Forum: Politik
Kompromiss im US-Haushaltsstreit: Republikaner-Chef Boehner gesteht Niederlage ein
REUTERS

Er gibt auf: Der republikanische Parlamentspräsident John Boehner will den Kompromiss im US-Haushaltsstreit nicht blockieren. Er gestand seine Niederlage ein. Damit macht er den Weg zur Einigung im Kongress frei.

Seite 7 von 8
FeddaHeiko 17.10.2013, 01:41
60. Im Februar gehts weiter...

Alle paar Monate das gleiche, jedes mal dauerts ein bisschen länger. Kann man schon irgendwo Wetten platzieren, wie oft das Theater noch gespielt wird, bis die USA irgendwann wirklich zahlungsunfähig ist und komplett pleite geht? Im tippe auf 2015.

PS: Wie wärs mal mit nem Banken- und Staats-Stresstest für diesen Fall (USA pleite)? Achne, den würde ja keiner bestehen - und das wär ja schlecht fürs Image. Also besser kein Stresstest, dann ist alles in Ordnung :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanniii 17.10.2013, 02:09
61.

Ist oder war tatsächlich Krieg in den USA? Ich war in der Annahme, daß es darum ging die Geldliquidität für die Regierung im Gang zu halten...
Wenn wie bei so einer Kleinigkeit wie Geld schon so gerauft wird, möchte ich gerne wissen, wie das Ansehen der USA berechnet wird, wie Beschädigungen durch die nicht gelieferten Hilfen für Bedürftige und Staatsbedienstete berechnet warden. Die USA sind die starrsinnigsten Staaten der Welt, dagegen sind einige Staaten im Mittleren Osten ein Paradies! Bis zum nächsten Spiel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 17.10.2013, 02:14
62. Der Fehler wurde 2011 begangen

Obama hätte damals nie auf Erpressung eingehen sollen. Erfolgreiche Erpresser kommen immer wieder. Aber diesmal handelte er richtig und blieb hart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kommgeh 17.10.2013, 02:21
63. Die sind pleite ...

bei über 16 Mrd. Schulden - wär jedes Unternehmen längst konkurs - sie können sich damit trösten, dass sie nicht allein sind und alle anderen Länder auch auf Kosten der späteren Generationen wirtschaften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anfrancisti 17.10.2013, 02:43
64. Was folgt? China profitiert?

...so schlimm und peinlich dieses unsägliche Gezerre und überhaupt! auch alles sein mag für den Status der USA als Weltmacht und Rückgrat der Weltwirtschaft und Dollar als Leitwährung etc. In der VR China hätte es das nicht gegeben in Ermangelung einer parlamentarischen Opposition. Budgetpolitik wird dort nochmal ganz anders gemacht, sicher. Aber in Demokratien wird verhandelt, das ist zäh, nicht immer effizient und bringt selten die beste Lösung. Es bleibt ein schlechter Kompromiss, aber der ist es Wert verhandelt worden zu sein. Die Rating-Agenturen sollten das nicht zu gering schätzen, sie sollten es vielmehr einpreisen, wenn nicht sogar wertschätzen, denn es ist unser aller Modell!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boninsegna 17.10.2013, 07:45
65. Wer Noch mehr Schulden macht

Kann kein Gewinner sein. Wer diesen Sieg feiert ist schlicht und ergreifend doof.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bs2509 17.10.2013, 07:58
66. Es ist schon etwas verwunderlich . . .

wenn US- Ratinagenturen die wirtschaftliche Konkurrenz stets mit Herabstufung bedroht oder diese auch anwendet, aber ein Staat wie die USA, die diese Schulden nie begleichen werden können, gehätschelt werden wie ein Musterschüler.
Das Schmierentheater, was der Weltöffentlichkeit,auch vor laufenden Kameras geboten wurde, ist beschämend.
Obama, die Fehlbestzung eines demokratischen Präsidenten und seine Opponenten, geistig kleinkarierte Möchtegern-Politiker, haben etwas gemeinsam, wir sind sie einfach leid.
Es wäre vielleicht einfacher die Vereinigten Staaten von Amerika bei Ebay zum Kauf anzubieten oder bei
Sothebys versteigern zu lassen. . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomex030 17.10.2013, 08:06
67.

Zitat von americanway
Die Vernunft hat gewonnen. Gut das Obama hart geblieben ist.
Was ist denn bitte daran vernünftig, immer weiter auf Pump zu leben, sich auf Kosten der zukünftigen Generationen immer weiter in die Schuldenspirale zu begeben, in einen Abhängigkeit die man nie mehr aus eigener Kraft durchbrechen kann?
Der Knall wird kommen, jeh länger man ihn aufschiebt, desto härter der Aufprall in der Realität!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limubei 17.10.2013, 10:02
68. man made game

Zitat von mezzman
So sieht also erneut die "Lösung" der größten Wirtschaftsmacht der Welt aus. Getreu dem Motto, wieso kompliziert, wenn es auch einfach geht. Also heißt es jetzt, warten bis zum Februar ,um dann das ganze Spiel von vorne zu spielen. Die Amerikaner sind schon ein ausgesprochen cleveres Land.
Its a man made game! Ein grosses Kindergartenreigenspiel. Heut ich morgen du und wer ist Müllers Kuh?
Papiergeld, Giralgeld, Swips und Swaps, Pups und Paps!
Egomania vorgeführt in einer Pseudodemokratie, die eigentlich eine Plutokratie ist.
Das nächst grössere Spiel heist transatlantische Freihandelszone!
Nicht vergessen liebe Leute.
Und es bleibt die Frage offen wer dann Müllers Kuh ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limubei 17.10.2013, 10:21
69. Obamacare

Zitat von spon-facebook-10000523851
Darum gings und wirds auch wieder gehen. Sieg und Niederlage und nicht was gut fuer's Land ist. Idiotische Ideologieschlacht die mit Realitaet nichts zu tun hat. Bis heute weiss noch niemand wie sich z.B.Obamacare auswirken wird; speziell die Waehler und die die es betrifft nicht. Wer versteht schon 5000 Seiten kleingedrucktes Anwalts Gugeldieguck....speziell in Washington. Jeder leasst 20 Anwaelte lesen aber liest und versteht nicht selbst.
Wie soll es sich auswirken? Was ist damit bezweckt? Zugang zu einer ordentlichen Grundversorgung im Gesundheitssystem für alle!
Das sollte in einem zivilisierten Land eine Selbstverständlichkeit sein.
Dazu gehört ABER auch die Rücksichtnahme und Selbstverantwortung des Einzelnen. Das hören die meisten nicht gerne! Auch bei uns nicht!
In der US Gesellschaft mit ihren unzähliegen Übergewichtigen ein ganz heisses Thema! Wenn ich mich in Deutschland so umschaue, dann dort auch. Ich kenne einige Ärzte, die ein Lied davon singen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 8