Forum: Politik
Konflikt am Persischen Golf: In der Iran-Falle
Saul Loeb/ AFP

Donald Trump hat sich mit seiner harten Linie gegenüber Teheran in eine schwierige Situation gebracht. Es gibt für ihn praktisch keinen einfachen Ausweg mehr.

Seite 20 von 20
Knacker54 16.06.2019, 07:48
190. SPON-Mutmaßung

" Im Golf von Oman brennen Tanker, die als Vergeltung für das Vorgehen der USA mutmaßlich von iranischen Angreifern attackiert worden sind. " Meiner Meinung nach gibt es da noch andere "Kandidaten", die dafür in Frage kommen. Mein "Favorit" ist Saudi Arabien, die m.E. nach wie vor für jede Schweinerei gut sind. Warum stößt SPON ohne Not in das Trumpsche Horn?

Beitrag melden
Fuscipes 16.06.2019, 09:13
191.

Zitat von bambata
Sie zitieren mich mit einem Beitrag von mir, in dem ich jemand anderem - der mir unterstellt ich würde lügen - den Rate gebe, sich mit seinen Anschuldigungen im eigenen Interesse ein wenig zurückzunehmen, um mir nahe zu legen, ich solle zurückrudern, um mir über meine "Einlassungen" Gedanken zu machen? Glückwunsch, Sie haben den heutigen ersten Preis für den dicksten Klopps des Tages geschossen! ... Denkbar ist, dass die iranischen Revolutionsgarden oder sonstige paramilitärische Organisationen das Ding in eigener Regie ohne Wissen und Billigung der religiösen und politischen Führung durchgezogen haben. Aber dass die Anschläge durch den Iran durchgeführt wurden, daran gibt es keine vernünftigen Zweifel, es sei denn, man ist vollkommen abstrusen Verschwörungstheorien zugeneigt.
"Die These mit der false flag operation der USA ist so dermaßen absurd, da weiss ich gar nicht, wo ich anfangen soll", vielleicht beim Irak?

Beitrag melden
steingärtner 16.06.2019, 09:17
192. Das wahrscheinlichste ist meistens unwahrscheinlich

Zitat von bambata
Die Bilder sind nicht "komisch". Kommen Sie mal runter. Die Links zu den Bildern habe ich deswegen gepostet, weil in der Diskussion zu dem anderen SPON-Artikel mehrmals angezweifelt wurde, dass das Schnellboot längsseits der Kokuka Courageous gefilmt wurde. Was die Bilder allerdings zweifelsfrei belegen. Das ist so typisch für Verschwörungstheoretiker: erst war es ein anderes Schiff, dann könnte das Video auch zu jedem anderen Zeitpunkt entstanden sein, schließlich wird die Frage gestellt, wie man beweisen könne, dass es sich um iranische Leute auf einem iranischen Schnellnoot handelt. Warum haben die Iraner versucht, die US-Drohne auf hoher See vom Himmel zu holen? Der Iran hat eine Historie mit Anschlägen auf Schiffe in der Region. Und die haben im Augenblick (aus ihrer Sicht) tausende Gründe, solche Terroraktionen durchzuziehen. Wenn eine These so plausibel ist, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass eine Alternativthese auch nur im Entferntesten infrage kommt, dann kann man getrost von deren Richtigkeit ausgehen. Nennt sich Occams Razor.
"Warum haben die Iraner versucht, die US-Drohne auf hoher See vom Himmel zu holen? "

Weil die Iraner das Recht dazu haben. Die Drohne hat in ihrem Luftraum nichts zu suchen. Aber so etwas, wie die Unverletzlichkeit des Luftraums, hat die USA seit der U2 nicht interessiert.

Beitrag melden
Seite 20 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!