Forum: Politik
Koran-Hasser Jones: Zündler mit deutscher Vergangenheit

Der US-Fundamentalist Terry Jones, der am 11. September in Florida Korane verbrennen will, hetzte noch bis vor kurzem in Köln gegen Muslime. Ehemalige Gemeindemitglieder berichten von Hasspredigten, Spendendruck und Arbeitszwang. Vergangenes Jahr warfen sie ihn raus.

Seite 4 von 26
mickimücke 08.09.2010, 16:36
30. Irrer?

Zitat von SaT
Wenn ein Irrer Bücher verbrennen will kann man dies halt nicht verhindern. Wie wäre es wenn unsere Medien einfach mal gar nicht berichten würden? Dann würde die Provokation ins Leere laufen. Es ist zu einfach ein Weltstar zu werden :-(
Warum ist er ein Irrer?

Beitrag melden
Monark 08.09.2010, 16:39
31. Köln

Zitat von rst2010
köln die stadt der hölle: könnte stimmen, da versinken gebäude im erdboden;)) aber gegründet wurde sie nicht von neros mutter sondern von einem marcus vipsanius agrippa, werder verwandt noch verschwägert mit nero...
Als Kölner Einwohner frage ich mich schon, warum sowohl Metin Kaplan als auch Terry Jones sich in der Domstadt so wohl gefühlt haben. Und einer der beiden "Kofferbomber" hat auch hier in Ehrenfeld gewohnt. Vielleicht hat Köln doch ein zu großes Herz für Jecken aller Art?

Zitat von rst2010
das ganze wird doch erst zu so einem riesen bohei durch die aufmerksamkeit der medien, ein ungebildeter pastor mit 50 anhängern kann i.a. kein so ein riesen theater anrichten, normalerweise wird er als lokale randerscheinung ignoriert. so wirds dann doch zu einem drama, wenn in peking ein fahrrad umfällt:-(
Genau so ist es. Würde man dem Spinner einfach die Aufmerksamkeit entziehen bzw. gar nicht erst schenken, dann gäbe es dieses komische Problem gar nicht.

Beitrag melden
doyle78 08.09.2010, 16:40
32. .

Zitat von erbseneintopf
Extremisten jedweder Art gehören auf den Mond geschossen..
Das ist allerdings auch eine extremistische Forderung :)

Stimme jedoch meinem weiteren Vorredner zu das eine Nicht-Berichterstattung über diesen armen Irren das Mittel der Wahl gewesen wäre um die Sache nicht zu einem solchen Aufreger zu machen. Soll er doch so viele Bücher verbrennen wie er möchte.

Beitrag melden
marian.2.k 08.09.2010, 16:42
33. ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Na, Gott sei Dank hat der jetzt auch noch ne "deutsche Vergangenheit". Wo wir doch sowieso an allem Übel der Welt Schuld tragen.
Vielleicht verlangt Frau Roth, die Berufsempörerin v.D., auch noch, dass DEUTSCHLAND genau so viele Korans nachdrucken lässt, wie dieser einfach strukturierte "Gläubige" verheizt. Damit diese Korans dann zwecks Missionierung der ungläubigen Deutschen unter Sarrazin-Fans (ich gehör' dazu) verteilt werden können.

Ach ja, die Mao-Bibel hab ich auch schon in meiner Bücherwand stehen. Kostenlos von Radio Peking erhalten. Und wenn ich die verheizen wollte, regt sich nicht mal der berühmte Sack Reis in China drüber auf.

Zum Nachdenken:
1967 veröffentlichte das schwedische BILD-Pendant "EXPRESSEN" eine Karikatur über Papst Paul (Numer ....), bei der der Papst in einem Präservativ stand und von innen mit Stecknadeln selbiges durchpiekste.
Ich habe damals nicht gehört, dass der Vatikan Schweden den Krieg erklärt hätte. Ich dand die Karikatur lächerlich, meine stockkatholische Kommilitonin war "empört". Das war's dann schon!

Wie schon gesagt: Eine Demokratie muss auch so etwas aushalten. Aber seit wann sind "gläubige" Moslems Demokraten?!

Beitrag melden
hladik 08.09.2010, 16:42
34. Tietehl

Zitat von esopherah
das ist meinungsfreiheit! Jedem halbwegs gebildeten muss bei diesen idioten schlecht werden. Das hat aber gar nichts damit zu tun, dass auch die größten deppen ein recht auf frei meinungsäusserung haben.
Genau richtig. Oder, wie Voltaire (angeblich) gesagt hat: "Ich verachte Ihre Meinung, aber ich gäbe mein Leben dafür, dass Sie sie sagen dürfen."

Jones ist ein verachtenswerter Spinner. Aber weder das noch das Verbrennen von seinen eigenen Buechern ist ein Verbrechen.

Beitrag melden
HolyGhost 08.09.2010, 16:43
35. ist doch klar

Zitat von cokommentator
Ich spiele gerne mit Worten - mit der Sprache. Jedoch überlege ich mir die Tragweite einer Aussage, bevor ich sie "öffentlich mache". Ein derartiges Verhalten scheint dem Autor dieses Artikels irgendwie fremd zu sein. Könnte mir jemand vermitteln, was mir der Autor des Artikels mit der Formulierung "mit deutscher Vergangenheit" suggerieren wollte?
In Anbetracht der derzeitigen Sarrazin-Diskussion durfte dieser Zusatz einfach nicht fehlen.
Wenn nun dieser Mr. Jones seinen Plan verwirklicht, dann sollte auch dem letzten Muslim in Wasweissichwo klar sein, dass Koranverbrenner Meister aus Deutschland sind.
Langsam überlege ich mir ernsthaft, ob ich mein Abo nicht schleunigst kündigen sollte.

Beitrag melden
Fritz Katzfuß 08.09.2010, 16:43
36. Ja.

Zitat von cokommentator
Ich spiele gerne mit Worten - mit der Sprache. Jedoch überlege ich mir die Tragweite einer Aussage, bevor ich sie "öffentlich mache". Ein derartiges Verhalten scheint dem Autor dieses Artikels irgendwie fremd zu sein. Könnte mir jemand vermitteln, was mir der Autor des Artikels mit der Formulierung "mit deutscher Vergangenheit" suggerieren wollte?
Der Mann hat eine doppelte deutsche Vergangenheit. Erstens er lebte in Köln. 2. Er will wie die Nazis Bücher verbrennen.
Vergangenheit darf man nicht verwechseln mit Abstammung.

Beitrag melden
mischaman 08.09.2010, 16:44
37. Hexen, Teufel & Dämonen

In den USA kann man Steuern einbehalten, wenn man einen Kirche gründet. Alles (auch praktizierende Hexen oder Teufelsanbetungen) werden dort anerkannt, weil: "Religionsfreiheit" über alles geht! Schaun wir mal wie weit die dort gehen. Jeder normal agierende Staat würde meines Erachtens nach, solche publizitiesüchtigen Kranken normalerweise entmündigen und wegsperren lassen...

Beitrag melden
bullevontoelz 08.09.2010, 16:44
38. Koran Hasser

Frueher wurden solche Typen in der Klappse versteckt. Leider
wird in den Medien jeder Irre gepuscht, man will ja Schlagzeilen. Warum geht man nicht gegen die wahren Taeter
des 9/11 vor. Immer ist der Islam schuldig. Die Verschwoerung
war doch erfunden vom Geheimdienst, wie immer auf der Welt.
Jetzt bangt die Aussenministerin Amerikas um ihre Soldaten im Ausland. Wer hat sie dorthin beordert. Die Politiker aller
Laender sind so verlogen, dass sich die Balken biegen und das
dumme Volk sagt nichts dazu. Der Krieg im Irak und Afghanistan
waere niemals noetig, wenn er nicht durch den US-Geheimdienst
forciert waere. Wir haetten mehr Ruhe vor den Anschlaegen
und muessen nicht noch mehr Oel ins Feuer giessen. Die Gelder
kann man besser verwenden,man will es aber nicht.

Beitrag melden
rennus 08.09.2010, 16:45
39. sehr naiv

Zitat von kurtwied
Genauso muss klar gestellt werden, dass man ein Buch verbrennen darf, wenn man es gekauft hat.
Man darf es sogar verbrennen, wenn es geklaut wurde.
Nur wenn ein Buch verbrannt, verschenkt oder anderweitig entsorgt wird, wird doch keine Aktion daraus gemacht.
Mit anderen Worten, da sollen nicht irgendwelche Bücher entsorgt werden, die nicht mehr gebraucht werden. Es sollen in einer gezielten Aktion die Moslems zur Weissglut gebracht werden.
Was hätte es denn sonst für einen Sinn?

Beitrag melden
Seite 4 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!