Forum: Politik
Konflikt am Persischen Golf: In der Iran-Falle
Saul Loeb/ AFP

Donald Trump hat sich mit seiner harten Linie gegenüber Teheran in eine schwierige Situation gebracht. Es gibt für ihn praktisch keinen einfachen Ausweg mehr.

Seite 18 von 20
bambata 15.06.2019, 22:31
170.

Zitat von Stereo_MCs
Und wo bitte beweisen ihre komischen Bilder EINDEUTIG, dass es sich da um ein iranisches Boot mit IRANISCHEN Leuten drauf handelt? Den Beweis hat bisher noch keiner erbracht, aber sie behaupten es einfach.
Die Bilder sind nicht "komisch". Kommen Sie mal runter. Die Links zu den Bildern habe ich deswegen gepostet, weil in der Diskussion zu dem anderen SPON-Artikel mehrmals angezweifelt wurde, dass das Schnellboot längsseits der Kokuka Courageous gefilmt wurde. Was die Bilder allerdings zweifelsfrei belegen.

Das ist so typisch für Verschwörungstheoretiker: erst war es ein anderes Schiff, dann könnte das Video auch zu jedem anderen Zeitpunkt entstanden sein, schließlich wird die Frage gestellt, wie man beweisen könne, dass es sich um iranische Leute auf einem iranischen Schnellnoot handelt.

Warum haben die Iraner versucht, die US-Drohne auf hoher See vom Himmel zu holen?

Der Iran hat eine Historie mit Anschlägen auf Schiffe in der Region. Und die haben im Augenblick (aus ihrer Sicht) tausende Gründe, solche Terroraktionen durchzuziehen. Wenn eine These so plausibel ist, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass eine Alternativthese auch nur im Entferntesten infrage kommt, dann kann man getrost von deren Richtigkeit ausgehen. Nennt sich Occams Razor.

Beitrag melden
taglöhner 15.06.2019, 22:32
171. So wahr ihnen Gott helfe

Zitat von claus7447
Im Moment glaube ich den USA gar nichts. Aber Fakten sind das auch nicht. Guten Abend
"Die USA" sagen ja auch gar nichts. Aber ich vermute, "dem Iran" werden Sie sofort glauben, sobald er das Video dementiert.
Tut er aber nicht. Echt blöd aber auch.

Beitrag melden
linke_aussenbahn 15.06.2019, 22:37
172. Vorsicht

Man sollte sich nicht zu früh über die Kriegsmüdigkeit der trumpschen Basis und der republikanischen Anhängerschaft freuen. Denn wenn er es tatsächlich wagen würde, einen militärischen Schlag gegen Iran durchzuführen, wird wieder, wie gehabt, alles zu den Fahnen eilen. Dazu braucht er nur die irgendeine Wahrheit zu fabrizieren, welches für seine Gefolgschaft zur Gospel wird. Viele von ihnen besonders in Staaten wie Kentucky, Mississippi, Alabama und weiteren typischen Verdächtigen, wissen zwar nicht wo Iran liegt, aber sind davon überzeugt, daß es ein böses unchristliches und terroristisches Land ist.

Beitrag melden
buffbuff 15.06.2019, 22:47
173. finde den beitrag

super
trump wird versuchen auszusitzen
auf der anderen seite glaube ich, dass er gerne krieg spielen würde
also noch ein paar provokationen und es wird knallen

Beitrag melden
Thomas McKean 15.06.2019, 22:58
174. 80er Wissen

Zitat von altruist600
Wo haben sie denn diesen Quatsch her? Dallas lief doch in den 80ern oder? Die USA könnten mit ihren paar Pumpen nicht mal ne Großstadt mit Öl versorgen. Was glauben sie eigentlich, warum die mit Saudi Arabien verbündet sind? Wegen der schönen Sandstrände dort? Das wird ja immer irrer hier.
Es müssen die schönen Sandstrände sein
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_oil_production

Beitrag melden
DieterZuckermann 15.06.2019, 23:01
175.

Ihnen ist schon klar, dass es hier eine Moderation gibt? Wenn ich sie beleidigt hätte, dann würden sie meinen Beitrag gar nicht lesen können. Ich sehe nicht, wo ich sie beleidigt haben soll.
In Rage geredet habe nicht ich mich, sondern sie selber. Und nur Sie.
Sie verdrehen hier Konsequent einfach alles. Fragen Sie ernsthaft wo die USA bei einer Lüge erwischt wurde? Hat nicht USA behauptet, es waren Minen? Haben wir aber nicht gleichzeitig Zeugen, dass es fliegende Objekte waren? Geht noch mehr Widerspruch? Minen fliegen nicht. Und wir wissen wohl alle, wer hier lügt. Das sind bestimmt nicht die Zeugen. In USA ist sogar derselbe Mann am Werk, der damals mit der Massenvernichtungswaffenlüge erwischt wurde. Wie damals ist auch heute Bolton der Architekt. Wie damals bietet sich England hier als Helfer. Es ist wie ein Deja Vu. Ich glaube 99,99 % der Bevölkerung verdächtigen jetzt die USA. Das nennt man Lerneffekt. Der Mensch lernt aus Erfahrung. Wo genau soll das Verschwörungstheorie sein? Ist Lerneffekt für sie eine Verschwörungstheorie? Versuchen Sie hier nicht alles ins lächerliche zu ziehen. Wir haben hier klaren Beweis durch Widerspruch. Lächerlich ist nur ihr Photoshop-Bild. Falls das Foto nicht von USA gefälscht wurde. Selbst dann. Erzählen sie doch keinen Unsinn, dass sie da was erkennen. Niemand ist hier blind oder blöd und wir sehen alle, dass wir auf dem Bild eben nichts sehen. Wer sagt mir, dass auf dem Bild keine US-Soldaten sind? Das könnten auch Bundeswehr-Soldaten sein. Das könnte alles Mögliche sein. Ich weiß auch nicht was beide Schiffe da genau machen. Sie haben da absolut gar nichts und dichten einfach einiges dazu. Da sind wohl Sie derjenige der zu Verschwörungstheorien neigt. Und zwar gewaltig. Und vergleichen Sie das nicht mit mir. Wir haben schwarz auf weiß die USA bei einer Lüge erwischt. Völlig andere Geschichte und hat mit Ihrem Gedankengang keine Gemeinsamkeiten. Und wenn einer schon lügt. Dann ist die Frage nur wie tief sitzt derjenige in der Scheiße. In dem Fall die USA. Dass einem da USA als Täter bei diesem Anschlag in Frage kommt, das ist doch wohl selbstverständlich. Auch das ist Teil vom gesunden Menschenverstand.

Beitrag melden
rimalia 15.06.2019, 23:08
176. Ihn ignorieren

wäre die wohl bessere Alternative zu Trump. Ich glaube, dass der Iran nicht für die Tankerunglücke verantwortlich ist, dafür agieren sie viel zu umsichtig. Es ist richtig, dass sie der Verantwortung dafür laut und deutlich widersprechen. Das die Lügen der Amerikaner nicht mehr unwidersprochen stehen bleiben. Der Iran muss nur noch passiv bleiben und sich nicht provozieren lassen. Dann nämlich provozieren sie Trump, der immer mehr Drohungen von sich geben wird - und sich damit selbst als der eigentliche Kriegstreiber entlarvt.

Beitrag melden
taglöhner 15.06.2019, 23:27
177.

Zitat von udo46
Werter Zeitgenosse, der Iran hat sich unmissverständlich geäussert, indem er die Behauptungen als Unterstellung zurückgewiesen hat. Folglich ist damit impliziert, dass der Iran natürlich auch kein ominöses Boot auf die Reise geschickt hat. Reicht das nicht? Oder sollen die Iraner jetzt ein Video von einem Nicht-Boot veröffentlichen, damit man ihnen glaubt? ;-)
Bitte keine blöden Zutraulichkeiten.
Der Iran verpasst gerade die Gelegenheit, den großen Satan bei einer Propagandalüge mit getürkten Beweisen zu überführen oder ihn einer Solchen zu bezichtigen, ohne dass Laien das aufgrund des gezeigten Material widerlegen könnten.

Von Ihnen kaufe ich ganz gewiss kein Auto :).

Beitrag melden
bambata 15.06.2019, 23:40
178.

Zitat von Stereo_MCs
Der Einzige der hier zurück rudern bzw. sich Gedanken über seine Einlassungen machen sollte sind für mich sie. Eine finale Tatsachen Behauptung aufzustellen, ohne dass es bisher wirklich bewiesen ist, ist schlicht unseriös.
Sie zitieren mich mit einem Beitrag von mir, in dem ich jemand anderem - der mir unterstellt ich würde lügen - den Rate gebe, sich mit seinen Anschuldigungen im eigenen Interesse ein wenig zurückzunehmen, um mir nahe zu legen, ich solle zurückrudern, um mir über meine "Einlassungen" Gedanken zu machen? Glückwunsch, Sie haben den heutigen ersten Preis für den dicksten Klopps des Tages geschossen!

Welche "Einlassungen" ich zu treffen pflege, entscheide ich immer noch selbst. Sofern ich niemanden beleidige, haben Sie das hinzunehmen. Nennt sich Meinungsfreiheit. Ich hätte das nur zu gerne in Versalien getippt, um sicher zu gehen, dass es auch klar und verständlich bei Ihnen ankommt, aber es wird in Foren nicht ganz zu Unrecht ungern gesehen, wenn jemand rumkrakeelt.

Und unseriös ist an dem, was ich hier bisher niedergeschrieben habe, so rein ganz und gar nichts.

Dass es sich um einen iranischen Anschlag auf die beiden Tankschiffe handelt, ist mehr als plausibel. Das Video von dem iranischen Schnellboot mit Leuten, die sich am Rumpf zu schaffen machen, ist nur noch die Kirsche auf der Torte.

Die These mit der false flag operation der USA ist so dermaßen absurd, da weiss ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Die USA haben im Konflikt mit dem Iran im Augenblick rein gar nichts zu verlieren. Außer, es kommt zu einem Krieg, bei dem die Zahl der eigenen Opfer nie so ohne weiteres vorhersehbar ist. Donnies MAGA-Anhänger wollen keine weiteren Verwicklungen in Kriege. Warum sollten die USA mit einer solchen Aktion ihr letztes bißchen internationales Renommee verspielen? Was, wenn ein Sailor an Bord eines beteiligten US-Kriegsschiffes sein zweites Ich als Whistleblower entdeckt? Die USA sind nicht von Ölexporten des Iran abhängig, sehr wohl aber an einem moderaten Ölpreis interessiert. Die USA können den Iran ausbluten lassen, bis die Mullahs auf Knien in Pennsylvania Avenue 1600 angerobbt kommen. Finde ich den Ausstieg der USA aus dem Iran-Ankommen und die Sanktionen richtig? Nein, absolut nicht, ich bin ein erklärter Befürworter einer vernunftbasierten Diplomatie.

Saudi Arabien scheidet ebenfalls aus. Glauben Sie, die könnten sich so kurz nach der Ermordung von Kashoggi ein erneutes aussenpolitisches Desaster leisten? Eines, bei dem die Republikaner im US-Senat regelrecht gezwungen wären, den Daumen für immer zu senken, sollten die Saudis mit einem Beschuss von internationalen Tankschiffen auffliegen. So blöd, das zu riskieren, ist nicht mal MbS.

Ähnliches gilt unter anderen aber vergleichbaren Vorzeichen für Israel.

Denkbar ist, dass die iranischen Revolutionsgarden oder sonstige paramilitärische Organisationen das Ding in eigener Regie ohne Wissen und Billigung der religiösen und politischen Führung durchgezogen haben. Aber dass die Anschläge durch den Iran durchgeführt wurden, daran gibt es keine vernünftigen Zweifel, es sei denn, man ist vollkommen abstrusen Verschwörungstheorien zugeneigt.

Beitrag melden
Teile1977 16.06.2019, 00:01
179. Rettungsschiff

Zitat von bambata
Diese Bilder zeigen zweifelsfrei, dass sich ein Haufen Leute auf einem iranischen Schnellboot am Rumpf der Kokuka Courageous zu schaffen macht. Da muss man nicht mal was inszenieren, so eindeutig sind die Bilder. Kein Wunder, dass die Iraner die US-Video-Drohne vom Himmel holen wollten, eine eindeutigere smoking gun kann man ja kaum liefern. Die Iraner sollen einfach die Frage beantworten, was eines ihrer Schnellboote am Rumpf der Kokuka Courageous zu suchen hatte und mit was die da rumhantiert haben. Es sei denn, Sie haben eine bessere Erklärung für das iranische Schnellboot. Vielleicht ein Trupp Maler, der der Kokuka Courageous einen neuen Anstrich verpassen sollte? Dass Trumps politisches Handeln von vorne bis hinten einem kompletten Disaster gleichkommt, ist durch den Vorfall im Golf unbenommen. Dass die Iraner durch bewusst kalkuliertes politisches Zündeln an 2 Tankschiffen eine gezielte Provokation begehen und eine Eskalation in Kauf nehmen ist allerdings ebenso unbestritten. Und so ganz nebenbei eine immense Umweltkatastrophe billigend in Kauf nehmen.
Soweit ich weis hat der Iran nach dem Hilferuf Schiffe geschickt um die Besatzung der Schiffe zu retten. Dafür muss man sein Schiff irgendwie anderm anderem festmachen, könnte es sein dasige Iraner dabei gefilmt wurden wie sie diese Halterung wieder entfernen? Das Schiff auf dem Film ist jedenfalls voll besetzt, was ein Kampfschnellboot in geheimer Mission eher nicht ist. Und für eine scharfe Mine rütteln die mir etwas zu robust an dem Ding rum.

Und für Haftminen muss man sich vorher die Schiffe heraussuchen, unwahrscheinlich das hierfür noch befreundete Nationen genommen werden und nicht Saudische oder US Tanker.

Das Stinkt gewaltig nach einem miesem Spiel der Amis oder ihrer Freunde.

Beitrag melden
Seite 18 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!