier gegenüber den Pappnasen in Berlin angebracht: Allesamt "Lügenbeutel", ohne Ausnahme! Während Otto Normalo immer stärker geschröpft wird, zugleich versucht wird Bevölkerungsgruppen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen,um vom eigenen Versagen abzulenken,werden dem Großkapital Milliarden zugeschoben (siehe Atomkonsens Energiewirtschaft). Zahlen sollen die Kleinen. Es wird Zeit diesen Politkaspern kräftig in den Hintern zu treten.

Beitrag melden
c++ 24.10.2010, 20:07
22. .

Die Regierung bleibt sich treu, Umverteilung von unten nach oben.

Beitrag melden
gran-granate 24.10.2010, 20:08
23. ---

Zitat von Koltschak
Den Kleinen rupft man, die Großen lässt mann laufen. Und denkt, der Wähler vergisst, wie all die Jahre zuvor. Aber der Bürger vergisst nicht mehr so schnell, da müsste die Soziologie noch einmal gucken, warum sich das gewandelt hat. Merken diese "Stategen" in Bonn überhaupt nicht mehr, wie weit sind sie von der Realität der Bürger entfernt! Wir haben vergessen zu liefern, könnte man die gesamte bisherige Politik dieser "Koalition" nennen! Den Bürger erreicht man nicht mehr. Und die Sache mit der Erhöhung der Tabaksteuer ging schon einmal schief. Statt mehr wurden im nächsten Jahr 1,2 Milliarden Tabeksteuern weniger eingenommen. Der Bürger, in diesem Fall der Raucher, weiß sich zu wehren! SECHS! Setzen!
Die verhalten sich wie Raubtiere,die angeschlagene leichte Beute bevorzugt.In diesem Fall die Raucher,bereits stigmatisiert wird von der Seite kein Protest zu erwarten sein!Da wird der Versuch unternommen sinkende Tabaksteuern durch deren Erhöhung auszugleichen,und am Ende wieder feststellen zu müssen:Versuch gescheitert!
Eine Spende der Tabakindustrie an die FDP könnte das noch kippen!

Beitrag melden
LouisWu 24.10.2010, 20:10
24. ...

Zitat von n.holgerson
...Aber wenn man bedenkt, dass dadurch die Gesundheitskosten (langfristig) sinken, dann ist es doch der richtige Weg....
Ich bin es fast müde, in jedem Raucherthread immer wieder auf die leidigen Fakten hinzuweisen.
- Die Gesundheitskosten sinken nicht, wenn weniger geraucht wird. Im Gegenteil steigen sie, da die Alterskosten der Nichtraucher um ca. eine Größenordnung höher sind als die Kosten für Raucherkrankheiten.
- Die Rentenversicherung wäre sofort pleite, wenn alle 25 Mio. Raucher aufhören würden zu rauchen und dann 6 Jahre länger leben würden.

Es ist eine wahre Sysiphusarbeit, gegen den Unsinn der Kosteneinsparung durch Nichtrauchen anzuschreiben, da es in den Köpfen der Menschen wie einzementiert drinsitzt.

Beitrag melden
techniker1 24.10.2010, 20:13
25. Das Neoliberale Geschwätz nimmt immer bizarrere Formen an

Zitat von franksterling
Ich hoffe sehr, dass die Tabaksteuer kraeftig angehoben wird. Mal abgesehen davon, dass das eine prima Einnahmequelle ist werden die ganzen durch Tabakkonsum verursachten Krankheiten von der Allgemeinheit bezahlt. Das ist doch sehr unfair. Ich kann nur mutmassen wie viel Geld fuer durch Tabakkonsum verursachte Herz-Kreislauf Erkrankungen oder auch Krebsbehandlungen ausgegeben wird aber ich denke dass es sehr sehr viel ist. Es ist schon sehr unfair das durch die Solidargemeinschaft zu finanzieren. Da ist es nur angemessen die Raucher wenigstens in Form von Steuern ordentlich abzukassieren. Es zwingt sie ja keiner zum rauchen. Wenn es ihnen nicht passt sollen sie eben aufhoeren. Wo wir gerade dabei sind waere ein generelles Rauchverbot in der Oeffentlichkeit auch etwas was mal ins Auge gefasst werden sollte. Es ist doch furchtbar wenn jemand vor einem laeuft und man den ganzen Rauch einatmet. Eine Steuererhoehung fuer Alkohol waere auch wuenschenswert.
Natürlich dürften wir dann auch eine Steuer für die ganzen, vollgefressenen Fettsäcke nicht vergessen, die dem Gesundheitssystem noch mehr auf der Tasche liegen, eine McDreck zusatzsteuer wäre auch angeraten, das Zeug macht krank, weiterhin noch eine Verdoppelung der KFZ- sowie Treibstoffsteuer, die Abgase tragen auch krebsfördernd dazu bei, das die Kassensysteme überlastet sind.

Am besten, wir führen sofort eine Krankenscheinsteuer ein....

Ach, hab ich ja ganz vergessen, um ihnen nach der Nase zu schreiben, schaffen wir am besten alle Grundrechte des Bürgers ab und setzen solche Typen wie sie ein, die zu bestimmen haben, was in diesem Land in Zukunft erlaubt ist und was nicht, woll.....

Beitrag melden
Bengurion 24.10.2010, 20:15
26. nicht konsequent genug

Zitat von franksterling
Ich hoffe sehr, dass die Tabaksteuer kraeftig angehoben wird. ...Ich kann nur mutmassen wie viel Geld fuer durch Tabakkonsum verursachte Herz-Kreislauf Erkrankungen oder auch Krebsbehandlungen ausgegeben wird aber ich denke dass es sehr sehr viel ist....Eine Steuererhoehung fuer Alkohol waere auch wuenschenswert.
Sehr richtig, allerdings denken Sie nicht konsequent genug. Z.B. sollte jeder, der nicht ein gesundheitsförderndes Fitnessprogramm absolviert und dies verifizierbar nachweisen kann, erhöhte Krankenkassenbeiträge zahlen.
Jegliche Risikosportart sollte persönlich per Zusatzversicherung zwangsweise versichert werden müssen.

Sehen Sie, Sie denken da viel zu kurz.
Ein solches Leben in größtmögicher Sicherheit und mit möglichst niedrigen Kosten für die Allgemeinheit wird uns sicherlich allen einen Riesenspaß machen.

Beitrag melden
collienose 24.10.2010, 20:16
27. Ironischer Weise...

[QUOTE=axel666;6492301])
zum anderen kann bei der tabaksteuer jeder einzelne raucher für sich entscheiden, wieviel er raucht oder ob er ganz damit aufhört! nebenbei wird durch gesündere lebensweise die gesundheitskasse entlastet und der mensch hat nebenbei dadurch auch ein angenehmeres und beschwerdefreieres leben (bitte denken sie jedesmal an mich, wenn sie husten!!)


666[/QUOTE
....belasten die raucher das Gesundheitssystem gar nicht. Um es mal gemein, aber einfach auszudruecken:
Sie sterben recht schnell und billig bevor sie alt und teuer werden, zahlen aber meist noch lang genug in die Rentenkasse ein ohne spaeter zu veiel Leistungen einfordern zu koennen.

Beitrag melden
axel666 24.10.2010, 20:17
28. konnts mir net verkneifen :-)

Zitat von Paul-Merlin
Es wird Zeit diesen Politkaspern kräftig in den Hintern zu treten.
schaffen sie das noch mit nem raucherbein?

ne, mal im ernst... ich bin durchaus nicht für diese lobbyorientierte politik, aber im falle der tabaksteuer ist es doch jedem selbst überlassen, ob er diese steuer zahlt, wenn er raucht oder eben nicht, wenn er nicht raucht!

und wenn diese energieintensive industrie mit arbeitsplatzabbau droht, dann ist das unredlich, aber dennoch muss etwas getan werden, damit dies nicht realität wird! auch wenn man dann diese hässliche kröte schlucken muss und die umverteilung auf die tabaksteuer halte ich für die sozialste aller kröten!

666

Beitrag melden
BeitragszahlerwiderWillen 24.10.2010, 20:17
29. .

Sollen sie doch erhöhen! Ich kenne niemand mehr, der die Zigaretten hier kauft. In Polen oder Tschechien zahlt man 2,40 Euro. Die dortigen Finanzämter freuen sich über wachsende Einnahmen...

Beitrag melden
Seite 3 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!