Forum: Politik
Konflikt mit der Türkei: Für Erdogans Kulturkampf ist in Deutschland kein Platz
DPA

Die Bundesregierung verschärft den Ton: In einem Gastbeitrag fordern Außenminister Gabriel und Justizminister Maas schärfere Kontrolle von Vereinen und Moscheen, die Recep Tayyip Erdogan nahestehen.

Seite 14 von 16
Little_Nemo 22.08.2017, 20:43
130. The human race track

Zitat von keine-#-ahnung
"Naja, zunächst mal gibt es keine menschlichen Rassen. Der Begriff "Rasse" ist in Bezug auf Menschen wissenschaftlich nicht haltbar und überholt. Das haben genetische Forschungen zweifelsfrei ergeben." Natürlich gibt es auch in der Spezies Homo sapiens sapiensis Rassen, dies auch mit genetischen und phänotypischen Charakteristika. Richtig ist allerdings, dass der Begriff (zumindest in Europa) aus historischen Gründen nicht mehr genutzt wird ... und das sollte IMHO auch so bleiben. Amerikanische Humangenetiker nutzen ihn auch aktuell noch ... vermutlich hatten die nie Rassenprobleme.
Das ist wiederum meines Wissens nicht ganz richtig, weil eben weltweite genetische Untersuchungen ergeben haben, dass es keine phänotypischen Charakteristika (mehr?) gibt, die sich nur einzelnen geografischen Populationen zuordnen lassen. Mancher Japaner oder Senegalese ist demnach, trotz des Augenscheins, mit manchem Deutschen enger verwandt als mit Angehörigen der eigenen Ethnie und Region. Und das obwohl in seinem Stammbaum kein Kontakt zu den betreffenden anderen Völkern nachzuweisen ist. Abgesehen davon, dass es die berühmten blonden, blauäugigen Arier sowieso nie gegeben hat, gibt es offenbar zumindest keine "reinen" Menschenrassen auf diesem Planeten. Was vermutlich auch besser ist, denn was Reinrassigkeit bedeutet kann man ja z.B. an den ewig hüftkranken Deutschen Schäferhunden und anderen überzüchteten Tierrassen sehen.

Im Deutschen Grundgesetz wird der Begriff "Rasse" übrigens auch noch verwendet. Sollte man mal überarbeiten.

Beitrag melden
multimusicman 22.08.2017, 20:50
131. Prima, dass Herr Mass und auch Herr Gabriel

endlich Farbe bekennen. Wenn sie es wirklich ernst meinen, dann besuchen Sie die Moschee von Frau Seyran Ates in Kreuzberg und geben ein deutliches Statement ab, was zu Deutschland gehört und was nicht. Sollte das Ausbleiben, wird meine Stimme bei der kommenden Bundestagswahl eine "Notwehr"

Beitrag melden
charlybird 22.08.2017, 21:07
132. Was für ein Einwanderungsland wollten die Schwarzen denn ?

Zitat von keine-#-ahnung
die Konservativen wollten nicht, dass Deutschland zu einem Einwanderungsland a la rot-grünem Multikulti wird. Deutschland ist ja nicht naturgesetzlich ein "Einwanderungsland" geworden ... sondern durch emsige Abschiebeverhinderer und Familienzusammenführungspropagandisten in den RG-Ländern, tatkräftig getragen von einer rot-grünen Bundesregierung. Jetzt kommt allmählich der Katzenjammer bei den Sozis auf, ist nur eben deutlich zu spät.
Eins ohne Ausländer, oder ohne Kinder, oder ohne Schwarze, oder Gelbe ? Ah, ich sehe gerade, ohne Familie und mit Abschiebungen. Alles klar.
Jetzt muss ich aber auf Ihren Nick zurückkommen, dafür war es schon vor 30 Jahren zu spät.

Beitrag melden
Neandiausdemtal 22.08.2017, 21:10
133. Ja klar!

Zitat von taglöhner
Man möchte ja jedes Wort der beiden unterschreiben, aber: Ist es stilistisch angemessen, das amtierende Minister einer Partei in einer außenpolitisch angespannten Situation und Wahlkampfzeiten Artikel in Privatmedien platzieren dürfen?
Das ist alles richtig und korrekt, sowohl inhaltlich als auch formal.
Und es ist besser als jeder Talkshowauftritt, bei dem niemand einen vernünftigen Gedanken zu Ende formulieren kann.
Ich bin froh, mal etwas mehr als Plattitüden zur Kenntnis nehmen zu können.
Sehen Sie ja auch hier im Forum. Z. Bsp. die ersten 6 Beiträge.
Nummer 4 und Nummer 6 interessant und abgewogen, der Rest ist bestenfalls Bildniveau.

Beitrag melden
780 22.08.2017, 21:10
134.

Zitat von josipawa
Eigentlich ist damit schon alles gesagt. Warum bemüßigen sich zwei Bundesminister maßgeblicher Ministerien, in einem Gastbeitrag Forderungen aufzustellen - anstatt diese einfach und schnell umzusetzen; z.B. bis Freitag. Bei der Ehe für alle ging es doch auch - und das betrifft eine verschwindende Minderheit, wohingegen die Sicherheit in der Öffentlichkeit und leider auch daheim alle betrifft.
Das Problem ist, dass Frau Merkel, wenn man das vorsichtig ausdrücken will, ungern an den Schlaf der Welt rührt.
Und so schläft sie denn.
So kann sich natürlich nichts verändern, aber auch nichts verschlimmern, denkt sie, und nun stellt sich so langsam heraus, dass diese Rechnung falsch ist.

Natürlich muß man wissen, was im eigenen Land passiert, was z. B., die türkischen Mitbürger in ihrer religiösen Erziehung tatsächlich vermittelt bekommen. Und wenn diese Vermittlung von großer Einseitigkeit geprägt ist, müßte sie eben aufgebrochen werden.

Ebenso gut wäre ein türkisch/deutscher Sender.
Und der müßte die Geschehnisse in der Türkei kommentieren, dazu könnte man sowohl türkische Politologen wie deutsche Politologen einladen, und natürlich auch andere, die den Türken die Geschehnisse aus den unterschiedlichsten Perspektiven erklären.
Wäre für Deutsche evtl. auch interessant, müßte dann eben synchronisiert werden.

Beitrag melden
europäer 22.08.2017, 21:13
135. Partei der Türkenversteher

Das muss die Partei der Türkenversteher fordern... Wer Aydan "Deutschland hat keine schützenswerte Kultur und muss den Migrantinnix dienen" Ösoguz in seinen Reihen hat, sollte zum Thema schweigen!

Beitrag melden
APO-Calypse 22.08.2017, 21:31
136. Programmatisch und konzeptionell

ist der Ansatz von Gabriel und Maas schon eine Totgeburt: Zu viel WIR und kein bisschen IHR! Als Sofortmaasnahme ist die DITIB unter Beobachtung des Verfassungsschutzes zu stellen, die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen, Asylgesetzgebung und Ausländerrecht zu reformieren, Abschieberegelungen zu verschärfen.

Beitrag melden
kospi 22.08.2017, 22:07
137.

Zitat von Plumbum
Es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass über 60% der Türken bei dem letzten Referendum für Erdogan gestimmt haben. Diese Stimmen waren ausschlaggebend dafür, dass Erdogan sein Diktatorensystem installieren konnte. Ihre Rechnung (nur 14%) ist absoluter Blödsinn. Sie rechnen auch Babys, Kinder und Jugendliche mit. Selbstverständlich können bei Wahlrechnungen nur Wahlberechtigte und Wähler berücksichtigt werden.
Ich will einmal versuchen Ihnen etwas überspitzt klar zu machen, wer hier Blödsinn schreibt.

Wahlberechtigt waren 1 430 000 Türken.
Wenn davon nur zwei wählen gegangen wären und beide hätten beim Referendum für Erdogan gestimmt, dann hätten, Ihrer Rechnung nach, 100% der Türken für Erdogan gestimmt.

Irgendwas an Ihrer Rechnung muss da falsch sein.

Beitrag melden
pattyboo 22.08.2017, 22:17
138. Es ist so einfach, immer allein bei Anderen die Schuld zu finden!

Einerseits bin ich sicher, dass viele Imame in Deutschland den Tatbestand des StGB §130 erfüllen würden, sofern hier konsequent danach vorgegangen würde.
Andererseits frage ich mich aber, wie ich mich als türkisch-deutscher Mitbürger fühlen würde, wenn ich den gesamten Ablauf des NSU- Prozesses verfolgt hätte oder schlimmer noch, meine Familie direkt betroffen wäre.
Hätte ich dann noch Vertrauen in diesen unseren so hochgelobten Rechtsstaat oder wären hier berechtigte Zweifel oder gar Enttäuschung angemessen?
Einen Zusammenhang zwischen dem Wahlergebnis für Herrn Erdogan und dem Umgang mit einer Frau Tschäpe wurde m.E. bisher noch zu keinem Zeitpunkt hinterfragt bzw. hergestellt.
Natürlich wäre ein solcher Zusammenhang rein zufällig und schon gar nicht diskussionswürdig und schon gar nicht so kurz vor den Wahlen!

Beitrag melden
surfaxel 22.08.2017, 22:22
139. Die doppelte Staatsbürgerschaft ist

ein prima Instrument für Erdogan, um seine Ziele in Deutschland umzusetzen. Dank der SPD ist das möglich und bleibt es auch... Also sind die Autoren bigott, verlogen, inkonsequent und selbst schuld; Sie haben diesen Zustand zu verantworten! Hört also bitte auf, die Situation zu beklagen, die ihr durch eure Dummheit selbst geschaffen habt...

Beitrag melden
Seite 14 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!