Forum: Politik
Konflikt zwischen Indien und Pakistan: Bomben auf Bäume
Hasnain Kazim

Nach einem Anschlag in Kaschmir hat Indien bei einem Luftangriff in Pakistan angeblich 350 Terroristen getötet. Nur ein paar Bäume seien getroffen, behauptet hingegen Islamabad. Ein Besuch vor Ort zeigt: Die Wahrheit stirbt zuerst.

Seite 1 von 2
frankfurtbeat 06.03.2019, 10:16
1. Pakistan ...

Pakistan diente schon bereitwillig Osama jahrelangen Unterschlupf und man kann davon ausgehen, das diese religiösen Polit-Marionetten weitere islamistische Terrorgruppen unterstützen. Pakistan und Terror ist Realität. Kaschmir muss den Pakistanis aber auch den Indern genommen werden und ein eigenes Land werden! Keines der beiden Länder hat irgendein Recht darauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carcaroba 06.03.2019, 10:44
2. Fakten Check

"Damit drangen erstmals seit 1971, als die beiden Länder um Ostpakistan Krieg führten und das nach der Niederlage Pakistans zuBangladeschwurde, indische Militärflugzeuge in pakistanischen Luftraum ein."

prüft ihr das eigentlich, bevor ihr solche Behauptungen schreibt? 1999 wurden auch indische Flugzeuge über Pakistan abgeschossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schulz.dennis.84 06.03.2019, 10:45
3. Mal darüber nachdenken!

Indien und Pakistan bekommen vom deutschen Steuerzahler finanzierte Entwicklungshilfe. Bei Indien z.B. beträgt die zur Zeit über eine Milliarde Euro im Jahr. Dabei hat Indien nach Schätzungen der CIA über hundert Atombomben, Flugzeugträger und bereitet gerade einen Flug zum Mars vor. Die Raumsonde Mangalyaan (Marsreisender) startet 2020.
Pakistan hat auch Atombomben und dazu noch Millionen von extrem gewaltbereite und extrem intolerante Islamisten und Terroristen, die wir indirekt mit Entwicklungshilfe unterstützen.
Ich denke die ganze Entwicklungshilfe-Politik gehört auf den Prüfstand. Mit dem Geld könnte man in Deutschland Bedürftige helfen, zerfallende Infrastruktur retten, aber auf keinem Fall Atommächte finanzierten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 06.03.2019, 11:03
4.

Abgesehen davon dass ich #2 (schulz.dennis.84) voll zustimme - warum denkt der Autor dass die pakistanische Armee unbedingt irgendwas vertuscht?

Wenn Zivilisten in einer Gegend rumlatschen wo potentiell auch Blindgänger liegen können dann ist das gefährlich - nicht umsonst sind größere Teile von Übungsplätzen schlicht off limits. Und da liegt meist nur Übungsmunition rum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stealthman 06.03.2019, 11:21
5. @ carcaroba

liegt vermutlich daran, dass der Grenzverlauf heute wie damals nicht geklärt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oisisi 06.03.2019, 11:48
6. ... warum denkt der Autor, dass ...

Vielleicht , #4, mal den Text lesen, denn da steht, warum er das glaubt: Wäre wirklich das anvisierte JeM-Camp so getroffen worden, dass der Angriff "350 Terroristen getötet" hätte, wie die indische Seite proklamierte, hätte man das an Beerdigungen und üblichen öffentlichen Trauerkundgebungen bemerkt. Und dann gleich weiter zu #2: Da es im Mai 1999 um die Bekämpfung von pakistanischen Kräften ging, die in über Winter verlassene indische Stellungen nachgerückt waren, ist es eher nicht so gewesen, dass die damals abgeschossenen Maschinen in pakistanischen Luftraum eingedrungen waren. Insofern ist am aktuellen Beitrag auch hier journalistisch-handwerklich durchaus nichts auszusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K. Khn 06.03.2019, 12:05
7. Fakten!

Hasnain Kazim verdient damit sein Geld, dass er ohne Fakten und neutraler Sichtweise berichtet. Aus vor Allem diesen und seinen bisherigen Beiträgen kann man erkennen, dass er sich nicht umfassend und vorort informiert hat. Es fehlt in diesem Beitrag der Hinweis, dass Pakistan Beweise für den abgeschossenen MIG-21 sowie die in Pakistan bombadierte Ortschaft, wo nur Bäume abgeschossen wurden, belegt hat. Hingegen konnte Indien keinen einzigen Beweis seiner Behauptungen belegen. Zudem fehlt auch die Aussage sowohl des pakistanischen Premiers wie auch des Militärs "man möchte mit Indien Frieden schließen" und dass Pakistan sein Gebiet für Anschläge im Ausland wie auch im Inland nicht zulassen möchte. Hasnain Kazim verfolgt nur die eine Linie, nämlich die Ansicht, dass in einem islamischen Staat nur das Militär das Sagen hat. In meinen Augen fehlt jegliche Glaubwürdigkeit in den Beiträgen von Kazim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 06.03.2019, 12:55
8. FakeNews?

Zitat von schulz.dennis.84
Indien und Pakistan bekommen vom deutschen Steuerzahler finanzierte Entwicklungshilfe. Bei Indien z.B. beträgt die zur Zeit über eine Milliarde Euro im Jahr. ...
Wie kommen Sie denn darauf?! Ich gehe davon aus, dass Sie sich das einfach mal ausgedacht haben, da ich aus offizieller Quelle nur völlig andere Daten finde. Oder Sie haben den ultimativen den Durchblick, wie so viele hier...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pansatyr 06.03.2019, 13:16
9. @2 So genau weiss man das nicht.

Haben Sie denn Ihre Behauptung überprüft, bevor Sie sie gepostet haben?
https://mobil.mopo.de/donnerstag-27-05-1999--13-42-pakistan-schiesst-zwei-indische-flugzeuge-ab-18903108

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2