Forum: Politik
Konservatismus-Debatte: Dobrindt legt sich mit CDU-Spitzenpolitikern an
AFP

Alexander Dobrindt will eine konservative Revolution - und wirft Unionskollegen mangelnde Unterstützung vor. Gleich mehrere CDU-Größen dürfen sich angesprochen fühlen.

Seite 6 von 10
Dr. Bo 02.03.2018, 19:25
50. Nix durcheinander bringen...

Zitat von oloh
Dobrindt, als Minister unterirdischer Rohrkrepierer, ist immer wieder für einen Lacher gut. Lasst ihn doch seine "konservative Revolution" machen! Vielleicht alleine, vielleicht mit den beiden Volksverhetzern Poggenburg und Bernd Höcke.
Bin auch kein Dobrindt Anhänger aber Ihn mit Höcke in ein Boot zu werfen ist schon sehr sehr weit hergeholt bzw. fast schon eine Beleidigung. Das unser Land ein konservativen Ruck braucht ist doch offensichtlich, viele Leute haben aus Protest die AFD gewählt weil hier wirklich ein Umdenken erfolgen muss. Gerade was die Menschen betrifft die in unser Land kommen und kriminell werden oder unseren Staat und somit uns verarschen wollen (z.B. welche die hier mehrere Identitäten haben oder Ihre wahre Herrkunft verschleiern) müssen die rote Karte bekommen, wegen mir auch einmal Gelb und wenn Sie weiter Probleme machen Bye Bye. Das wollen übringens auch die Menschen, die herkommen um ein Teil unsere Gesellschaft zu werden- die sagen doch fast alle - schmeisst die raus! Damit würden wir der AFD das Wasser abdrehen. Aber gerade die Linke/Grüne und teile der SPD sind ideoligsch so verbohrt, dass Sie es nicht begreifen wollen. Gut für die CDU/CSU die bei den nächsten Wahlen allein aus dem Grund zulegen werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basic11 02.03.2018, 19:26
51. Eine weitere „echte“ konservative Partei..

muss möglichst schnell her. Die Bücklingswirtschaft in der CDU ist beschämend, zu weit rechts wie die AfD bringt auch nichts. In der neuen 15% Pateienlandschaft in D hätte diese neue Partei dann auch gute Chancen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 02.03.2018, 19:34
52.

Lange nicht mehr in der Öffentlichkeit gestanden, unendliche PKW-Maut-Geschichte, ausgebootet, ungeeignet, kraftlos, unpopulär. Ist das jetzt ein „Reminder“ oder Hilferuf ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 02.03.2018, 19:40
53. Sachkompetenz ist in der Politik oft leider eher ein Negativkriterium!

Zitat von helmut46
- Gerd Müller: Der einzige Lichtblick unter den bayrischen Politikern in Berlin ist der Entwicklungshilfeminister. Aber er hat wahrscheinlich keine Chance wieder Minister im nächsten Kabinett zu werden.
Anscheinend ist es sehr viel wichtiger, zu wissen, welchen Lobbyisten man als fachlich kompetent ansehen muss, und welche unabhängige Expertise nicht beachtet werden darf!

Der wahre Souverän für realpolitische Willensbildung ist eben nicht der Wähler, sondern die Wirtschaftslobby!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 02.03.2018, 19:40
54. Der Herr

war während seiner Amtszeit fraglos der größte Katzbuckler vor der Autoindustrie, der peinlichste Ausredenerfinder und nicht gerade die politische Ideenkoryphäe im Verkehrsministerium.
Für mich war es immer ein Wunder, dass man ihn da überhaupt rein gelassen hat.
Und nun möchte er ein konservative Revolution.
Was immer das ist, aber ist das nicht ein bisschen spät dafür ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oloh 02.03.2018, 19:44
55. falsch

Zitat von Dr. Bo
Bin auch kein Dobrindt Anhänger aber Ihn mit Höcke in ein Boot zu werfen ist schon sehr sehr weit hergeholt bzw. fast schon eine Beleidigung. Das unser Land ein konservativen Ruck braucht ist doch offensichtlich, viele Leute haben aus Protest die AFD gewählt weil hier wirklich ein Umdenken erfolgen muss. Gerade was die Menschen betrifft die in unser Land kommen und kriminell werden oder unseren Staat und somit uns verarschen wollen (z.B. welche die hier mehrere Identitäten haben oder Ihre wahre Herrkunft verschleiern) müssen die rote Karte bekommen, wegen mir auch einmal Gelb und wenn Sie weiter Probleme machen Bye Bye. Das wollen übringens auch die Menschen, die herkommen um ein Teil unsere Gesellschaft zu werden- die sagen doch fast alle - schmeisst die raus! Damit würden wir der AFD das Wasser abdrehen. Aber gerade die Linke/Grüne und teile der SPD sind ideoligsch so verbohrt, dass Sie es nicht begreifen wollen. Gut für die CDU/CSU die bei den nächsten Wahlen allein aus dem Grund zulegen werden!
Erstens will Dobby die Wähler von Bernd Höcke und Ausländerfeind Poggy. Sie sitzen bereits in einem Boot...
Zweitens ist Höcke ein bisserl intelligenter als Doobrindt, Poggy ist ungefähr gleiches Niveau.
Drittens braucht niemand einen "konservativen Ruck", sondern nur die Einhaltung von Regeln, Gesetzen und Kontrollen. Dass ein Afghane vom Griechenknast aus auf die Balkanroute geht, seinen Pass wegwirft und sich zwanzig Jahre jünger macht, um am Ende eine Studentin in Freiburg zu ermorden - das kann jeder verhindern, auch die SPD und die Linkspartei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 02.03.2018, 19:47
56. Konterrevolution?

Zitat von Sharoun
Konservatismus schließt den Anspruch auf all zuviel Veränderung doch aus, oder sehe ich das falsch? Also sollte er zumindest den Arsch in der Hose haben, sein Projekt als das zu benennen, was es ist: eine REAKTIONÄRE "Revolution" - mithin Konterrevolution. Wenn Deutschland meint, aus der Geschichte nichts gelernt zu haben und den Hals immer noch nicht voll hat: bitte sehr! Einmal stramm stehen für nix und dann ab in den Bunker und später Trümmer wegschaufeln...
Eine Konterrevolution setzt voraus, dass eine Revolution stattgefunden hat, deren Folgen jetzt rückgängig gemacht werden sollen. Wann hat denn Revolution stattgefunden? Habe ich irgendwas verpasst? Das was nach 1968 passiert ist, waren doch nur Reförmchen. Und das Erscheinen der Grünen auf der politischen Bühne war auch keine Revolution. Das Geschwätz von Herrn Dobrindt erinnert mich an Helmut Kohls "geistig-moralische Wende". Was damit war, haben nicht einmal Helmut Kohl nahe stehende Politker/innen wie z.B. Rita Süßmuth verstanden. Wenn Herr Dobrindt ein Intellektueller vom Schlage eines Kurt Biedenkopfs oder Heiner Geißlers wäre, dann müsste man sich vielleicht Gedanken machen. Aber es ja bloß der Alexander D. und der möchte sich einfach ein bisschen wichtig fühlen und veranstaltet jetzt ein Rauschen im Blätterwald. Gönnen Sie im dass doch einfach, bevor er wieder in der Versenkung verschwindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alias iacta sunt 02.03.2018, 19:51
57. Beleidigung für wen?

Zitat von Dr. Bo
Bin auch kein Dobrindt Anhänger aber Ihn mit Höcke in ein Boot zu werfen ist schon sehr sehr weit hergeholt bzw. fast schon eine Beleidigung. Das unser Land ein konservativen Ruck braucht ist doch offensichtlich, viele Leute haben aus Protest die AFD gewählt weil hier wirklich ein Umdenken erfolgen muss. Gerade was die Menschen betrifft die in unser Land kommen und kriminell werden oder unseren Staat und somit uns verarschen wollen (z.B. welche die hier mehrere Identitäten haben oder Ihre wahre Herrkunft verschleiern) müssen die rote Karte bekommen, wegen mir auch einmal Gelb und wenn Sie weiter Probleme machen Bye Bye. Das wollen übringens auch die Menschen, die herkommen um ein Teil unsere Gesellschaft zu werden- die sagen doch fast alle - schmeisst die raus! Damit würden wir der AFD das Wasser abdrehen. Aber gerade die Linke/Grüne und teile der SPD sind ideoligsch so verbohrt, dass Sie es nicht begreifen wollen. Gut für die CDU/CSU die bei den nächsten Wahlen allein aus dem Grund zulegen werden!
Beleidigung für wen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjodormichailowitsch 02.03.2018, 19:53
58. ich bin mir sicher,

Dobrint war ein Freiwilliger der bei den Abgasuntersuchungen in den USA, von führenden Automobilhersteller aus Deutschland in Auftrag gegeben.
Untersucht wurden manipulierte Motoren und deren Auswirkung auf Mensch und Affe, schlimm genug, aber er war der einzige dem das gefallen hat und darum wurde er Minister und hat dabei geholfen diese Motoren legal zu machen.
Er testet im Moment auch das Glyphosat, Lieblingschemie seines Parteikollegen Schmidt, freiwillig im Konzentrat natürlich ,und auch das im Moment stärkste Antibiotikum , genehmigt zum Einsatz bei der Hühneraufzucht auch vom Kollegen Schmidt, er findet alles toll.
Nur so kann ich mir diese permanente Blödheit, Blödsinn geht nicht, da steckt ja das Wort Sinn drin, dieses Ministers vorstellen der ein Haufen Steuergelder kostet und nur Schaden anrichtet.
Das hat alles mit christlichen Werten nichts zu tun, selbst mit vernünftigen Werten nicht, und selbst mit Werten nicht, der Mann ist nur peinlich für dieses Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
im_ernst_56 02.03.2018, 19:55
59. Kann gar nicht sein

Zitat von shanda
dieser Mann. Ein Weltbild von 1950, ich hoffe inständig, dass er sich nicht durchsetzen kann.
Alexander Dobrindt wurde 1970 geboren. Der kennt die 1950er Jahre doch allenfalls aus Heimatfilmen mit Rudolf Prack und Sonja Ziemann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10