Forum: Politik
Konflikt zwischen Russland und USA: Lawrow kontert Obama
AFP

Barack Obama sieht die russische Wirtschaft am Boden - Moskaus Außenminister Lawrow widerspricht. Er beteuert, sein Land werde alles tun, um den Konflikt in der Ukraine zu lösen.

Seite 5 von 14
stonecold 21.01.2015, 11:29
40.

Zitat von atheistenrealist
Was die russische Wirtschaft angeht, sollte Herr Lawrow sich übrigens ab und zu mal den Wert der eigenen Währung vor ......
Die Schwierigkeiten der russischen Wirtschaft hängen mit den Sanktionen zusammen, das stimmt. Eine Isolation Russlands liegt jedoch nur in den Augen von Menschen vor, die, sagen wir es mal so, das transatlantische "Bündnis" mit der ganzen Welt gleichsetzen.

Beitrag melden
lieber_incognito 21.01.2015, 11:30
41.

Zitat von smokiebrandy
das Russland eine Regionlmacht ist...? Jetzt redet er von Russland als große Nation?
Darin ist aber auch kein Wiederspruch zu sehen.
Frankreich und Großbritannien sind auch "große Nationen, aber keine Weltmächte mehr. Auch China ist eine große Nation...

Beitrag melden
irobot 21.01.2015, 11:30
42.

Zitat von an-i
und was ist mit Kuba (wer ist in Guantanamo?) und Afghanistan und Irak und Somalia und .... da musste sogar EU dran glauben.....
Also ein mehr oder weniger anonymer Nutzer namens Julian K. und der ziemlich umstrittene Herr Schrang. Bißchen wenig, finden Sie nicht?

Beitrag melden
m.heusler 21.01.2015, 11:31
43. Immer das gleiche bei den Russen

schöne Worte und gleichzeitig weitere Truppen und Ausrüstung in die Ukraine senden.

Beitrag melden
ramsess 21.01.2015, 11:32
44.

Zitat von Emil Peisker
Lawrow sollte einfach seinen Chef fragen, der weiß was abläuft in der Ostukraine.
Oder Alternativ kann er auch sie fragen ,bei ihren fundierten Kenntnissen der Lage vor Ort könnten sie ihm ja auch Auskunft geben.

Beitrag melden
ramsess 21.01.2015, 11:32
45.

Oder Alternativ kann er auch sie fragen ,bei ihren fundierten Kenntnissen der Lage vor Ort könnten sie ihm ja auch Auskunft geben.

Beitrag melden
shockG 21.01.2015, 11:39
46. realsatire

Zitat von Emil Peisker
Lawrow sollte einfach seinen Chef fragen, der weiß was abläuft in der Ostukraine. Ansonsten Desinformation für Dummies. Der aufgeklärte internetaffine Normalbürger kennt die von Lawrow geleugneten Zustände......
oder lawrow fragt am besten sie. wer wie sie die desinformationen so durchschaut hat, der sollte sich auch mit spiegels investigativ-spürnasen zusammentun und nicht weniger als mit dem friedensnobelpreis zufrieden geben.

Beitrag melden
regula2 21.01.2015, 11:40
47. für dumm verkauft

Allmählich wird das unaufrichtige Verhalten der russischen Regierung eine Zumutung.
Statt immer neue Vorschläge zu machen, sollte sie endlich das Minsker Abkommen unterzeichnen und dies und die KSZE-Verträge in die Tat umsetzen.

Alles andere ist leeres Gerede.

Beitrag melden
Bruder Theodor 21.01.2015, 11:42
48. Drüber und drunter

Zitat von raffaelo.more
...wenn RU alles dafür tun will um diesen Konflikt zu beenden, dann brauchen sie nur die Krim zurück zu geben, Waffen und Soldaten aus dem Donbas abziehen und schon ist ihre Arbeit getan. RU sollte das umsetzen, was es vor ca. 25 Jahren vertraglich angeblich akzeptiert hat! Die Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine! Wo liegt das Problem?
Mit Ihrem ersten Beitrag haben Sie sich erst jetzt zugeschaltet. Dann haben Sie ja reichlich vor sich, ein Jahr Forum nachlesen, um etwas ein Gefühl zu bekommen fürs "Problem". Passen Sie bei Ihrer Klausur drauf auf, dass nicht Ihre sozialen Beziehungen drunter leiden!

Beitrag melden
stonecold 21.01.2015, 11:43
49.

Zitat von E.G.
Sie haben eine seltsame Auffassung von Recht und Gerechtigkeit. Soll jetzt ein Unrecht mit einem Anderen aufgerechnet werden ? Dann wären auf der Welt nur noch Mord und Totschlag. Ich erinnere nur an die Niederlande, Frankreich, England, Spanien, Portugal u.s.w. Da hat sich kein Land mit Ruhm bekleckert.
Diese Argumentation ist doch recht naiv. Wenn der, der selbst Unrecht begeht (und das nicht zu knapp), anderen als "Moralapostel" Vorhaltungen macht, wohl wissend, dass alle Beteiligten über die Scheinheiligkeit derartiger Aussagen im Bilde sind, und munter selbst weiter Unrecht begeht- warum zum Teufel sollte man ihm dann in derartigen Belangen zustimmen? Das schaffen nur sehr naive Geister.

Beitrag melden
Seite 5 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!