Forum: Politik
Konflikt zwischen Russland und USA: Lawrow kontert Obama
AFP

Barack Obama sieht die russische Wirtschaft am Boden - Moskaus Außenminister Lawrow widerspricht. Er beteuert, sein Land werde alles tun, um den Konflikt in der Ukraine zu lösen.

Seite 3 von 14
bernd_marzi 21.01.2015, 11:03
20.

Obama ist leider nur ein Gehilfe des Großkapitals und versucht neue Märkte im Osten für solch segensreiche Unternehmen wie Mc Donald´s, Starbucks, Google, Apple etc. zu erschließen. Und viele Deutsche unterstützen diese Interessen vehement. Wir wollen, wenn es geht, die besseren Amerikaner sein. Ich würde mir einen Kanzler wie Willy Brandt zurückwünschen.

Beitrag melden
raffaelo.more 21.01.2015, 11:03
21. Ganz einfach, Herr Lawrow...

...wenn RU alles dafür tun will um diesen Konflikt zu beenden, dann brauchen sie nur die Krim zurück zu geben, Waffen und Soldaten aus dem Donbas abziehen und schon ist ihre Arbeit getan. RU sollte das umsetzen, was es vor ca. 25 Jahren vertraglich angeblich akzeptiert hat! Die Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine! Wo liegt das Problem?

Beitrag melden
an-i 21.01.2015, 11:06
22. Hallo Obama

und was ist mit Kuba (wer ist in Guantanamo?) und Afghanistan und Irak und Somalia und ....
da musste sogar EU dran glauben

https://www.freitag.de/autoren/julian-k/biden-obama-musste-eu-zu-sanktionen-zwingen

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6524097-wahren-strategen-ukraine-verschwoerung

Beitrag melden
olsche 21.01.2015, 11:06
23.

Sich für den sofortigen Waffenstillstand einsetzen zu wollen ist wirklich Edel von Herrn Lawrow. Der wievielte Einsatz von ihm in dieser Sache ist dies eigentlich? Macht die Grenze zwischen Russland und der Ukraine dicht. Lasst keine weiteren Waffen und Kämpfer ihren "Urlaub" in der Ukraine verbringen und schon ist der Waffenstillstand, da den Terroristen das Material ausgeht erreicht.

Beitrag melden
Schogenoff 21.01.2015, 11:07
24.

Zitat von hei-nun
Noch so ein toller "Lawrow": Er ist in Paris mit marschiert bei "je suis charlie" - und jetzt werden Russen mit diesem Slogan verhaftet und bestraft ! Gestern in den Tagesthemen zu sehen !
nicht die Tscheschenen?

Beitrag melden
jgwmuc 21.01.2015, 11:09
25. nicht nötig

" widerspricht der russische Außenminister Sergej Lawrow vehement. "Dem Westen wird es niemals gelingen, Russland zu isolieren"

Das ist auch nicht nötig, Russland isoliert sich selber.

Beitrag melden
camilli79 21.01.2015, 11:10
26. den Vormittag gerettet

Zitat von cirkular
in der Brandung. Wenn Russland als Staat wieder ernst genommen werden will, muss man in fremden Ländern ganz anders auftreten, als Russland dies macht: Folter und außergerichtliche Exekutionen sind Kernelemente einer freiheitlichen Demokratie.
...so drastisch kann man es auch sagen, damit die Friedensnobelpreisbewunderer aus ihren rosa Wölkchen purzeln.

Beitrag melden
südwest3 21.01.2015, 11:11
27. Moskau spielt falsches Spiel

Moskau verlangt Beweise dafür, dass es angebl. russ. Truppen in der Ukraine einsetzt. Hätte aber Moskau ein Interesse daran, den Konflikt in der Ukraine zu beenden und würde tatsächlich weder Personal noch Material in die Ukraine senden, dann würde Moskau auch einer lückenlosen Überwachung der russ.-ukr. Grenze durch die OSZE zustimmen. Solange Moskau dies verweigert, köchelt der Konflikt weiter, was natürlich im Interesse Putins ist. Heute darf die OSZE an ausgewählten Grenzübergängen lediglich beobachten, aber den Grenzverkehr nicht kontrollieren. Dabei gibt es genügend unüberwachte Grenzabschnitte. Russland tritt die Souveränität der Ukraine mit Füßen und bricht mitten in Europa offene Aggressionen vom Zaun.
Offenbar ist Moskau die instabile Lage der Ukraine und somit das Verhindern eines EU- und Nato-Beitritts wichtiger als die gesamtrussische Wirtschaft, die auf Dauer aufgrund des niedrigen Ölpreises und der Sanktionen in die Knie geht.

Beitrag melden
lieber_incognito 21.01.2015, 11:14
28.

Zitat von spon-facebook-10000069547
Man muss es mal so betrachten. Auf der Krim war eins der letzten Häfen für Russland und dazu noch sein bedeutsamsten. Die neue Regierung war nicht Moskautreu und wollte auch russische Truppen aus der Krim raushaben.
Mit Verlaub: Das ist absoluter Blödsinn.
Die Regierung in Kiew hat nichts zum bestand von Sewastopol ans russischem Flottenstützpunkt gesagt.
Zudem hatte Russland nun aber auch mehr als 20 Jahre Zeit, sich an der russischen Schwarzmeerküste einen neuen Flottenstützpunkt zu errichten, und seine Flotte aus Sewastopol dorthin zu verlegen. Die Pachtverträge waren auch stets in den Geist verfasst worden, dass Russland eben diese Verlegung vornehmen werde, und die Ukraine ihr mit dem Pachtverträgen dafür ausreichend Zeit einräume.

Russland hat bereits in den 90ern des letzten Jahrhundert entsprechende Planungen zur Errichtung eines neues, modernen Flottenstützpunktes an der russischen Schwarzmehrküste angestoßen. Als man die Kosten dafür auf gut 3 Milliarden Dollar zusammenrechnete, verschwanden diese Pläne aber wieder in der Schublade. Man hat sich einfach darauf verlassen, die Ukraine ewig mit Gasrabatten - uns sicher auch reichlichen Schmiergeldzahlungen an Entscheidungsträger - zu Verlängerungen des Pachtvertrages zu bewegen, um das Geld lieber in andere Prestigeprojekte Putins, wie z.B. einen neuen Weltraumhafen auf russischem Boden, zu stecken.

Zu dem Argument, Sewastopol wäre einer der bedeutensten Häfen für Russlands Marine:
Im Krisenfall sogt NATO-Partner Türkei mit ein paar Seeminen dafür, dass kein einziges russisches Schiff die Dardanellen passiert. Dann kann Russland seine Schiffe in der "großen Badewanne" namens "Schwarzes Meer" im Kreis spazieren fahren lassen.

Beitrag melden
smokiebrandy 21.01.2015, 11:15
29. Obama hat doch festgestellt...

das Russland eine Regionlmacht ist...? Jetzt redet er von Russland als große Nation?
Die Krise in der Ukraine könnte schon beendet sein, das ist richtig. Kein Geld für Waffen , keine militärische Unterstützung...aber wenn schon dann für beide Seiten. So lange von beiden Seiten Öl ins Feuer gegossen wird, sollte man sich nicht hinstellen und die Toten beklagen. Das ist mehr als scheinheilig.

Beitrag melden
Seite 3 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!