Forum: Politik
Konflikt zwischen USA und Russland: Trump gibt den Kalten Krieger
Getty Images

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland geraten unter Donald Trump immer mehr in die Krise. Die Schließung von Konsulaten könnte erst der Anfang sein. Neuer Streit droht um Nordkorea und die Ukraine.

Seite 16 von 21
x+n 01.09.2017, 13:25
150.

Zitat von HeisseLuft
Das ist, mit Verlaub, Unsinn. In Jalta wurde die Besetzung des deutschen Reiches geregelt. Und Einflusszonen genannt - das ist nicht ganz gleichbedeutend mit wir setzen da jetzt einen Einparteienstaat durch. Des weiteren wurde etwa Polen dort keineswegs zu einer 100%igen Einflusszone der Sowjetunion festgelegt. Stalin und seine Apologeten haben sehr wohl überall da, wo sie irgend konnten und es ihnen nützlich erschien Gewaltherrschaften errichtet. Genau das kommt am Ende dabei heraus, wenn Autokraten und Diktatoren "Einflusszonen" zugestanden werden: Schauprozesse gegen Vertreter missliebiger politischer Kräfte. Ja klar hätten sie das auch gerne in Westeuropa ausgeführt.
Die Einflusszonen in Europa wurden dort ebenfalls geregelt. Wie hätte auch eine Seite die andere dazu bewegen sollen, verlustreich erobertes Land wieder abzugeben?
Es ist doch klar, dass jeder mit dem Teil, den er bekommen hat, das macht, was seine Ideologie für richtig hält. Dass das westliche System besser ist als Kommunismus wissen wir. Aber auch Im Westen gab es Dummheiten (z.B. McCarthy-Ära) und wie die USA gegen Länder vorgingen, die sozialistisch werden wollten ist auch bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeaceNow 01.09.2017, 13:31
151. Alleine dieser eine Satz:

" Wenn Moskau kooperiert, soll eine Verbesserung der Beziehungen in Aussicht gestellt werden. Wenn nicht, wird der Druck erhöht"
Ist der beste Beweis dafür wie arrogant, ignorant und dumm die USA (wieder einmal) agieren und wie wenig Aghnung und Verständnis sie von der Russischen Denkweise und Mentalität haben.
Solll also bedeutetn, wenn die Rusen nicht so springen wie wir wollen, droht weitere Eskalation?
Man muss diese Idioten, vor allem im und ums Weisse Haus herum, dringend absetzen, will ma nicht eines nicht allzu fernen Tages erleben das nicht nur eine Sonne im Osten aufgent, sondern tausende "Sonnen" um uns herum und ganz nahe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rebellierender 01.09.2017, 13:33
152. Kleiner Widerspruch.

Zitat von x+n
Dass das westliche System besser ist als Kommunismus wissen wir.
Wissen wir das wirklich? Es gab diese Gesellschaftsform noch nie. Bisher ist sie nur gesellschaftswissenschaftliche Fiktion. Auch wenn viele diese Theorie im Munde führen, aber eigentlich etwas anderes meinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ssissirou 01.09.2017, 13:39
153.

Zitat von Trevor Philips
Da die Amerikaner keine Geschichte von Tyrrannei und Diktatur ihr eigen nennen brauchen die so was nicht. Der Präsident lässt sich durch das so genannte Impeachment absetzen. Etwas das mit dem Bundeskanzler/der Sekretärin leider nicht geht. Ist aber immer wieder schön zu sehen das viele in Deutschland ein Verständnis vom Rechtsstaat aufweisen wie man es auch in Bananenrepubliken sieht. Ein Geheimdienst der eine gewählte Regierung wegputscht, huh.
Wenn schon, dann Bundeskanzlerin. Warum Sie deren Sekretärin ins Spiel bringen, ist wahrschenlich Ihr Geheimnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
di_wendt 01.09.2017, 13:40
154.

Zitat von HH-Hamburger-HH
Sie sprechen einerseits von "US-Bürgern" und andererseits von einer "russischen Volksgruppe" (was auch immer das sein mag). Dies ist ein erheblicher Unterschied. Bei den Angehörigen der sog. "russischen Volksgruppe" dürfte es um Staatsangehörige der Ukraine handeln, die an die Gesetze dieses Staates gebunden sind und kaum ein Recht darauf haben, sich gewaltsam gegen Staatsorgane zu erheben (Gewaltmonopol). Wie würden Sie denn reagieren, wenn etwa Präsident Erdogan zu militärischen Mitteln greift um eine "türkische Volksgruppe" in Deutschland zu schützen ?
Meinen sie tatsächlich diese Ukraine , die von einer VERBRECHERORGANITATION mit Unterstützung der USA sich selber an die Spitze gesetzt hat und dabei noch nicht einmal im Parlament die
vorgeschriebene 75 % Mehrheit bekam. Ich hatte gelesen es waren nur betrügerrische 73 %.
Diesen Staat gibt es für das Völkerrecht garnicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ssissirou 01.09.2017, 13:44
155.

Zitat von Trevor Philips
Nein, das war die "Friedensbewegung" von KGB und Stasi durchsetzt und gesteuert. Und all die "Friedensbewegten" haben sich auf den Rücken geworfen und willig die Beine breit gemacht.
Wozu solle sich Friedensbewegte auf den Rücken legen und die Beine breit machen? Welchen Sinn hat das? Weil man sie in dieser Stellung schlechter von den Demos wegtragen kann als aus der üblichen Sitzstellung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doutdes 01.09.2017, 13:48
156. Absprachen

Die Reduzierung von Botschaftspersonal -wechseseitig -und Schliessung von Konsulaten erscheint "abgekartet". Putin liefert jedes Thema ,um Trump die Möglichkeit zu geben ,von "Russian-Gate" ablenken zu können und die langsam aufwachenden Republikaner -vor allem im Senat - "ruhiger "stellen zu können . Was bekommt und bekam Putin dafür? Zbp. freie Hand für Assad !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trevor Philips 01.09.2017, 13:49
157.

Zitat von x+n
Meinen Sie wirklich Stalin hätte Westeuropa angegriffen?
Wieso genau hätte er das nicht tun sollen?
Er hat Finnland und die baltischen Staaten angegriffen, er hat gemeinsam mit dem Deutschen Reich Polen angegriffen.
Wieso wohl sollte Stalin dann nicht ein vom Krieg zerschundenes, praktisch zum pflücken reifes Europa angreifen? Wer hätte ihn aufhalten können? Frankreich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 01.09.2017, 13:49
158. Nö

Zitat von ssissirou
Zu Faschismus in der Ukraine: hatte Jazenjuk nicht einen Teil seiner Mitbürger als Untermenschen bezeichnet?
Nein. Er hat sie als "Unmenschen" bezeichnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 01.09.2017, 13:57
159. Da gäbe es dann viele Staaten gar nicht

Zitat von di_wendt
Meinen sie tatsächlich diese Ukraine , die von einer VERBRECHERORGANITATION mit Unterstützung der USA sich selber an die Spitze gesetzt hat und dabei noch nicht einmal im Parlament die vorgeschriebene 75 % Mehrheit bekam. Ich hatte gelesen es waren nur betrügerrische 73 %. Diesen Staat gibt es für das Völkerrecht garnicht.
*lach*
Also, Staaten, in denen irgendwann die Verfassung verletzt wurde, gibt es gar nicht...
Auwei.
Übrigens, wussten sie, dass die Direkteinsetzung der regionalen Gouverneure in der russischen Föderation durch Putin und die Entmachtung der regionalen Parlamente verfassungsrechtlich mindestens umstritten war?
Besteht Syrien dann noch? Die Assad-Dynastie ist tatsächlich durch einen Putsch an die Macht gekommen.
Besteht China noch? Ich glaube, die KPI ist nicht durch Wahlen an die Macht gelangt.

In der Ukraine hingegen gab es in der Zwischenzeit mehrfach Wahlen. Deutet darauf hin, dass dieser Staat weiterbesteht. Zum Ärger Putins und seiner Anhänger, offensichtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 21