Forum: Politik
Konfrontation der Großmächte: Der Nervenkrieg
imago/ ZUMA Press

Showdown in Syrien: Donald Trump kündigt einen Militärschlag an, Moskau ist alarmiert. Welche Ziele fassen die Amerikaner ins Auge? Wie reagiert Russland? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 2 von 25
vö123 11.04.2018, 15:53
10. US & NATO Kriegstreiber

...damit sieht man wieder von wem die größte Kriegsgefahr für den Weltfrieden ausgeht. Ich hoffe nur das Putin die Nerven behält, obwohl diesen Demagogen und Großko... dringend eine Lektion erteilt werden muss. Ich sehe eine große Gefahr für den Weltfrieden, ausgelöst durch oben genannte großmäulige"Heilsbringer & Demokratiemonster."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernestiner 11.04.2018, 15:54
11. Einen Gegenschlag des Westens abwenden?

Ich bin zwar kein mal Militärexperte, aber es sieht wohl weniger nach einem Gegenschlag des Westens als nach einem Erstschlag aus. Ich habe bislang keine Beweise gesehen für einen Giftgaseinsatz. Vielleicht ist es ja wie seinerzeit in Gleiwitz. Alles inszeniert? Je mehr Herr Trump unter Druck ist, desto aggressiver wird er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matijas 11.04.2018, 15:57
12. ohne Chemie

Wenn die USA zuschlagen, dürfte es viele Tote geben. Hauptsache ohne Chemie! Das wird die Angehörigen jener trösten, die von "normalen" Bomben zerfetzt oder unter den Trümmern zerquetscht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 11.04.2018, 15:59
13.

Zitat von schmuella
In so einer Situation vermisst man schmerzlich Politiker mit Format, die mit Professionalität, Augenmaß, Weitsicht und Verantwortungsbewusstein schwierige Konfliktsituationen händeln können.
Wie würden Sie denn auf die ständig wachsenden Provokationen des Moskauer Regimes reagieren? Wieviel Giftgasangriffe muss es noch geben, wieviele Gebiete dürfen noch annektiert werden, wie stark darf noch aufgerüstet werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peppi59 11.04.2018, 16:02
14. Russland - die Guten?

Jeder der Kritik an Assad übt, der sich nicht absolut anpasst, in der Opposition ist, wird als Terrorist verstanden. Wenn also Assad als legitimer Staatsherr das Recht hat alle so genannten Terroristen umzubringen, hat Russland ein sehr eigenwilliges Rechtsverständnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter M. Lublewski 11.04.2018, 16:03
15.

Findet sich weltweit kein einziger Mensch, der die so genannten Volksvertreter vom Zündeln abhält? Ich persönlich kenne viele Leute, darunter aber keinen einzigen, der sich einen Krieg wünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 11.04.2018, 16:04
16. So ist es...

Zitat von Reinhold Schramm
Merke: Auch das Rüstungskapital hat „einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. Wenn Tumult und Streit Profit bringen, wird es sie beide encouragieren. Beweis: Schmuggel und Sklavenhandel.“ – oder dem Einsatz von konventionelle Massenvernichtungswaffen!
...derweilen wird ein Urteil gegen einen Serben wg. Verbrechens gegen die Menschlichkeit von der UNO bestätigt, oder so ähnlich. Das was in Syrien läuft ist natürlich keines, dient nur zur Säuberung des Landes, nicht wahr? wie einst in Libyen...die Verursacher des Chaos in Libyen laufen übrigens noch frei herum, sind ja auch die Guten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hitd 11.04.2018, 16:08
17. Kampfstoffe müssen gekühlt werden ?

Welche Kampfstoffe meinen Sie ?

Chlor ist unter Druck (über 7 bar) flüssig, Phosgen über 2 bar, Senfgas, Sarin, Soman, Tabun, VX sind ohnehin bei Normalbedingungen Flüssigkeiten.

Tatsächlich werden chemische Kampfstoffe bei der Vernichtung gerne gekühlt. Senfgas wird unter 13Grad, Sarin unter -56 Grad fest, was bei der Zerlegung von alten, verrosteten Granaten oder Bomben Vorteile bietet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bongkowsky 11.04.2018, 16:08
18. Hm die wollen doch

Nur ihre Rüstungsunternehmen ankurbeln.
Irgendwo müssen doch die Waffen auch mal genutzt werden, damit man neue verkauft.

Ich bin Fensterbauer und mache nachts Fenster kaputt damit die Leute am nächsten Tag die bei mir neu kaufen :)
Gleiches Prinzip

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 11.04.2018, 16:09
19. Unwissen

Zitat von muellerthomas
Wie würden Sie denn auf die ständig wachsenden Provokationen des Moskauer Regimes reagieren? Wieviel Giftgasangriffe muss es noch geben, wieviele Gebiete dürfen noch annektiert werden, wie stark darf noch aufgerüstet werden?
Am Rande: Man hört gar nichts mehr von Frau Skripal oder ihrem Vater. Wäre es nicht gerade jetzt interessant, ihre Version des Giftanschlages zu wissen, weil schließlich auch diese Geschichte als Grund für den erwarteten Luftschlag herhalten muss. Denn wie in Syrien: Wir alle wissen eigentlich nichts wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 25