Forum: Politik
Kooperation mit Oligarchen: Kanzleramt hält wenig von Steinbrücks Ukraine-Engagement
REUTERS

Peer Steinbrück soll in der Ukraine Reformen vorantreiben - zusammen mit sieben weiteren Beratern. Geld bekommen sie dafür auch von Oligarchen. Das Kanzleramt sieht das nach SPIEGEL-Informationen kritisch.

Seite 1 von 3
daslästermaul 06.03.2015, 17:46
1. Das ganze hat einen deutlichen Hautgout .........

und Steinbrück - schon einschlägig durch lukrative Nebentätigkeiten im letzten Bundestagswahkampf unangenehm aufgefallen - wäre in seinem und seiner Partei Interesse gut beraten von solchen erklärungsbedürftigen Nebenjobs die Finger
zu lassen.

Beitrag melden
n.nixdorff 06.03.2015, 17:51
2. Hat

das Kanzleramt den Wechsel anderer Politiker in die Wirtschaft kritisch gesehen? Ich denke da an Gesellen wie Schröder, Klaeden, Niebel, Bahr, Pofalla u.v.a.m., deren Plätze auf der Regierungsbank noch warm waren als sie von der Politik in die Wirtschaft gingen. Leute, bei denen man durchaus vermuten kann, dass sie sich die Belohnung für gute Lobbyarbeit abgeholt haben. Nein, das Kanzleramt sollte den Ball ganz flach halten und Herrn Steinbrück tun lassen was er tut.

Beitrag melden
bukko1 06.03.2015, 18:01
3. PR-Gag

Herr Steinbrück wird schon wissen wofür er sich instrumentalisieren lässt. Die Ukraine ist ja wohl auch deshalb derart abgewirtschaftet, weil Oligarchen in der Vergangenheit ein zu großer Einfluss gewährt wurde. Die Bürger der EU werden wenig Neigung haben, diese Bankrotteure zu alimentieren, auch nicht nach einem facelifting durch Herrn Steinbrück.

Beitrag melden
hermannheester 06.03.2015, 18:06
4. Das Kanzleramt guckt neidisch?

Merkels Engagements in der Ukraine und umzu sind gescheitert. Nun mag sie nicht zusehen müssen, wie der Mitbewerber dort womöglich sogar Erfolge zeitigt. Der Neid der Besitzlosen eben.

Beitrag melden
Sokrates1939 06.03.2015, 18:15
5. BRD-Gelder

"Geld stinkt nicht." Auch nicht das von Oligarchen. Die werden schon Mittel und Wege finden, das Geld wieder zu bekommen, beispielsweise durch Absetzen von der Steuer, so daß die Honorare mittelbar von der Ukraine und damit von den Geberstaaten, darunter auch die BRD, stammen. Ist nicht auch der gegenwärtige Ukraine-Präsident nicht Oligarch"? Die haben natürlich ein Interesse, durch etwaige Reformen finanziell nicht allzu sehr in Mitleidenschaft gezogen zu werden.

Beitrag melden
view3000 06.03.2015, 18:31
6. Fragezeichen

Es wäre vielleicht ganz gut zu erfahren, was da genau geplant ist und wofür man denn gerade deutsche SPD-Politiker dazu braucht. Ist Herr Steinbrück nicht noch Mitglied des Deutschen Bundestages? Wenn ja, dann sollte er sich lieber um seinen Wahlkreis kümmern. Unerledigte Aufgabenfelder gibt es dort sicherlich auch genügend.

Beitrag melden
cosmos 06.03.2015, 18:42
7. großer Unterschied

Zitat von n.nixdorff
das Kanzleramt den Wechsel anderer Politiker in die Wirtschaft kritisch gesehen? Ich denke da an Gesellen wie Schröder, Klaeden, Niebel, Bahr, Pofalla u.v.a.m., deren Plätze auf der Regierungsbank noch warm waren als sie von der Politik in die Wirtschaft gingen. Leute, bei denen man durchaus vermuten kann, dass sie sich die Belohnung für gute Lobbyarbeit abgeholt haben. Nein, das Kanzleramt sollte den Ball ganz flach halten und Herrn Steinbrück tun lassen was er tut.
Das ist ein riesengroßer Unterschied !!!
Steinbrück ist Bundestagsabgeordneter, wird dafür bezahlt und hat diese Funktion auszufüllen.
Warum bekommen diese ca. 10.000 Euro/ Monat, wenn sie nicht ausgelastet sind und Zeit für lukrative Nebenjobs haben.
Die "anderen Gesellen" kann man vielleicht auch kritisieren, aber sie sind aus den alten Funktionen ausgeschieden.

Beitrag melden
karend 06.03.2015, 18:45
8. Kasse

"Geld bekommen sie dafür auch von Oligarchen."

Das Engagement steigt, wenn es dafür zusätzlich Geld gibt. Das ist bei Sozialdemokraten nicht anders.

Beitrag melden
gunpot 06.03.2015, 18:51
9. Honorare

in dieser Höhe sind bei hoch Topconsultants weltweit üblich. Bei Peer Steinbrück bin ich mir sicher, dass er zu guten Ergebnissen kommt. Ich kenne ihn persönlich. Bei Verheugen halte ich mich bedeckt.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!