Forum: Politik
Konservative gegen Merkel: Gemecker im Kanzlerwahlverein
AFP

Die enttäuschten Konservativen in der CDU formieren sich. Nach langen Startschwierigkeiten stellt sich der "Berliner Kreis" offiziell vor. Verzweifelt beteuert die Gruppe, sie richte sich nicht gegen CDU-Chefin Merkel und ihren Kurs. Fragt sich nur: Gegen wen oder was denn sonst?

Seite 1 von 6
derandersdenkende 02.11.2012, 17:36
1. Nun ist es also passiert

Zitat von sysop
Die enttäuschten Konservativen in der CDU formieren sich. Nach langen Startschwierigkeiten stellt sich der "Berliner Kreis" offiziell vor. Verzweifelt beteuert die Gruppe, sie richte sich nicht gegen CDU-Chefin Merkel und ihren Kurs. Fragt sich nur: Gegen wen oder was denn sonst?
Ein Jammerhaufen aus der eigenen Partei findet sich zusammen, um etwas zu erreichen, was die Wettbewerber trotz größter Anstrengungen nicht schaffen, Frau Merkel aus dem Kanzleramt zu vertreiben.
Ab jetzt sollte vor jeder Parteiversammlung nach versteckten Messern gesucht werden, denn das gegenseitige Vertrauen scheint dahin zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrimirk 02.11.2012, 17:37
2. So wichtig, wie der berühmte Sack Reis in China

Zitat von sysop
Die enttäuschten Konservativen in der CDU formieren sich. Nach langen Startschwierigkeiten stellt sich der "Berliner Kreis" offiziell vor. Verzweifelt beteuert die Gruppe, sie richte sich nicht gegen CDU-Chefin Merkel und ihren Kurs. Fragt sich nur: Gegen wen oder was denn sonst?
Es ist zu spät, Herrschaften, man-gilt auch für CDU/CSU -kann sich eben nicht alles leisten, was einem so einfällt.
Man stelle sich vor, die deutschen Wirtschaftsführer wären auch solche Dilettanten wie die Unionspolitiker. Das Land wäre auf gleicher Ebene wir GR.
Aber Mutti + CDU ernten was sie gesät haben. Hochmut kommt vor dem Fall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jumbing 02.11.2012, 17:40
3. optional

Wenn es schon die Opposition nicht schafft, diese Teflonkanzlerin anzukratzen ( obwohl es reichlich Angriffspunkte gibt) dann wird es höchste Zeit, daß aus den eigenen Reihen dieser Dame mal die Zähne gezeigt werden, um dieser Selbstherrlichkeit einen Dämpfer zu verpassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rehabilitant 02.11.2012, 17:57
4. Witzfiguren

Zitat von sysop
Die enttäuschten Konservativen in der CDU formieren sich. Nach langen Startschwierigkeiten stellt sich der "Berliner Kreis" offiziell vor. Verzweifelt beteuert die Gruppe, sie richte sich nicht gegen CDU-Chefin Merkel und ihren Kurs. Fragt sich nur: Gegen wen oder was denn sonst?
Konservativer "Berliner Kreis"?
Wieso wird hier über ein lächerliches Grüpplein berichtet, das offensichtlich über ein bißchen Rummosern nicht hinauskommt?

Wenn auch nur einer Meckerer einen A.... in der Hose hätte, würde er mal eine klare Ansage gegenüber Merkel bringen, die den Kurs der Partei verantwortet.

Diese Figuren, die böse unter dem Tisch hervorgucken, wenn Mutti kommt, sind eher peinlich für die ganze Union.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Netcube 02.11.2012, 17:57
5. Viel zu brav...

Der Verein ist zu zaghaft um irgendwelche Akzente zu setzen und ich glaube nicht, dass sich das ändern wird. Die offizielle Vorstellung war vermutlich schon der Höhepunkt der das Vergessen einleitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 02.11.2012, 17:59
6. Das ist ja schön, es gibt noch andere in der CDU wie Speichellecker und.......

.....und Steigbügelhalter dieser Klientelpartei. Denn ausser Hotelsteurersenkungen fällt mir nichts ein, was diese Koalition unter Merkel hervorgebracht hat, nach drei Jahren. Über alles andere streiten sie ja schon drei Jahre, zum Wohle des Volkes, versteht sich, oder.....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rehabilitant 02.11.2012, 18:00
7. Passt!

Zitat von sysop
Die enttäuschten Konservativen in der CDU formieren sich. Nach langen Startschwierigkeiten stellt sich der "Berliner Kreis" offiziell vor. Verzweifelt beteuert die Gruppe, sie richte sich nicht gegen CDU-Chefin Merkel und ihren Kurs. Fragt sich nur: Gegen wen oder was denn sonst?
Die Überschrift ist genial.
Chapeau Herr Wittrock.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panit 02.11.2012, 18:08
8. SPD Wählen hilft

Sollte Merkel 2013 wieder um das Kanzleramt kandidieren, werde ich trotz CD U Mitgliedschaft SPD wählen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka 02.11.2012, 18:09
9. Wenn man sich so ansieht...

...wer sich heute konservativ nennt, dann wundert es nicht, dass sich diese Leute von einer Frau(!) aus dem Osten(!!) die Partei wegnehmen lassen.
Man muss doch nur ins Wirtschaftsressort vom "Spiegel" schauen, um zu sehen, dass da jemand sitzt, der gar nicht die Absicht hatte, hinter der Zeit zurück zu bleiben, den die Mama aber so geärgert hat, dass ihm kaum eine Wahl blieb. Ein Zivildienstleistender(!), der sich darüber echauffiert, mit Sarah Palin verglichen zu werden, die doch wenigstens noch weiß, wie man mit einer Knarre umgeht, hat natürlich nicht die Überzeugungskraft wie die Prototypen der Konservativen, die hinkend mit Glasauge von der Kameradschaft erzählt haben, als im Schützengraben der Nachbar ihnen bei vollem Bewusstsein das Bein absägen musste.
Die Wendejugend der 1980er Jahre hätte sich nie um politische Ideale auf der Straße geprügelt, weil dabei ja Lacoste-Hemden und Benetton-Pullover in Mitleidenschaft gezogen worden wären. Somit ist es auch nur konsequent, dass die CDU-Kasper ins Privatleben (von Beust) oder in die Wirtschaft (Koch oder Merz) verschwinden, anstatt um die Ideale ihrer Partei zu kämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6