Forum: Politik
Konflikt mit Russland: Obama fürchtet das Krim-Szenario
AFP

Läuft es in der Ostukraine genauso wie auf der Krim? Aus Sorge vor weiteren russischen Aggressionen drohen die USA mit schärferen Sanktionen - und dulden das militärische Vorgehen der Kiewer Regierung.

Seite 23 von 30
ph.latundan 16.04.2014, 10:29
220. Nein,

Zitat von arasaratnam
Unterstützer der menschenfressenden Islamisten in Syrien, Obama.
nein, mir ist putin nicht sympathisch. letztendlich war er fuer europa und deutschland eine enttaeuschung.

trotzdem ist russland fuer uns ein wichtiger handespartner und soll es auch bleiben.

wie auch immer, kein land der welt laesst sich von anderen militaerbuendnissen einkreisen, kein land akzeptiert auf die dauer bruch von zusagen usw. die usa wuerden es auch nicht akzeptieren wenn in z.b. kuba russische armee stationiert waere, oder ?? solange sie das nicht akzeptieren haben sie auch kein recht russland zu kritisieren.

und die amerikaner, die akzeptieren die anektierung der krim nicht, wohl aber die unrechtmaessige anektierung der palaestinenser gebiete durch israel.

usa bedeutet doppelte moral. und um ehrlich zu sein. jeder schlag den putin den amies beibringt loesst bei mir klammheimliche freude aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kilroy-was-here 16.04.2014, 10:29
221. Obama fürchtet...

Und ich fürchte Obama. Insofern, als dass er von dem Konflikt nur soviel versteht, was seinem "Kalten-Kriegs-Getue" zuträglich ist! Wofür Obama einen Friedensnobelpreis erhalten hat ist mir ein Rätsel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rim Gein 16.04.2014, 10:30
222. Terroriest N-1.

Terroriest N-1. ist USA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantundco 16.04.2014, 10:30
223. So klar, wie im Artikel beschrieben...

... ist die Steuerung der russischen Aktivisten von Moskau aus keineswegs. Selbst der verlinkte Unterartikel kommt zu keiner schlüssigen Beweislage. Auch, wenn es nahe liegt, dass Russland die Aktivisten unterstützt, wenn nicht sogar steuert:Beweise liegen nicht vor. Wenn man aber glaubt, Russland stehe dahinter, dann sollte man schnellstens auf UNO-Ebene eine Lösung finden, die den Menschen dient und Interessen von Russland nicht diametral entgegen läuft. Die Regierung der Ukraine hat, die nicht einmal demokratisch gewählt wurde, hat ihre Unfähigkeit, die Lage zu beherrschen, schon bewiesen. Dabei wäre Durchatmen und Nachdenken für alle Seiten jetzt das Gebot der Stunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.henseler 16.04.2014, 10:31
224. Lesenswert

Zitat von sysop
Läuft es in der Ostukraine genauso wie auf der Krim? Aus Sorge vor weiteren russischen Aggressionen drohen die USA mit schärferen Sanktionen - und dulden das militärische Vorgehen der Kiewer Regierung.
Studie über die USA, lesenswert:

https://www.commondreams.org/view/2014/04/14

"A study, to appear in the Fall 2014 issue of the academic journal Perspectives on Politics, finds that the U.S. is no democracy, but instead an oligarchy, meaning profoundly corrupt..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 16.04.2014, 10:32
225. ach so, unter russischem imperialismus wäre ihnen das leben angenehmer?

Zitat von Spiegelkritikus
Nun, die Leitmedien verkaufen der Bevölkerung das, was die Spitzen des internationalen Grosskapitals im Verein mit ihren "Think-Tanks", den strategischen Kaderschmieden amerikanischer Provenienz, vorgeben. Wie wirksam diese Propaganda ist, zeigt sich auch an etlichen Kommentaren in diesem Forum. Wie es dann bei der sog. Masse aussieht, die von Arbeit und Konsum voll in Beschlag genommen ist, kann man sich denken. NSA-Skandal, Angriffskriege, Guantanamo, Drohnengemetzel, Korruption und Destabilisierung von Ländern usw. - all das sind dann längst vergessenen Nachrichten von gestern. Uncle Sam ist wieder der Gute, der das recht hat, den bösen Putin nieder zu ringen. Genau das ist der langfristige Plan der US-Strategen und die Ukraine wird als entscheidender Hebel benutzt. Hier geht es mitnichten um legitime Volksinteressen, sondern um knallharte Kapital- und Machtinteressen. Man will Russland von Putin "befreien", um dessen Bevölkerung dann in die westliche "Wertegemeinschaft" einzugliedern, vor allem natürlich den grossen Rohstoffreichtum. Putin weiss übrigens sehr wohl um diese Ziele und wehrt sich natürlich dagegen im Rahmen seiner Möglichkeiten. Dieser Imperialismus ist brandgefährlich, zumal vordergründig stets mit falschen Karten gespielt wird. Wenn sich die Europäer weiterhin vor diesen Karren spannen lassen, kann es zur Katastrophe kommen - in Europa, versteht sich.
ach so, unter russischem imperialismus wäre ihnen das leben angenehmer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habenichts2 16.04.2014, 10:33
226. Wirklich?

Zitat von blitzunddonner
an die sognannten putin-versteher glaube ich nicht mehr. nach jedem artikel, der kritisch mit russland umgeht, fallen sie ein wie fledermäuse bei nacht. mittlerweile glaube ich, dass die meisten von denen bezahlte oder zumindest animierte propagandaschreiber sind.................... wer nun immer noch keine motivlage erkennt und keine muster sieht, ist entweder strohblöd oder berufsbedingter propagandist bzw. fan eines diktatorischen eroberungsregimes.
Ich möchte auf die vielen haltlosen Behauptungen nicht eingehen. Sie sind es nicht wert!
Ich möchte Ihnen nur zeigen wer ein Eroberungsregime ist. Siehe hier!!!
USA Kriege
US Bomben Tour der Jahrzehnte:
1954 Guatemala
1958 Indonesia
1959 1961 Cuba
1960 Guatemala
1964 Kongo
1965 Peru
1964 1973 Laos
1961 1973 Vietnam
1969 1970 Kambodscha
1967 1969 Guatemala
1983 Grenada
1983 1984 Libanon
1980 El Salvador
1980 Nicaragua
1986 Libyen
1987 Iran
1989 Panama
1991 Irak
1993 Somalia
1998 Sudan
1998 Afghanistan
1999 Jugoslawien
2001 bis heute Afghanistan
2003 2011 Irak
2011 Libyen
2011 Syrien
Alle diese Kriege haben die Russen als Eroberungsregime geführt!
Oder waren es doch andere?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohnelos 16.04.2014, 10:33
227.

es ist wirklich ein jämmerliches armutszeugniss, dass die LESER die REDAKTION auf irrsinnige, falsche, hetzerische berichterstattung hinweisen MÜSSEN.
da gibts bei euch kontrollorgane nur fürs zensieren von leserkommentaren, beschleicht mich schon seit langem das gefühl.
bemerkt ihr nicht wie die leute sturm laufen gegen eure us-freundliche berichterstattung die so garnichts mit den tatsachen gemein hat? tatsachen, mühevoll von vielen zusammengetragen, bei euch zensiert, mit unglaubwürdigen agenturmeldungen vernebelt und nach tagen VIELLEICHT mal eine kleine meldung darüber, was seit tagen die halbe welt weiss( nur eben die westliche nicht). bei der weiterverbreitung von ENTEN seid ihr auch so ziemlich weit vorn dabei, eine richtigstellung NACHDEM die fakes aufgeklärt sind, sucht man bei euch vergeblich.
liebe spon redaktion, (aber ihr seid ja nicht allein in deutschland) nehmt eure leser ernst.
nurnoch ein paar hirngewaschene sehen in den usa den garanten für frieden und sicherheit, der grossteil sieht die amis als das was sie sind: verlogen, heuchelnd,terroristisch, ideologisch verpeilt, erpresserisch, drohend, moralisch bankrott, korrupt, gewaltverherrlichend und unberechenbar.
diese ettiketten werden beim ersten maiden in berlin neu verteilt.
seht zu dass man sie nicht euch anheften wird, ihr werden vielleicht überflüssig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karuso 16.04.2014, 10:39
228.

Zitat von spon-facebook-1578073308
Wie schon früher erwähnt- die Ukraine ist weder in der EU noch in der Nato. Die USA sollten sich hier ganz heraushalten.
USA kann sich nicht raushalten,denn das Ziel heisst immer noch Russland zu schwächen. Die USA wollen die Krim bzw.Sewastopol. Die Ukraine ist das Spielbrett und die Ukrainer sind die Spielfiguren. Die USA braucht für ihr Ziel die ganze Ukraine, d.h. auch den Osten. Mit Janukowitsch hatten sie jemandem der dieses Spiel mitgemacht hatte, bis zur Kehrtwendung. Dann musste Plan B her und zwar die jetzige Regierung. Problem ist nur, dass die Ost-Ukrainer nicht hinter dieser Regierung steht und das Feinbild Putin dort kein so grosses Gehör findet. Aber USA und EUROPA arbeiten daran,dass Putin der Aggressor ist und er der einzige Schuldige ist, wenn es zum Eklat kommt. Es geht nicht um die Ukraine und deren Menschen, sondern um Sewastopol,als Einflussbereich der Amerikaner.Die USA hatte Demokratien auch schon verhindert,um nicht ihren Einfluss zu verlieren. Vielleicht denken die Deutschen auch mal darüber nach, bevor sie nach Bürgerkrieg in der Ukraine schreien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 16.04.2014, 10:41
229. Isolation ist schlimmer wie Wirtschaftssanktionen

Zitat von j2011
zu "dulden"? Die Ukraine ist kein Nato-Gebiet und das sollte man immer bedenken. Durch den Irak-Krieg und Afghanistan haben sich die Amerikaner als "Weltpolizist" disqualifiziert, denn auch sie sind einfach irgenwo einmarschiert und zwar im zweiten Fall genau vor Russlands Nase. Das Vokabular sollte ein bisschen moderater werden. Ich glaube nicht, daß Putin einen offenen Konflikt riskieren wird. Andererseits ist es auch fraglich, ob man den Rohstofflieferanten Russland mit "Wirtschaftssanktionen" überhaupt treffen kann.
Isolation ist schlimmer

Selbst wenn gegen Staatschef Putin und alle seine Freunde inklusive Familien Sanktionen verhaengt werden, trifft das nicht wirklich.

Russland, seine Regierung, seine Firmen, seine Sportler, seine Kuenstler, seine Organisationen und Menschen waren auf der ganzen Welt willkommen. Viele Staatsvertraege, Kooperationen und Abmachungen zeugen davon.

Schlimmer ist die Isolation Russlands, herbeigefuehrt, bewusst und absichtlich, durch die Machthaber im Kreml. Alle Staaten, Firmen und Organisationen, welche mit russischen Partnern Vertraege haben, nehmen nun diese sehr genau unter die Lupe. Das ist logisch, den die Leute im Kreml haben soviele internationale Vertraege und Verpflichtungen einseitig gebrochen, dass jegliches Vertrauen dahin ist.

Die Machhaber im Kreml haben es geschafft, dies Alles mit dem militaerischen Einmarsch 2 Wochen vor dem Pseudo-Referendum auf der Halbinsel Krim in Frage zu stellen.

Selbst Grossfuerst Blatter, genannt der FIFA Seppli und sein Adjudant Platini, der UEFA Michel muessen Stellung beziehen. 2 Mannschaften der Halbinsel Krim sollen in der russischen Liga spielen. Auf die Entscheidung der UEFA und FIFA bin ich gespannt. Schliesslich ist die FIFA maechtiger wie die UNO;-)
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 30