Forum: Politik
Konflikt mit Iran: Deutschland beteiligt sich nicht an US-Mission im Golf - sagt Olaf
BRITISH MINISTRY OF DEFENCE/HANDOUT/EPA-EFE/REX

Die USA drängen Deutschland, bei einer Marinemission im Persischen Golf mitzumachen. SPD-Vizekanzler Scholz ist dagegen - und sieht dabei die gesamte Bundesregierung auf einer Linie.

Seite 7 von 37
Little_Nemo 31.07.2019, 11:02
60. Peinlichkeiten im Vergleich

Zitat von 10prozentfett
ja verstehen, dass man nicht "unter Führung der USA" diese Marinemission unterstütze - aber dann muss Deutschland/Europa halt selber ran - immer hinter anderen verstecken und nur profitieren ist peinlich.
Wir wollen mal nicht vergessen, dass diese Eskalation von der Trump-Administration losgetreten wurde. Immer nur kritiklos hinterher dackeln und sich zum willigen Erfüllungsgehilfen machen wäre sicherlich auch nicht glorreich.

Beitrag melden
mostly_harmless 31.07.2019, 11:03
61.

Zitat von NoName!
Es geht hier darum, Schiffen ein sicheres Geleit durch eine enge Stelle zu geben mit Somalia auf der einen Seite und Iran auf der anderen! Deutschland drückt sich immer wieder vor der internationalen Verantwortung! Das ist peinlich und falsch! Der Iran muss endlich eingebrenst werden!
Es geht hier - in der realen Welt - darum, dass die USA möglichst viele andere Länder in den von der Trump-Regierung geplanten Krieg gegen den Iran hereinziehen wollen. Es handelt sich um dasselbe albere Schauspiel wie vor dem Irak-Krieg. Und nicht der Iran muss "eingebremst" werden, sondern die Kriegstreiber in Washington.
Und peinlich ist, dass Leute hier in D eine Beteiligung an einem völkerrechtswidrigen Militäreinsatz befürworten.

Beitrag melden
uli.lohmann 31.07.2019, 11:03
62.

Zitat von jschm
Kommt das Rohöl für Deutschland nicht aus dem Persischen Golf und durch die Strasse von Hormus? Anscheinend erwartet die Bundesregierung billigen Schutz für die Schiffe mit deutscher Fracht von anderen Ländern zu bekommen ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Mal schauen was der Herr Scholz sagt, wenn ein deutscher Tanker aufgebracht wird und keiner hilft?
Machen sie sich schlau, informieren sie sich wher unser Öl kommt.
Dann erübrigt sich ihre Frage.

Beitrag melden
Emderfriese 31.07.2019, 11:03
63. Immer wieder

Zitat von Trevor Philips
Weil sie die Grace 1 nicht "gekapert" haben. Die Briten haben ein sich in den Hoheitsgewässern Gibraltars befindliches Schiff, welches von der EU verhängte Sanktionen brechen wollte, festgesetzt. Genau dazu sind sie berechtigt. Das iranische Vorgehen hingegen, ein sich in den Hoheitsgewässern des Omans befindliches Schiff anzugreifen und zu kapern ist nichts anderes als ein kriegerischer Akt.
Immer dieselbe falsche Argumentation! Erstens ist die Straße von Gibraltar offen nach internationalem Seerecht, zweitens gehen EU-Sanktionen Drittstaaten nichts an. Es wurde hier schon in langen Ausführungen genau diese Rechtslage bestätigt! Warum muss man immer wieder auf denselben Quark antworten? Das ist doch keine Unwissenheit oder Zufall!

Beitrag melden
cougar60 31.07.2019, 11:04
64. Die Teilnahme an einer Mission bei der

die USA die Führung haben, halte ich für nicht wünschenswert, denn dies ist kein Bündnisfall. Trotzdem sollte man sich nicht davor drücken. Sondern Kriegsschiffe der deutschen Marine zur Sicherung des Schiffsverkehrs dorthin entsenden, eventuell in einem Verbund mit den Franzosen

Beitrag melden
iranianguy 31.07.2019, 11:05
65. Ja natuerlich

Deutschland wuerde ja - Gott bewahre - ein paar BMWs weniger an uns Iraner verkaufen. Da ist ja viel besser wegzugucken, peace-lover zu werden und sich der Menschheit wichtigeren Sachen zu widmen. Mal sehen was Trump fuer ein Tweet heute rausgelassen hat.

Beitrag melden
haarer.15 31.07.2019, 11:05
66.

Zitat von Kohlenstoffkette
Das wird Deutschland über die NATO noch teuer zu stehen kommen. Auch dort kommen wir ja kaum unseren Verpflichtungen nach. Wir werden denn auch längst als feige und illoyal gehandelt, als Verbündeter dritter Klasse. Langsam läuft die diesbzgl. Rechnung über. Und sollten wir einmal in einen eigenen Konflikt geraten, darf schon jetzt darüber spekuliert werden, wer uns sodann beisteht.
Unser Verteidigungshaushalt ist doch ohnehin ein Fass ohne Boden. Das Licht müsste doch jedem schon lange aufgegangen sein. Da wird soviel Geld in den Wind geblasen, dass einem schlecht werden kann. Dafür fehlt es doch an allen anderen Enden und Ecken für unsere Infrastruktur. Der Reformstau in unserem Land sagt doch alles. Möchte gerne von Ihnen die Frage beantwortet haben, von wem gerade unser Land bedrängt oder gar bedroht wird. Bitte ehrlich - von wem denn ?

Beitrag melden
mostly_harmless 31.07.2019, 11:05
67.

Zitat von jjcamera
Sie haben offensichtlich heute noch keine Nachrichten gesehen oder gelesen. Alle Politiker in Deutschland inklusive der AfD sind sich absolut einig darüber, dass Deutschland sich nicht an einer von den USA geführten Mission beteiligen wird. Manchmal ist eben kein Wahlkampf. Sehr angenehm.
Die AfD ist - anders als Sie behaupten - FÜR eine Beteiligung der Bundeswehr an der Aggression gegen den Iran.

https://www.afdbundestag.de/hampel-eskalation-am-golf-jetzt-ist-erstmal-die-diplomatie-gefordert/

zit.:
" Insofern ist es für uns wichtig, und die AfD bekennt sich zu dem strategischen Ziel, dass wir unsere Seewege nötigenfalls auch militärisch schützen müssen. "

Beitrag melden
uli.lohmann 31.07.2019, 11:07
68.

Zitat von karlsiegfried
Auch Deutschland bekommt sein Öl über die Golfregion geliefert. Warten wir mal ab bis der erste Öltanker mit Öl für Deutschland gekapert wird. Dann wird die Stimmung auch in Deutschland schnell umschlagen.
Falsche Behauptung. Unser Öl kommt zu 40 % aus Russland, zu 25 %
aus dem europäischen Raum, und nur ein ganz geringer Anteil aus der Golfregion.

Beitrag melden
carstenwind 31.07.2019, 11:08
69. Die Frage beantwortet sich eh von selbst,

da ein Großteil der Marine gar nicht einsatzfähig wäre.

Beitrag melden
Seite 7 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!