Forum: Politik
Konflikt mit Russland: Nato-Chef will Verteidigungspläne überarbeiten
REUTERS

Die Nato wäre auf einen Angriff Russland auf das Baltikum schlecht vorbereitet. Nach einem SPIEGEL-Bericht über die bedingte Abwehrbereitschaft fordert Nato-Chef Rasmussen eine neue Aufstellung des Bündnisses.

Seite 1 von 14
Europa! 19.05.2014, 18:34
1. Danke, Herr Rasmussen

Zitat von sysop
Die Nato wäre auf einen Angriff Russland auf das Baltikum schlecht vorbereitet. Nach einem SPIEGEL-Bericht über die bedingte Abwehrbereitschaft fordert Nato-Chef Rasmussen eine neue Aufstellung des Bündnisses.
Ein Kalter Krieg in meinem Leben genügt mir. Ich will weder einen Luftschutzbunker im Garten noch Atomraketen in Deutschland oder NATO-Bomber in Estland. Gehen Sie endlich in den Ruhestand und schreiben Sie Ihre überflüssigen Memoiren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bärchen07 19.05.2014, 18:35
2.

Zitat von sysop
Die Nato wäre auf einen Angriff Russland auf das Baltikum schlecht vorbereitet. Nach einem SPIEGEL-Bericht über die bedingte Abwehrbereitschaft fordert Nato-Chef Rasmussen eine neue Aufstellung des Bündnisses.
Wann geht der Typ endlich in Rente? Die Dänen sind ein sehr nettes,höfliches und Gastfreundliches Volk. Leider ist Rasmussen dabei dies zu beschädigen. Scheinbar möchte er mit einem grossen Knall in die Geschichtsbücher eingehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verdi49 19.05.2014, 18:37
3. Gibt es denn keinen Regierungschef...

Zitat von sysop
Die Nato wäre auf einen Angriff Russland auf das Baltikum schlecht vorbereitet. Nach einem SPIEGEL-Bericht über die bedingte Abwehrbereitschaft fordert Nato-Chef Rasmussen eine neue Aufstellung des Bündnisses.
aus den NATO Staaten, die diesen Kriegstreiber endlich mundtot machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Progressor 19.05.2014, 18:47
4. Makroökonomisch gesehen

Investitionen in den Militätsektor schafft viele neue Arbeitsplätze. Besser wäre noch ein thermo-nuklearer Krieg mit möglichst viel Zerstörungen, das würde dann Vollbeschäftigung, wegen den Aufbauarbeiten, für viele Jahrzehnte bedeuten.

Dann hat wieder jeder, wie nach dem 2. Weltkrieg, Arbeit und jeder ist zufrieden. Auch die BIP-Wachstumsraten wäre wieder pläsierlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roter_Milan 19.05.2014, 18:49
5. Herr Rasmussen,

Sie haben recht. Angesichts Ihrer üblen Hetze in Ihrer Position müssen wir unsere Verteidigungs- und Sicherheitspolitik überdenken. Allerdings dahingehend, dass wir mit dem NATO Pakt endgültig Schluss machen. Wir Europäer sollten endlich ein eigenständiges, von der NATO unabhängiges Defensivbündnis schaffen. Priorität muss dabei immer die Deeskalation haben und vor allem die Einhaltung von Absprachen und Verträgen.

Mit dem Ende das kalten Krieges ist der NATO der Sinn abhanden gekommen, das muss sich wohl ändern, denkt Herr Rasmussen. Diese grobe Rabulistik des NATO Generalsekretärs scheint aus alten Beständen zu stammen, nur dass der Name "Warschauer Pakt" durch Russland ersetzt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 19.05.2014, 18:50
6.

Häh, wieso soll denn Russland die baltischen Staaten militärisch angreifen?

Die Diskussion ist doch absurd, das ist reinste Kriegshetze von Rasmussen, um Stimmung für eine Aufrüstung der NATO zu machen. Somacht man sich wichtig.

Wer aber rational denkt, der schaut sich die militärische Stärke der Nato an und vergleicht diese mit der militärischen Stärke Russlands. Danach ist jede Diskussion über das Thema überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oojep 19.05.2014, 18:54
7. ..dieser Herr

ist eigentlich nur Sekretär, benimmt sich aber wie ein General und verpasst immer wieder die Gelegenheit, einfach mal nichts zu sagen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M.da Silva 19.05.2014, 18:54
8. Der ist der Nato-Chef?

Bis vor wenigen Stunden war Anders Fuck Rassmussen noch Generalsekretär der Nato. Wobei viele sagen, er sei weniger General sondern mehr Sekretär. Aber Chef?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tg923 19.05.2014, 18:56
9. Ukraine ist eine Sache....

aber wer kann denn wirklich so blöd sein zu glauben, Russland würde einen Nato-Staat angreifen. Jeder weiss was dann passiert, auch Herr Putin. Und wie soll man denn bitte diese Staaten vor Ort adäquat verteidigen? Die sind so klein dass man das gesamte Gebiet mit Panzern etc. vollparken müsste um angemessen reagieren zu können....geht garnicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14