Forum: Politik
Konflikt mit Iran: Deutschland beteiligt sich nicht an US-Mission im Golf - sagt Olaf
BRITISH MINISTRY OF DEFENCE/HANDOUT/EPA-EFE/REX

Die USA drängen Deutschland, bei einer Marinemission im Persischen Golf mitzumachen. SPD-Vizekanzler Scholz ist dagegen - und sieht dabei die gesamte Bundesregierung auf einer Linie.

Seite 34 von 37
zero-bond 31.07.2019, 14:59
330.

Zitat von uli.lohmann
Falsche Behauptung. Unser Öl kommt zu 40 % aus Russland, zu 25 % aus dem europäischen Raum, und nur ein ganz geringer Anteil aus der Golfregion.
Das stimmt zwar, aber wir zahlen eine Weltmarktpreis. Sollte die Staße von Hormus geschlossen werden, steigt dieser automatisch aufgrund der Verknappung an.
Wir haben ein vitales wirtschaftliches Interesse die Straße und den Handel in der Region offen zu halten. Hinzu kommt, dass sehr wohl deutsch bereederte Schiffe durch die Meerenge fahren, eines davon wurde bereits angegriffen.

Beitrag melden
zero-bond 31.07.2019, 15:00
331.

Zitat von redwed11
Und wer garantiert an der Meerenge von Gibraltar mit welchen militärischen Mitteln die freie Durchfahrt. Schließlich hat GB dort widerrechtlich einen Tanker mit iranischem Erdöl gekapert und hält diesen immer noch fest. Das Festhalten des Tankers durch GB ist ebenfalls ein Akt der Piraterie und widerspricht den Abkommen über die freien Fahrt auf den Weltmeeren.
Das ist nicht richtig, die Grace 1 lag vor Anker.

Beitrag melden
Björn L 31.07.2019, 15:02
332. Erinnere sich an Lügen-Powell als Grund für den Irak-Krieg

Zeit den Ami zu isolieren und neue Allianzen zu schmieden.
Das böseste vom Bösen kommt aus den USA. Vietnam, Irak, Afghanistan und Co. sind nur ein kleine Folge deren leidbringenden Interessen bevorzugt unter Einspannung anderer.

Sehne den Tag herbei wann die chinesen die Dollar-Bombe zünden und die USA über Nacht bankrott sind. Nur so wird Frieden temporär erreicht.

Beitrag melden
jujo 31.07.2019, 15:09
333. ...

Hat je einer von denen die hier schreiben jemals in diesem Seegebiet eine Kontrolle der US Navy oder der iranischen Marine über sich ergehen lassen müssen? Das war nicht lustig!
Während des ersten Golfkrieges.
Wir waren im Golf von Oman auf der Fahrt nach Kuwait. Von der US Marine wurden wir aufgefordert auf langsame Fahrt zu gehen. Die Besatzung musste zum "Bodycount" sich sichtbar auf dem Vorschiff versammeln, bis auf Kapitän u, 1Offz. auf der Brücke, der Ltd.Ing. in der Maschine. Ein schussbereiter Kampfhubschrauber mit sichtbaren Maschninengewehr umkreiste während der Aktion das Schiff, Ein schwerbewaffnetes Prisenkommando von 8 Leuten kam an Bord. Wir wurden feindlich behandelt, durften nicht mehr miteinander reden, die Ladungspapiere wurden kontrolliert, Teile der Ladung, Container, Stichprobenartig untersucht. Wir hatten seinerzeit die deutsche Flagge und rein deutsche Besatzung. Die Besatzung war angewiesen nichts negatives auf deutsch zu sagen, zurecht denn später als alles i.O. befunden wurde sprachen 3 Marines deutsch. ähnlich lief es in der Strasse von Hormus mit den Iranern. Der Führer von denen sprach später auch perfekt deutsch, hatte in Bremen Patent gemacht.
Die kamem mit Schnellbooten.
Ich bin froh dort nie mehr hinfahren zu müssen!

Beitrag melden
haarer.15 31.07.2019, 15:12
334. Verursacher-Prinzip

Zitat von c700
Ich fände es richtig,, wenn deutsche Schiffe an dieser Mission teilnehmen, um Tanker, deren Fracht und vor allem deren Seeleute vor Piraten oder dem Iran zu schützen. Es ist hier noch nicht vom Krieg die Rede. Sollte es dazu kommen, können sich die deutschen Schiffe immer noch zurück ziehen. Mich allerdings als Kriegstreiber und Idiot zu beleidigen, nur weil ich eine andere Meinung, als die Ihre habe, finde ich sehr dreist. Ich hätte große Lust Sie wegen Beleidigung zivilrechtlich zu verklagen!
Aufgrund einiger Lehren aus der Vergangenheit - gerade kriegerischer Konflikte, bei denen fast immer die USA involviert waren - kann man Ihre Sicht aber sehr wohl zumindest als naiv einstufen. Sowas muss man aushalten ...

Beitrag melden
Andraax 31.07.2019, 15:14
335.

Zitat von spon-facebook-10000523851
nach Beispielen gelungener Diplomatie. Diplomatie, die Mullahs, Kims und Putins dieser Welt zum Einlenken bewegt. Suche nach wichtigen Beschluessen der sogenannten"Vereinten" Nationen. Die Macher machen was sie wollen weil sie wissen, dass wir lieber diplomatisch vor uns hin plaudern. Die Unsinigkeit sogenannter Diplomatie im Vergleich zu handeln ist auch zum grossen Teil fuer die Fluechtlings- und Migrantenkrise verantwortlich
Ich dachte Trump hat mit seiner weltmännischen Diplomatie Kim und Putin um den Finger gewickelt. Warum sollte das mit den Mullahs nicht klappen?

Beitrag melden
heinrichzwahlen 31.07.2019, 15:19
336. Bravo!

Ich hoffe doch sehr, dass es dabei bleibt.

Beitrag melden
c700 31.07.2019, 15:19
337.

Zitat von haarer.15
Aufgrund einiger Lehren aus der Vergangenheit - gerade kriegerischer Konflikte, bei denen fast immer die USA involviert waren - kann man Ihre Sicht aber sehr wohl zumindest als naiv einstufen. Sowas muss man aushalten ...
Ich sehe mich nicht als naiv, eher als Optimistin.

Beitrag melden
amuyok 31.07.2019, 15:19
338.

Zitat von 10prozentfett
ja verstehen, dass man nicht "unter Führung der USA" diese Marinemission unterstütze - aber dann muss Deutschland/Europa halt selber ran - immer hinter anderen verstecken und nur profitieren ist peinlich.
bei solchen Postings muss man sich ernsthaft Gedanken um
den Zustand dieser Republik machen ........

Beitrag melden
nixkapital 31.07.2019, 15:23
339. ...

Zitat von NoName!
Es geht hier darum, Schiffen ein sicheres Geleit durch eine enge Stelle zu geben mit Somalia auf der einen Seite und Iran auf der anderen! Deutschland drückt sich immer wieder vor der internationalen Verantwortung! Das ist peinlich und falsch! Der Iran muss endlich eingebrenst werden!
...bevor Sie von "feiger" Politik sprechen: Am Ende kann es Tote und (schwer) Versehrte geben. Wahrscheinlich dann auch deutsche SoldatInnen. Würden Sie sich oder Ihre Kinder / Nichten / Neffen / EnkelInnen in den Golf schicken? Oder rutschen Sie für ein "mutiges" Deutschland nur auf fremden Hintern durchs Feuer?

Beitrag melden
Seite 34 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!