Forum: Politik
Konkurrenz um Platz drei: Grüne rüsten zum Kampf gegen die Piraten
MARCO-URBAN.DE

Die Grünen hatten einst Umfragewerte wie eine Volkspartei erreicht - plötzlich kämpfen sie mit den Piraten um Platz drei im Land nach Union und SPD. Der rasante Aufstieg der Politikneulinge stürzt die Öko-Partei in ein strategisches Dilemma.

Seite 1 von 58
hartholz365 10.04.2012, 15:40
1. Gibts jetzt alle 10 Minuten einen Artikel zu dem Thema

Wieviele hysterische Artikel zu den aktuellen Wasserstandsmeldungen der Grünen und Piraten darf man heute noch erwarten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zakalwe. 10.04.2012, 15:44
2.

Ich denke, seitdem die Atomkraft hier Geschichte ist, haben die Grünen ihren Hauptdaseinszweck eingebüßt.

Was bleibt ist eher diffuse Umweltpolitik und die vehement verfolgte MultiKulti Politik, zusammen mit den immer gleichen, uralten 68er Gesichtern.

Multikulti wird vom Bürger allerdings zunehmend mit Skepsis betrachtet und erscheint weniger attraktiv. Nicht wenige nennen sie gescheitert.

Die neuen, drängenden Probleme der Zeit sind der Erhalt des Internets als Ort des freien Austausches von Wissen, Daten und persönlicher Kommunikation. Das Netz muß vor dem Zugriff der Überwacher und Verwerter geschützt werden. Das ist der neue große Kampf der Bürger. Dies ist die Kernkompetenz der Piraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 10.04.2012, 15:44
3.

Zitat von sysop
Die Grünen hatten einst Umfragewerte wie eine Volkspartei erreicht - plötzlich kämpfen sie mit den Piraten um Platz drei im Land nach Union und SPD. Der rasante Aufstieg der Politikneulinge stürzt die Öko-Partei in ein strategisches Dilemma.
Hallo? Künast, Roth, Trittin. Mehr braucht es doch garnicht um den Grund zu finden!
Hätten die Grünen mehr Leute wie Özdemir und Fischer, dann stünden sie auch besser da. Für mich waren die o.g. 3 schon immer ein Grund NICHT Grün zu wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albert schulz 10.04.2012, 15:44
4. die Grünen sind Schnee von gestern

Die Piraten haben etwa die gleiche Klientel wie die Grünen. Sie scheinen allerdings eindeutig als Gegenpol gegen die Partei des Matriarchats wahrgenommen zu werden, wie früher die FDP, der letzte Hort männlicher Selbstbestimmung.

Ulkig ist, daß die Piraten eigentlich gar kein Programm brauchen, oder bestenfalls einzelne Ansätze. Auch an dieser Stelle ist die Ähnlichkeit mit den frühen Grünen nicht zu übersehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suchenwi 10.04.2012, 15:45
5. Sachliche Sprache

Zitat von sysop
Vor allem im Bereich Urheberrecht würden die Polit-Neulinge zum Teil die Phantasien einer Klientel bedienen, die glaube, "Raubkopien seien ein Menschenrecht", kritisiert der Grüne.
Der Begriff "Raubkopie" ist unsachlich und polemisch. Raub ist die Wegnahme einer Sache unter Anwendung oder Drohung mit Gewalt.
Sachlicher wäre: unlizensierte Kopie.

Dito: "geistiges Eigentum" ist kein Eigentum (z.B. weil stets befristet), sondern sachlicher wäre: Monopolrechte auf Immaterialgüter.

Dito: "Piraten" sind keine Seeräuber, sondern eine junge, internationale politische Bewegung. Da sie aber diesen polemischen Kampfbegriff der Rechteverwerter aufgegriffen und zu ihrem Namen gemacht haben, kann man sie auch sachlich als Piraten bezeichnen. :^)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HIOBr 10.04.2012, 15:49
6. Piraten

Guten Tag,
die Piraten müssen beweisen das Sie etwas taugen.
CSU, CDU, SPD, PDS und bitte nicht vergessen - die FDP ;-) haben sich bei mir bereits geoutet. Die Grünen waren für mich immer eine Alternative.

Jetzt sollen es die Piraten versuchen. Ich hoffe das die frisch und nicht korrupt sind.



Für mich ist es die Chance den ganzen Wahlbetrügern einen Denkzettel zu verpassen.

HIOB

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EinJemand 10.04.2012, 15:50
7.

Die Grünen haben es seit vielen Jahren verschlafen, das Thema Internet vernünftig zu besetzen; dieser Zug ist erstmal abgefahren, das ist der Preis dafür. Jetzt noch versuchen, aufzuspringen, wird zum einen wenig glaubwürdig sein, und ist zum anderen auch völlig überflüssig, da die Piraten auf diesem Gebiet Experten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein netter Mann 10.04.2012, 15:50
8. !

Weg mit den Berufspolitikern!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollvottel 10.04.2012, 15:51
9.

Die Umfragewerte für die Piraten zeigen einfach nur wie fertig viele Wähler mit den Etablierten sind.
Und ganz im Ernst, selbst wenn ich zu den Besserverdienenden gehören würde würde ich sicher nie die Grünen wählen.

Atomkraftwerke stillgelegt hat die CDU und Hartz4 eingeführt haben die Grünen, vielen Dank für den Dumpinglohnmarkt liebe Grüne den wird Euch die Republik nie vergessen wie auch Euren Freunden den Spezialdemokraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 58