Forum: Politik
Konservative in der CDU: Das letzte Gefecht

Auf dem CDU-Parteitag stemmen sich knurrende Konservative gegen die Abschaffung der Hauptschule. Angela Merkel und ihre Modernisierer nehmen Rücksicht auf den Abschiedsschmerz - aber nur ein bisschen. Denn ein Zurück gibt es nicht.

Seite 1 von 4
Berta 15.11.2011, 16:08
1. Konservativ

heißt wohl Kaiser Beamte Polizei Knecht Magd und Armut für
Viele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bre-Men 15.11.2011, 16:09
2. Eigentlich

Eigentlich könnte man Mutti doch auch zur Vorsitzenden der Spd,Fdp und den Grünen machen. Drauf hat sie alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Buureremmel 15.11.2011, 16:28
3. Dass das dreigliedrige System

scheinbar nur noch in den drei Bundesländern Fürsprecher hat, die die letzten verbliebenen "Geberländer" im Länderfinanzausgleich sind, sollte wohl nicht weiter zu denken geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bienlein 15.11.2011, 16:30
4. SPD Quo vadis

Ja so ist das. Wer zu spät kommt, den bestarft das Leben. SPD und GRÜNE hatten ihre Chance zur Modernisierung der Gesellschaft gehabt - und sind kläglich im neoliberalen Sumpf versunken. Nun werden sie anscheinend von Mutti's CDU links überholt. Welche Ironie des Schicksals. Da müssen Steinmeier und Co. ja richtiges Wracksausen bekommen, wenn sie an die nächste Wahl denken. UNd für die GRÜNEN wäre eine so gewandelte CDU durchaus ein ernstzunehmender Koalitionspartner. SPD und FDP bräuchte dann kein Mensch mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leonardo01 15.11.2011, 16:38
5. Es ist ein falsche Entscheidung

Man kann es drehen und wenden wie man will, die Entscheidung,d ie Hauptschule abzuschaffen, ist falsch. Natürlich kann man aufgrund sinkender Schülerzahlen Haupt- und Realschüler in einem Schulgebäude zusammenfassen, die Differenzierung muss aber erhalten bleiben. Werden die Hauptschüler in die Realschule einfach integriert gibt es nur 2 Möglichkeiten. Entweder das Niveau wird weiter abgesenkt, damit auch die Hauptschüler mitkommen oder aber die eigentlichen Hauptschüler landen auf der Förderschule.. Mit der letzteren Variante hält man sie damit auch gleich aus den Pisa-Studien heraus, und die neue Schulform steht deutlich besser da als das „alte System“. Ich fürchte aber, dass es eher in Richtung weiterer Niveauabsenkung gehen wird, damit die Leistungsschwachen auch mitkommen. Auf die Gymnasien wirkt sich dieser Trend ebenfalls schlecht aus, weil als Flucht nach vorne dann noch mehr eigentliche Realschüler auf dem Gymnasium angemeldet werden. Dort sinkt das Niveau dann auch noch weiter… Das geht dann solange bis das Gymnasium auf dem früheren Hauptschulniveau beschult und oh Wunder wir plötzlich ganz viele schlaue Leute mit Abitur haben. Die OECD wird das sehr freuen, die Ausbilder und Unis allerdings deutlich weniger.
Wir brauchen keine Strukturreform in den Schulen, wir brauchen wieder mehr echte Selektion nach Leistungsvermögen und nicht nach Elternwillen sowie eine dem Schulabschluss angemessene Ausbildung. Ein Abitur sollte wieder zum Studium qualifizieren, ein Hauptschulabschluss für eine Lehre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thepunisher75 15.11.2011, 16:42
6. Was man nicht alles für den Machterhalt tut.....

Zitat von Bre-Men
Eigentlich könnte man Mutti doch auch zur Vorsitzenden der Spd,Fdp und den Grünen machen. Drauf hat sie alle.
..da verstellt man sich eben auch ein bisschen in Richtung der anderen Parteien, damit man entweder durch Mitglieder dieser Parteien wiedergewählt wird oder eben durch eine Koalition in alle Richtungen die Möglichkeit hat, den Kanzlerkandidaten zu stellen, der natürlich für die CDU wieder Frau Merkel heißt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nihil novi 15.11.2011, 16:47
7. Erstaunlich!

Zitat von sysop
Auf dem CDU-Parteitag stemmen sich knurrende Konservative gegen die Abschaffung der Hauptschule. Angela Merkel und ihre Modernisierer nehmen Rücksicht auf den Abschiedsschmerz - aber nur ein bisschen. Denn ein Zurück gibt es nicht.
Wie sehr sich das Wort "konservativ" durch seine angeblich letzten Aufrechten pervertiert wird. Konservativ bedeutet also gegen Mindestlöhne und für Hauptschule? Na dann, auf gehts Konservative, euch gibts nur noch in Deutschland, so wie keinen Mindestlohn und Hauptschulen eben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zickezackehoihoihoi 15.11.2011, 16:53
8. Oje,...

Zitat von leonardo01
Man kann es drehen und wenden wie man will, die Entscheidung,d ie Hauptschule abzuschaffen, ist falsch. Natürlich kann man aufgrund sinkender Schülerzahlen Haupt- und Realschüler in einem Schulgebäude zusammenfassen, die Differenzierung muss aber erhalten bleiben. Werden die.....
Sie haben zwar Recht, aber ducken Sie sich lieber schonmal vorsichtshalber weg. Gleich gibt es Haue. Allein schon der Gedanke, dass Menschen unterschiedliche Interessen, ja Begabungen haben könnten, will manchen Leuten einfach nicht in den Kopf. Schon traurig irgendwie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niepmann 15.11.2011, 16:53
9. Trauer

Zitat von sysop
Auf dem CDU-Parteitag stemmen sich knurrende Konservative gegen die Abschaffung der Hauptschule. Angela Merkel und ihre Modernisierer nehmen Rücksicht auf den Abschiedsschmerz - aber nur ein bisschen. Denn ein Zurück gibt es nicht.
Das erinnert mich an die Heimatfilme der 50er Jahre.
Gott, was haben wir geweint!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4