Forum: Politik
Konflikte in Nahost: Immer wieder Teheran
DPA

Der Atomdeal mit Iran steht vor dem Aus. Es ist nicht der einzige Konflikt, den Teheran mit dem Westen austrägt. Vom Roten Meer bis zum Persischen Golf - hier prallen die Interessen aufeinander.

Seite 12 von 28
Dr. Kilad 11.05.2019, 18:32
110. Diese Unterstützung der USA finde ich beschämend

So hatte bereits vor Trumps Antritt Bolton dem Iran mit Krieg gedroht. Während Trump alle Verträge aufkündigt, ja sogar den Internationalen Gerichtshof mit Militär droht, soll es nun um eine Vertragsverletzung durch den Iran gehen. Ich bin wirklich kein Freund des Iran. Aber ich bin auch nicht dafür zu akzeptieren, wie das Trump-Regime die Welt mit Terror und Krieg überzieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rar.rar 11.05.2019, 18:34
111. Viele kennen den Iran nicht

Im Iran geht es denn Leuten relativ gut. Es gibt dort zwar keine Demokratie aber es ist nichts so miserabel wie sich viele das vorstellen. Die medizinische Versorgung ist teilweise besser als in einigen europäischen Ländern. Die Lebensqualität ist ausreichend. Im alltäglichen Leben stört nur die Kleidungsordnung ( bei Männern sind z.b keine kurzen Hosen erlaubt) die Internet Zensur wobei jede Großmutter eine vpn hat! Eine langsame Veränderung des Landes wäre viel besser für die Bevölkerung. Ein Krieg dort unten hätte keine Gewinner! Die Todesstrafe gibt es auch in den USA und Saudi Arabien und noch weiteren Ländern. Ich hoffe immernoch auf Frieden in der Region.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeaceNow 11.05.2019, 18:39
112. @vulcan

Sie erdreistet und erblöden sich ernsthaft trotz Ihrer eigenen offen zur Schau gestellten Ahnungslosigkeit, Mitforisten selbiges vorzuwerfen und herum zu pöbeln?
Und die iranischen Militär Kapazitäten von heute mit denen vor rd. 30 Jahren zu vergleichen, ist an Peinlichkeit, Absurdität und Lächerlichkeit kaum überbietbar.
Warum?
WEIL der Iran im Gegensatz zu damals heute dutzende Schiffe, U-Boote, hunderte Schnellboote und tausende, Seeminen, Torpedos und Antischiffsraketen mehr hat, in Teilen bereits auf modernstem militärischen Stand.
Die neueren iranischen Antischiffsraketen haben Reichweiten von 250-300 Km und bedürfen somit keinerlei seegestützter Trägersysteme mehr, weil sie selbst von der Küste aus jeden Punkt am Golf erreichen.
Sollte es somit zu einem Full Scale Seekrieg im Golf kommen, droht die weitgehende Vernichtung der US Navy im Golf und wohl auch deren 5 Fleet HQ in Bahrein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 11.05.2019, 18:39
113. So richtg weiß es keiner.

Zitat von anja-boettcher1
Ist ihnen schon einmal aufgefallen, dass im Iran 80 Millionen Menschen leben? Ist Ihnen klar, dass in unserem Land Millionen von Opfern US-geführter völkerrechtswidriger Angriffskriege leben? Sind für Sie Menschen vogelfrei, sobald es den USA gefällt? Haben Sie schon einmal den Satz gehört: "Die Würde des Menschen ist unantastbar"? Haben Sie mal Artikel 26 (1) des Grundgesetzes gelesen, das eine Friedensverpflichtung enthält. Stammt das Ihrer Meinung nach aus Sankt Petersburg? Wohl kaum. Denn das hieß zum Zeitpunkt der Entstehung des Grundgesetzes noch Leningrad und hatte eine Million Opfer einer deutschen Hungerblockade zu beklagen. Das einzige, was hier unfassbar ist, ist wie verächtlich einige Foristen hier mit dem Wert unschuldigen menschlichen Lebens umgehen. Soll noch ein Land verwüstet werden? Noch eine Bevölkerung traumatisiert? Noch irgendwo die Lebenserwartung um zwei Jahrzehnte gesenkt werden? Können Sie erklären, was die Menschen im Iran Ihnen getan haben?
Man will die Iraner nicht auslöschen. Wenn, dann kommen nur Attack Missile wie der Tomahawk zum Einsatz. Um der Palast zusammen zu schießen. In der Hoffnung, Rohani und seine Freunde sitzen drin. Dann bleiben nur die Revolution Garden übrig. Und hier hoffen die US wieder...das Volk macht die platt. Auf der andere Seite haben die Rohanis das Flugzeugträger im Fadenkreuz. Die Koordinaten bekommen die aus Russland geliefert. Dann macht es kurz "bum"
und der USS Abraham Lincoln geht Richtung Meeresgrund. Dann wird es kritisch. Feuern die Amerikaner dann von einem der UBoote eine
a-Rakete gen Teheran?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 11.05.2019, 18:41
114.

Zitat von TrumpIstDonnie
Ihr stellt euch alle an die Seite des Irans und seiner zukünftigen Atombomben die über Israel herniedergehen nur weil euer Hass auf Trump so grenzenlos ist ! Denkt doch endlich mal nach !
Falsch: Der Besitz von Atombomben macht unangreifbar und zwingt zum Frieden. Der allerdings könnte gefährdet sein, wenn nur einer über diese Waffe verfügt und sich deshalb über seinen "schwächeren" Gegner zu erheben versuchen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfgang4430 11.05.2019, 18:42
115. Netanyahu & Trump

Solange Netanyahu seine Politik im Gazastreifen mit der Unterstuetzung von Trump weiter fortsetzt und den Palaestinensern ihren eigenen Staat verweigert wird es keinen Friedan im Nahen Osten geben. Dass verschiedene andere militanten Gruppen Zuflucht und bei Iran um Hilfe bitten ist doch klar. Trump hat den Nahen Osten zu einem Pulverfass gemacht bei dem der kleinste Funken zu einer Katastrophe fuehren kann und Netanyahu freut sich jetzt schon dass Feuer zu schuehren. Es gab mal eine Zeit in der die USA Israel mehrmals gewarnt hat eine Eskalation zu vermeiden - diese Zeiten sind seit Trump vorbei. So bleibt denn Soehnchens Friedensplan? Er mit Sicherheit noch nicht das ok von Netanyahu bekommen. Bin gespannt ob dieser Beitrag veroeffentlicht wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kj.az 11.05.2019, 18:43
116. Ich bin ehrlich erstaunt !

Als US-Amerikaner mit deutschen Wurzeln bin ich sehr erstaunt, wie weit sich das deutsche Bildungsbürgertum von früher allgegenwärtigem Allgemeinwissen verabschiedet hat. Hier im Forum lese ich zu einem großen Teil Kommentare von Oberlehrern, Philosophen, Historikern und 'Streithanseln'. Diskussionen finden so gut wie nicht statt, nur ätzende Antworten auf nicht genehme Meinungen, ganz egal, ob man den Sachverstand zum Thema besitzt oder nicht.

Das kann doch keine Thematik in einem Forum sein, lassen Sie doch andere Meinungen zu Wort kommen; Lebenserfahrungen haben jeden Menschen anders geprägt, Erziehung und Vererbung haben unterschiedliche Menschen geschaffen, auch unterschiedliche Ansichten. Warum also immer auf andere Diskussionsteilnehmer einschlagen ? Ist das der Neue Weg zum Glücklichsein ?


Leute, stellt Euch nur mal selbst diese eine Frage. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 11.05.2019, 18:44
117.

Zitat von anja-boettcher1
Nach Jahrzehnten der Verwüstung des Nahen Osten hat endlich akzeptiert zu werden, dass die Region aus Menschen besteht, die kein Schachbrett irgendwelcher US-Geostrategen sind, sondern das entscheidende Wort mitzureden hat. Es sind die USA, die vital uns und die Menschen im Nahen Osten gefährden! Deshalb ist es auch Etikettenschwindel ständig von "dem Westen" zu reden. Ich befinde mich in keiner Gesinnungsgemeinschaft mit Kriegstreibern wie Bolton, Pompeo oder Trump, während wir fünf Millionen Muslime unter unseren Mitbürgern haben. Das Unverständnis und die Abneigung gegenüber dem Kriegskurs der USA teilt die überwältigende Mehrheit der deutschen Bevölkerung. Es gibt nicht die geringste Rechtfertigung für diesen ewigen Zerstörungskurs! Wie lange dauert es eigentlich noch, bis wir in unserer mit dem Grundgesetz übereinstimmenden friedenspolitischen Überzeugung endlich politisch vertreten werden - von der eigenen Regierung und unserer Presse?
" Das Unverständnis und die Abneigung gegenüber dem Kriegskurs der USA teilt die überwältigende Mehrheit der deutschen Bevölkerung".
Stimmt - das aber scheint unsere US affinen Politiker und transatlantisch eingestimmte Presse nicht dazu motivieren zu können, sich um die Meinung der Mehrheit der Bürger zu kümmern oder gar danach zu richten.
Die kommenden Wahlen könnten hier ein Umdenken erzwingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menefregista 11.05.2019, 18:44
118. Freude der Israelis

Zitat von anja-boettcher1
In den USA leben hat zweifellos den Vorteil, nicht von US-Bombern angegriffen zu werden. Daran aber zeigt sich die unglaublich inhumane Außenpolitik der USA: Der Rest der Welt ist vor ihnen offensichtlich nicht sicher, außer er erlaubt den USA Militärbasen auf eigenem Grund. So etwas nenne ich Despotismus.
Die Israelis würden sich auch freuen, wenn sie nicht von Iranischen Raketen die aus dem Gaza und dem Libanon von den Hamas-Krieger abgefeuert werden, beschossen werden. Das waren doch bestimmt nicht die fortschrittlichen Waffenschmieden im Gaza, die solch vorsintflutliche russische Technologie aus den späten 50'er Jahre einsetzen, um die Zivilbevölkerung in Tel Aviv und Umgebung der Grenzzäune des Gaza zu terrorisieren.
Sie reden hier wie die friedensstiftende Mutter Theresa mit Kopftuch, die den bösen Mann im Weissen Haus mit gehobenem Zeigefinger zurechtweist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx81 11.05.2019, 18:45
119. Iran vor, noch ein Tor!

Zitat von
Der Atomdeal mit Iran steht vor dem Aus. Es ist nicht der einzige Konflikt, den Teheran mit dem Westen austrägt.
Also mit mir trägt Teheran keinen Konflikt aus - ganz im Gegensatz zu Washington, welches noch immer systematisch mein Grundrecht auf Privatsphäre verletzt. Ich drücke den Mullahs beide Daumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 28