Forum: Politik
Konflikt mit Moskau: Nato wäre bei russischem Angriff nur bedingt abwehrbereit
REUTERS

Was passiert, wenn Russland die baltischen Staaten angreifen sollte? Nach SPIEGEL-Informationen diskutieren Nato und Bundesregierung dieses Szenario. Ihr Schluss: Das westliche Bündnis wäre nur bedingt zur Verteidigung in der Lage.

Seite 17 von 138
SirTurbo 18.05.2014, 09:39
160. Ernsthaft?

Geht "der Russe steht vor der Tür" wirklich wieder los?

Mal davon ab daß man weniger trommeln müsste wenn man die BW als Flächenarmee erhalten hätte statt sie zur mobilen Angriffskriegshilfe von Wallstreets Gnaden umzubauen.

Glaubt wirklich jemand der sich die Hose nicht mit der Kneifzange zumacht "der Russe" würde demnächst anrücken und die vorhandene Besatzungsmacht ersetzen?
Wie peinlich kann das eigentlich NOCH werden? Diese schrillen Töne müssen den Typen doch langsam selber peinlich werden. Können die nicht einfach akzeptieren daß BLÖD und Staatsfunk nicht (mehr) reichen damit das Volk jeden Blödsinn mitmacht?

Beitrag melden
M. Michaelis 18.05.2014, 09:39
161.

Zitat von werano
und los gehts wieder mit der rüstung! wird unsere politik nur noch von der industrie gemacht?
Schon Hitler hat davon profitiert dass die Anrainerstaaten militärisch nicht auf der Höhe waren.

Im Moment kann man nur hoffen dass Puten keinen weitergehenden Expansionsdrang verspürt. Die Krim hat er sich schon mal unter den Nagel gerissen, weitere Teile der Ukraine wackeln und in anderen Ländern dieser Region mit russischen Minderheiten rumort es.

Beitrag melden
skell100 18.05.2014, 09:39
162. Brok

Zitat von Kurt2.1
Die Stunde der Scharfmacher. Seit wann ist Brok denn ein Aussenexperte? ...
Na, ist der Maidan vielleicht nicht "Außen" ?

Beitrag melden
Steff-for 18.05.2014, 09:39
163. Ja!

Zitat von werano
und los gehts wieder mit der rüstung! wird unsere politik nur noch von der industrie gemacht?
Ja logisch! Und das schon sehr sehr lange!
Industrie und Wirtschaft sind die wahren global player - nicht diese Marionetten!
Das Erschreckende ist.... wie schnell sich das Blatt gewendet hat und wie aggresiv das Verhalten des Westens ist. Dreist hierbei, wie sich Deutschland von USA benutzen lässt und die eigenen Interessen (eigene Volk) vollkommen hinten anstellt. Soviel zum Amtseid unserer Politiker!

Doitschland... wir sind wieder wer!!!! *peinlich*

Beitrag melden
EinLandNamensD 18.05.2014, 09:40
164. Hallooooooo!

Also ihr Russland Freunde...Sorry ihr Freunhe der Union der Sozialistische Soviet Republiken!
Falls ihr es nicht wisst...dieser Staat ist untergangen..Und Putin denkt nicht daran dieser wieder einzuführen...Herrschen tut in diesem Land Typen mit faschistischen Einstellungen..Die jüngste Äusserungen gegen Schwule sagt alles aus Ich brauche Russland nicht in die böse Ecke zu stellen..Das hat Sie selber schon gemacht...Und die 'Ässerungen im Bezug auf ein möglicher russischer Angriff auf die Balten Staaten..ist "nicht unmöglich" Den schliesslich gibt es auch dort Russen "die heim ins Reich wollen"
Und das Deutschland relative "Pussymässig" auf diese reagiert ist doch klar..fragen wir doch unsere Gazprom Ex-Kanzler.. oder Siemens Daimler Deutsch Bank Manager!!
Aber sicherlich nicht aus "Friendensgründen" Die Verlorgenheit hier ist zum Kotzen!
Ich frag mich nur was machen wir wenn die USA aus der Nato austritt??
Weill ich denke der nächste us präsident eventuell eine etwas isolationistische Politik betreiben wird

Beitrag melden
SirTurbo 18.05.2014, 09:41
165. Aktion automatische Überschrift

Zitat von vebughy
Der Spiegel war ein großer Verfechter dieser Aussage. Genau deswegen sind wir nicht einsatzfähig.
Die Aussage ist aber auch selten dämlich. Soldaten sind potentielle Mörder. Wie alle anderen auch.

Allerdings hat der Satz in den letzten Jahren durchaus Berechtigung bekommen seitdem BW-Soldaten nicht mehr die Heimat schützen sondern für US durch die Welt ziehen...

Beitrag melden
m. yorck blecher 18.05.2014, 09:41
166. Scusi...

Zitat von hansi06
Und da genau liegt die Bedrohung: wenn Verträge nichts mehr zählen, Russland trotz internationaler Isolation darauf pfeift, was andere denken, dann wird das Land zu einer Bedrohung für den Weltfrieden.
der Westen hat Verträge gebrochen durch die Stationierung immer neuer Truppen immer weiter östlich. Der amerikanische Raketenschirm (angeblich gegen die islamistische Bedrohung) steht in Polen bzw. wir dort errichtet. Das ist Vertragsbruch. Und die USA sind doch die, die als Erstes darauf pfeifen, was andere denken: "Fuck the EU!"

Beitrag melden
hubertrudnick1 18.05.2014, 09:41
167. Stimmungen erzeugen

Zitat von ichbininrente
Zwar spricht nichts dafür, daß Russland die Baltischen Staaten angreifen wird aber es ist immer gut wenn die Menschen durch SPON darüber informiert werden das sowas möglich ist. Das hebt die Zustimmung zum Krieg und die deutsche Rüstungsindustrie freut sich auch über neue Aufträge.
Diese Art von Artikeln wollen nur eine Kriegsstimmung machen, sie wollen die Bürger in den nächsten Krieg treiben und lassen auch nicht locker ständig neue Kriegszenarien zu produzieren.
Wenn beide Seiten friedliche Absichten haben, so wie sie es uns immer wahrmachen wollen, dann brauchen sie auch keine erneute Hochrüstung, sie dient nur der Rüstungsindustrie und dem Machtgehabe eineigen aus der Politik und vom Militär.
Legt solche Politiker doch endlich mal an einer Leine, oder noch besser jagd die Kriegstreiber und Friedenszerstörer davon.
Wir Bürger aller Länder in Ost und West, wir wollen euren Krieg nicht.
Wir brauchen keinen Obama und Putin und ihre Wasallen, wir brauchen Leute die sich um den Menschen und den gesellschaftlichen Aufbau bemühen.
Bei der anstehenden nächste Euroawahl dürfte keiner der eine Erweiterungspolitik des Westen betreibt auch nur eine Stimme bekommen, ihr habt es in der Hand, schickt diese Politiker nach Hause.

Beitrag melden
Gunter 18.05.2014, 09:42
168. Nö

Zitat von mcadamde
Die NATO hat sich in den letzten Jahren bis direkt an die Grenzen Russlands ausgedehnt. Dass Putin und Kohorten kein Gefallen daran finden ist für mich selbstverständlich.
Für mich nicht.
Die Konfrontation der Systeme (westliche freiheitliche Demokratie vs. Kommunismus) ist vorbei. Russland könnte mittelfristig selbst in die NATO. Aber es will die Konfrontation.

Beitrag melden
WernerT 18.05.2014, 09:42
169. So war 1960 schon da hat sich nichts geändert

Zitat von sysop
Was passiert, wenn Russland die baltischen Staaten angreifen sollte? Nach SPIEGEL-Informationen diskutieren Nato und Bundesregierung dieses Szenario. Ihr Schluss: Das westliche Bündnis wäre nur bedingt zur Verteidigung in der Lage.
2008 hat Russland beweisen müssen, dass sie in der Lage sind jeden Gegner innerhalb von Tagen zu vernichten ohne Atomwaffen. Seitdem sind US und NATO Militärs nicht mehr wild auf einen Krieg (oder auch nur kriegsähnlichen Zustand) mit Russland oder deren Verbündeten. Die wissen genau, wie er ausgeht. Die Ideen kommen von Politikern, die nicht lernfähig sind, selbst Strauß hatte begriffen, dass ein Krieg mit konventionellen Waffen gegen die Sowjetunion/Russland nicht zu gewinnen ist und die NATO Atomwaffen einsetzen wird in Deutschland.

Beitrag melden
Seite 17 von 138
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!