Forum: Politik
Kongress der SPD-Jugend: Nahles attackiert Jusos für ständige GroKo-Kritik
SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX

SPD-Parteichefin Andreas Nahles ist genervt von der Nörgelei des Parteinachwuchses an der Großen Koalition. Bei jedem Problem forderten die Jusos den Austritt. "Damit kann ich nicht leben."

Seite 1 von 12
gartenkram 01.12.2018, 13:00
1. Ach Frau Nahles

Sie werfen anderen vor, was Sie selber tun. Ihnen fällt wirklich nicht auf, dass Sie es nicht schaffen werden, den Abstieg der SPD in die völlige BEdeutungslosigkeit aufzuhalten und dass jemand wie dieses Bübchen Kühnert dabei nur behilflich ist? Sie haben die SPD noch weiter an die Wand gefahren als jeder Chef vor Ihnen - und darüber sollten Sie mal 2-5 Gedanken verschwenden. Sie können es genauso wenig wie Herr Kühnert oder irgendwer anders im Personalstamm der SPD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maohan 01.12.2018, 13:02
2. Kongress der SPD-Jugend: Nahles attackiert Jusos für ständige GroKo-Kr

Und Sie hat nicht Mut und Autorität ein Machtwort zu sprechen und Jusos Kühnert zur konstruktiven Zusammenarbeit zu zu verdonnern. Kühnert ist destruktive und macht SPD noch zu Min Partei und gründet dann eine Kühnert Partei, wie Frau Wagenknecht vom Linken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 01.12.2018, 13:02
3. Aber, ööhh,

sollte Nahles nicht stolz sein, dass die Jusos ihre (ehemalige) Meinung konsequent vertritt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlo1952 01.12.2018, 13:10
4. Nahles verhältmsich ähnlich wie Merkel,

alles ist und war richtig, was entschieden wurde. Dabwi kann man die Entscheidung zur GroKo zwar verstehen, muss sie aber nicht akzeptieren. Wenn Nahles das so nicht akzeptieren kann, muss sie eben die Konzequenzen ziehen. Das wäre wenigstens mal ein richtiger Schritt. Alles andere kann nur falsch sein, und ich bin froh, dass die Jusos das so sehen, obwogl ich auch nicht mit all ihren Vorschlägen einverstanden bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josh1234567890 01.12.2018, 13:10
5. Fraglich ist wer von wem genervt ist

Wer an Pöstchen hängt und daher die GROKO nicht verlassen möchte darf gerne genervt sein bis er/sie es einsieht. Die Menschen wollen unverbrauchte junge Gesichter und kein GROKO Personal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mia_mayer 01.12.2018, 13:16
6. Ohne Kühnert und die Jusos wär die SPD thematisch völlig bedeutungslos

Frau Nahles , einfach mal wach werden und Gehirn einschalten ! Bei den Wahlergebnissen sollte auch dem Dümmsten klar werden, dass man von der einstigen Volkspartei so weit entfernt ist, wie Trump von Selbstlosigkeit. Ihre einstige Wählerschaft hat der Spd sicher weder die Rente mit 67 noch dieses völlig überbürokratisierte Hartz4 verziehen. Das Verhältnis zu Gewerkschaften war auch längste Zeit nicht mehr das Beste. Wackelpudding wär noch das schmeichelhafteste Sinnbild, was mir für das Handeln der Genossen in den letzten Jahren so einfiele. Mit Kühnert und Co gibts wenigstens mal wieder eine Idee, für was man stehen könnte und Profilschärfe. Ansonsten wird die jetzige SPD Garde der Totengräber der Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waibysen 01.12.2018, 13:17
7. Abgehoben?

Die SPD darf keinen Personalstreit führen, die SPD darf keinen Richtungsstreit führen. Die SPD darf nur von Frau Nahles geführt werden. Lang lebe der Absolutismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timtom2222 01.12.2018, 13:17
8.

Na mit 15 Prozent kann Sie gut leben, irgendwie kommen die Umfrage Werte ja zustande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 01.12.2018, 13:19
9. Die eigene Medizin schmeckt wohl nicht, eh?

dabei hat doch Fr. Nahles früher selber einmal den Berufnörgler für Alles und Jedes gegeben.
Davon abgesehen, beim Kevin scheint der einzige Programmpunkt ein "Dagegen" zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12