Forum: Politik
Koran-Hasser Jones: Zündler mit deutscher Vergangenheit

Der US-Fundamentalist Terry Jones, der am 11. September in Florida Korane verbrennen will, hetzte noch bis vor kurzem in Köln gegen Muslime. Ehemalige Gemeindemitglieder berichten von Hasspredigten, Spendendruck und Arbeitszwang. Vergangenes Jahr warfen sie ihn raus.

Seite 21 von 26
DMeyer 08.09.2010, 22:58
200. ach bitte

Zitat von mischaman
In den USA kann man Steuern einbehalten, wenn man einen Kirche gründet. Alles (auch praktizierende Hexen oder Teufelsanbetungen) werden dort anerkannt, weil: "Religionsfreiheit" über alles geht! Schaun wir mal wie weit die dort gehen. Jeder normal agierende Staat würde meines Erachtens nach, solche publizitiesüchtigen Kranken normalerweise entmündigen und wegsperren lassen...
Ein normal agierender Staat...würde entmündigen und wegsperren....
Aha. Und das aufgrund freier Meinungsäußerung? Sie haben ein tolles Verständnis von Meinungsfreiheit. Der kleine Prediger aus dem Sonnenstaat kann verbrennen was er will, es ist sein Recht, auch wenn es die halbe Welt für verdammenswert hält. Ich denke, wie viele Vorredner hier, ein bißchen weniger Uffreschung (wie man in Hessen sagt) und ein bißchen mehr "Ignorieren" und schon ist es egal, was er anzündet.
Dieses Gekusche, nur weil jemand den Koran anfasst, ist ja echt nicht mehr zu begreifen...
PS: publicity....

Beitrag melden
alexl1966 09.09.2010, 23:08
201. So ein Quatsch....

Zitat von hellhannes
Die Muslime wollten nicht nur 622 sondern auch heute noch jeden Ungläubigen töten. Jedenfalls skandieren sie das immer und Bin-Laden war auch nicht vor tausend Jahren!
.....die MeinungsBILDung hat bei Ihnen ja großartig funktioniert; wie viele Menschen, die muslimischen Glaubens (Besserwisser, die mich über die verschiedenen Strömungen aufklären wollen, halten sich bitte zurück) sind, kennen Sie denn?
Also, ich habe noch nicht festgestellt, dass meine muslimischen Arbeitskollegen mich am liebsten tot sehen wollen!

Beitrag melden
Reinhardt Gutsche 09.09.2010, 23:20
202. Blasphemie vrs. Meinungsfreiheit

"StGB § 166*Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen
(1) Wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Ebenso wird bestraft, wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) eine im Inland bestehende Kirche oder andere Religionsgesellschaft oder Weltanschauungsvereinigung, ihre Einrichtungen oder Gebräuche in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören."

Beitrag melden
flo2005 09.09.2010, 23:22
203. ...

Zitat von berry115
Verbrecher und Mörder gibt es leider in JEDER Religion, in jeder Klutur und in jedem Land! Nur weil eine Ägypterin , hier im ach so tollen und aufgeklärten Westen, im Gerichtssaal erstochen wurde, sind noch lange nicht alle Deutschen Nazis!? Mittelalterlich sind defintiv beide Seiten in diesen Fällen!
Den Unterschied macht die Reaktion der Glaubensgenossen oder der Compatrioten. Waehend in den USA (und auch allen anderen Laendern) sich die hohe Religion, Politik und Gerichtsbarkeit von diesem Hinterwaeltler distanzieren oder Taeter verurteilen, passiert dies nur zu selten, auch bei schaeusslichsten Verbrechen, in moslimischen Laendern. Das macht den Unterschied. Die kleine Minderheit, die da verrueckt spielt gibt es ueberall und in jeder Religion (wie Sie richtig schrieben). Nur der Einfluss den diese Spinner haben und der ihnen aus politischen Motiven gewaehrt wird ist nicht der Gleiche...

Beitrag melden
loeweneule 09.09.2010, 00:37
204. Kleine Toleranzkunde

Zitat von ingrid wild
Ich werde für bekloppt eingeschätzt weil ich Christin bin. Na dann los, verkünden Sie Ihre Thesen mal in Düsseldorf-Marxlohe und nicht hier wo Sie im anonymen Internet schreiben. Aber ich denke das ist der Unterschied zwischen uns. Ich bin fähig und willens Atheisten und ihre Meinungen zu akzeptieren ohne ihnen wahnhafte Vorstellungen zu bescheinigen. Das Wörtchen nennt sich TOLERANZ!
Toleranz bedeutet nicht, Meinungen zu akzeptieren. Toleranz bedeutet, Menschen zu akzeptieren. Wenn ich Ihnen wahnhafte Vorstellungen in Bezug auf Ihre Religion unterstelle (was ich nicht mache), so ist das keine Intoleranz. Intolerant wäre ich, wenn ich Sie aufgrund Ihrer Überzeugung in irgendeiner Weise benachteiligen würde.

Oder nochmal so:

Respekt vor Menschen, ja. Aber nicht vor Meinungen. Sonst gäbe es keinerlei Diskussion, geistige Auseinandersetzung etc. Toleranz bedeutet, daß ich den Menschen, der eine andere Überzeugung hat, nicht in seinem Menschsein beeinträchtige, ihn nicht bedrohe, verletze, im schlimmsten Falle umbringe. Ich darf Voltaire (sinngemäß) zitieren, der zu einem geistigen Gegner sagte: Ich werde Ihre Überzeugung bekämpfen, wo ich kann, aber ich werde mich dafür in Stücke reißen lassen, daß Sie sie frei äußern dürfen.

Ich bin nicht intolerant, wenn ich einem Volksmusikfan sage, daß ich seine Musik zum kotzen finde;
ich bin nicht intolerant, wenn ich einem Katholiken sage, daß ich seine Kirche für ihre Verbrechen verachte;
ich bin nicht intolerant, wenn ich einem Moslem sage, daß sein Prophet mir am Allerwertesten vorbei geht;
ich bin nicht intolerant, wenn ich einem Kindchen sage, daß ich "Tokio Hotel" als Schrott ansehe...

und so weiter.
Ich bin intolerant, wenn ich den Volksmusikfan, den Moslem usw. als Menschen mißachte, beeinträchtige oder ihm im schlimmsten Falle das Menschsein abspreche

Beitrag melden
gerhard2010 09.09.2010, 00:46
205. Virtuell

Hallo,

Das ganze muss man virtuell machen. Es braucht eine Webpage wo der geneigte Besucher seine Fahne, religioeses Symbol etc. durch Click auswaehlt und was dann per schoener Grafik verbrannt wird. Mit den heute moeglichen Grafik-/Raytracing-/Animationsalgorithmen waere das doch prima moeglich.

Vorteile:

* Es entstehen durch die Verbrennung keine Abgase
* Keine richtigen Buecher/Symbole werden wirklich verbrannt

Man kann dann noch auf Basis von IP Adresse Statistiken aufstellen wer von wo was am liebsten verbrennt.

Also ich wuerde gerne mal ein paar alte Spiegel ausgaben verbrennen.

Bestens,
Gerhard2010

Beitrag melden
antonwitt 09.09.2010, 01:01
206. Feuer und Flamme

Zitat von sysop
Der US-Fundamentalist Terry Jones, der am 11. September in Florida Korane verbrennen will, hetzte noch bis vor kurzem in Köln gegen Muslime. Ehemalige Gemeindemitglieder berichten von Hasspredigten, Spendendruck und Arbeitszwang. Vergangenes Jahr warfen sie ihn raus.
Ein Blick zurück in die Geschichte: Ein guter Christ brennt bis zu sechs Stunden - wussten schon die Römer!
Wie lange ein oder mehrere Korane brennen weiß ich nicht.
Auf jeden Fall eignen sich Koran, Bibel, Thora und andere Bücher besser zum Grillen...
Dies Gelabere über Terry "Matschbirne" Jones halte für so überflüssig wie einen Kropf.

Beitrag melden
thunderhand 09.09.2010, 01:01
207. sie haben recht...

Zitat von domperiognebubblebath
Wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen... und das gilt für alle die dieses tun
nur sollten sich alle gehirngewaschenen gläubigen- und zwar aller religionen fragen, wo ihr gott ist, wenn menschen brennen und warum er nicht einschreitet- allah lässt es sogar zu, das irre erst 9-14 jährige kinder mit bombengürteln in die luft sprengen- im gegenteil, der arme junge muss sich anschließend von 99 jungfrauen vergewaltigen lassen - und daran glaubt jemand?

da glaubt jemand daran, dass ein ans kreuz genagelter und schwerst Verletzter urplötzlich und mopsfidel mal eben vorbeischaut und reden hält? wie dumm muss man eigentlich sein?

da glauben tatsächlich leute, sie bestünden aus lehm und ton und sähen aus wie gott, weil er sie ja nach seinem vorbild geschaffen hat - mann, mann, mann, da seh ich den jeden morgen im spiegel? ui puh, da verhänge ich den lieber und verstecke mich schnell wieder unter meiner bettdecke, bevor mich sein zorn trifft, und immer noch ist mein pc nicht explodiert- komisch, da mal ich mir doch schnell nen mohammed... und lebe immer noch:)

Beitrag melden
orosee 09.09.2010, 03:12
208.

Zitat von weinblatt
Mein Gott, soll sich halt irgendwo auf der Welt irgendein Idiot in die Luft sprengen, weil irgendwo anders auf der Welt irgendein anderer Idiot Bücher verbrennt.
Daran waere sicher nichts auszusetzen, aber:

- "Man" sprengt sich ja nicht irgendwo in die Luft, sondern z.B. in einem vollbesetzten Intercity oder einer Hotellobby, tausende Kilometer von der eigenen Heimat entfernt, und

- es sind nie die Faedenzieher, die sich in die Luft sprengen, und dadurch kann der Prozess beliebig lange wiederholt werden.

Aber da sich der Islam langsam modernisiert und die USA schrittweise wieder auf das religioese Mittelalter zugehen, werden sich beide Seiten wohl in ein paar Generationen in der Mitte treffen, auf Augenhoehe.

Beitrag melden
Newspeak 09.09.2010, 04:06
209. ...

Lasst ihn doch den Koran verbrennen und in Afghanistan, Saudi-Arabien o.ä. verbrennt man eben dafür ein paar Bibeln. Who cares? Beide Bücher sind voller Hass auf Un- und Andersgläubige. Je eher dieser Schmutz vom Erdboden verschwindet und alle anderen "heiligen" Bücher und ideologischen Kampschriften gleich mit dazu, desto besser wird es der Menschheit gehen. Ich war mal gegen Bücherverbrennung, weil man ja angeblich zuerst Bücher und dann Menschen verbrennt (was bei den Nazis richtig war). Aber inzwischen denke ich, daß es eine Grenze der Toleranz geben sollte und man Bücher, die im Hass auf andere Menschen geschrieben wurden und dazu dienen sollen, menschenverachtende Dinge zu rechtfertigen, auf jeden Fall entsorgen muß.

Beitrag melden
Seite 21 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!