Forum: Politik
Koran-Hasser Jones: Zündler mit deutscher Vergangenheit

Der US-Fundamentalist Terry Jones, der am 11. September in Florida Korane verbrennen will, hetzte noch bis vor kurzem in Köln gegen Muslime. Ehemalige Gemeindemitglieder berichten von Hasspredigten, Spendendruck und Arbeitszwang. Vergangenes Jahr warfen sie ihn raus.

Seite 1 von 26
Mr.Threepwood 08.09.2010, 15:54
1. ahaa

es geht doch aber bei der aktion um den symbolwert,
nicht um die person.

usa das land der freien meinugsäusserung.

an naziaufmärschen in den usa mit hakenkreuzflaggen etc. stört sich doch weltweit auch niemand.

Beitrag melden
peterpaul11 08.09.2010, 16:00
2. Die Angst vor den islamischen Terroristen ist wie die Angst vor einem Pitbull

In den USA und in Europa hat man Angst vor den Folgen von anti-islamistischen Taten.

Das ist genauso, wie wenn man die Straßenseite wechselt, wenn man einen Kampfhund sieht.

Die Lösung des Problems ist aber nicht die Straßenseite zu wechseln, sondern die Kampfhunde zu verbieten und durchzusetzen, dass keine mehr gezüchtet werden.

Beitrag melden
esopherah 08.09.2010, 16:00
3. nicht schön aber gut dass ers darf

das ist meinungsfreiheit!
Jedem halbwegs gebildeten muss bei diesen idioten schlecht werden.
Das hat aber gar nichts damit zu tun, dass auch die größten deppen ein recht auf frei meinungsäusserung haben.

Beitrag melden
Catweazle123 08.09.2010, 16:03
4. deutsche Vergangenheit?

Und was ist nun an der Vergangenheit deutsch?

Habe ich eine japanische Vergangenheit, weil ich länger in Japan gelebt habe?

Beitrag melden
SaT 08.09.2010, 16:05
5. warum wird darüber berichtet?

Wenn ein Irrer Bücher verbrennen will kann man dies halt nicht verhindern. Wie wäre es wenn unsere Medien einfach mal gar nicht berichten würden? Dann würde die Provokation ins Leere laufen. Es ist zu einfach ein Weltstar zu werden :-(

Beitrag melden
erbseneintopf 08.09.2010, 16:05
6. nein danke

Zitat von sysop
Der US-Fundamentalist Terry Jones, der am 11. September in Florida Korane verbrennen will, hetzte noch bis vor kurzem in Köln gegen Muslime. Ehemalige Gemeindemitglieder berichten von Hasspredigten, Spendendruck und Arbeitszwang. Vergangenes Jahr warfen sie ihn raus.
Extremisten jedweder Art gehören auf den Mond geschossen..

Beitrag melden
kurtwied 08.09.2010, 16:06
7. Bemerkenswert

Der Typ interessiert mich nicht - aber ich fand es schon erstaunlich, dass Frau Clinton öffentlich die Verbrennung des Korans als "schändlich und schädlich" kommentiert. Ich denke jeder Bürger, der Politiker als Anwalt ihrer Interessen sieht und nicht als eitle Selbstdarsteller, würde sich wünschen, dass die gleichen Empörungsäußerungen bei Verbrennung von Fahnen an die Öffentlichkeit kommen.
Die sind ja weitaus häufiger.

Genauso muss klar gestellt werden, dass man ein Buch verbrennen darf, wenn man es gekauft hat.
Das hat niemanden zu interessieren - und ist schon gar nicht eine Entschuldigung für Gewaltdrohung.

Beitrag melden
saul7 08.09.2010, 16:07
8. ++

Zitat von sysop
Der US-Fundamentalist Terry Jones, der am 11. September in Florida Korane verbrennen will, hetzte noch bis vor kurzem in Köln gegen Muslime. Ehemalige Gemeindemitglieder berichten von Hasspredigten, Spendendruck und Arbeitszwang. Vergangenes Jahr warfen sie ihn raus.
Er wurde rausgeworfen, um jetzt sein Unwesen in den USA zu treiben. Hass und Fanatismus sind die schlechtesten Ratgeber bei Auseinandersetzungen zwischen religiösen Gruppen. Dieser Fanatiker schadet dem eigentlichen Anspruch seiner Anhänger langfristig gesehen mehr, als er wahrhaben will.

Beitrag melden
postbote101 08.09.2010, 16:07
9. ...

Zitat von sysop
Der US-Fundamentalist Terry Jones, der am 11. September in Florida Korane verbrennen will, hetzte noch bis vor kurzem in Köln gegen Muslime. Ehemalige Gemeindemitglieder berichten von Hasspredigten, Spendendruck und Arbeitszwang. Vergangenes Jahr warfen sie ihn raus.
Der Typ ist mir persönlich egal. Ich erkenne hier nur ein Gegenstück zu den ganzen Hasspredigern des Islam. Wir müssen die Provokationen und attacken des Islam stillschweigend akzeptieren. Andersrum dreht die halbe Welt fast durch, wenn ein Fanatiker aus Florida meint, er müsse Papier verbrennen. Lächerlich.

Vielleicht hätten wir im Westen auch lautstark todesdrohungen gegenüber den islamischen Fundamentalisten aussprechen sollen, wenn mal wieder gegen die Christen und den Westen gehetzt wird.
Einfach nur lächerlich dieser ganze Glaubensblödsinn...

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!