Forum: Politik
Korruption in Spanien: Der Affären-Staat
AP

Spaniens Premier Rajoy spricht im Parlament zur Lage der Nation - die ist miserabel. Korruptionsvorwürfe treffen seine Regierung, selbst das Königshaus wird in einen Betrugsfall hineingezogen. In Katalonien sollen Politiker ausspioniert worden sein. Was läuft in dem stolzen Land schief?

Seite 1 von 11
bundesbedenkentraeger 20.02.2013, 10:31
1. Das Ende der Monarchie?

Ich nehme an die Tage der Monarchie in Spanien sind gezählt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 20.02.2013, 10:32
2. Nur

Zitat von sysop
Spaniens Premier Rajoy spricht im Parlament zur Lage der Nation - die ist miserabel. Korruptionsvorwürfe treffen seine Regierung, selbst das Königshaus wird in einen Betrugsfall hineingezogen. In Katalonien sollen Politiker ausspioniert worden sein. Was läuft in dem stolzen Land schief? [url]http://www.spiegel.de/politik/auslan
Spanien ein Affärenstaat? Für mich gibt es generell nur zwei Gruppen von Politikern: Solche, die man schon erwischt hat und solche, die man noch nicht erwischt hat - bei was auch immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuerteshark 20.02.2013, 10:33
3. Nur die Spitze des Eisberges

Ich lebe seit 15 Jahren in Spanien und ich kann nur sagen, das ist nur die Spitze des Eisberges, da kommt noch einiges nach. Jedes Gesetz in Spanien kannst Du durch ein Anderes aushebeln, davon wird hier reichlich Gebrauch gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard 20.02.2013, 10:34
4. Was läuft in dem stolzen Land schief ...

"In dem" ... ist die völlig falsche Frage! Nachdem die selbsternannten Volksvertreter in sogenannten Demokratien zu Handlangern der Industrie, Banken, ... verkommen sind, nachdem die Bevölkerung mehr und mehr Betrug, Korruption, Schönreden, Selbstversorgung dort "oben" erkennt, ist das nicht mehr eine Frage von Spanien!
Die sogenannten Demokratien sind nicht einen Deut anders als Russland oder China oder ... ! Der einzige Unterschied besteht in der Verpackung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 20.02.2013, 10:36
5.

Zitat von sysop
Die Bürger müssen Opfer bringen, das trichtern ihnen ausgerechnet jene Politiker ein, deren dunkle Machenschaften nun ans Licht kommen.
Aha, und was ist daran neu? Oder anders als anderswo?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serbmem 20.02.2013, 10:36
6. Ist doch klar.....

....worum es bei denen geht. Die sind genauso korrupt wie die Habenden in Griechenland. Und wenn die mit einer "Krise" Geld verdienen können dann gibt es halt eine Krise. Und der dumme ist wie immer der brave Steuerzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tango911 20.02.2013, 10:37
7. Las Vegas bei Madrid

Nicht zu vergessen das neue Megabauprojekt eines Las Vegas-Verschnitts in der Madrider Wüste: Baukorruption, Glückspiel mit dazugehörigen Übeln wie Prostitition und Alkohol. Dafür werden noch ordentlich staatliche Finanzmittel fließen.. die Korruption nimmt kein Ende, obwohl sie doch fast vorhersehbar ist :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrkanister 20.02.2013, 10:39
8. Traurig

Die Entwicklung in Spanien traurig mit anzusehen. Leider wird in der deutschen Presse lieber das Bild des faulen Spaniers verbreitet, der sich auf EU-Kosten ein schönes Leben macht. Wenn man ihnen etwas vorwerfen kann dann, dass Sie anfangen sollten mal wirkliche Alternativen zu wählen und nicht die beiden großen Parteien, die sich im Wesentlichen nichts nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abraxas77 20.02.2013, 10:39
9. Weit weg

Gott sei Dank sind unsere Eliten unbestechlich. Es wäre ja entsetzlich wenn man jemanden der in eine 100'000 Mark Parteispendenaffäre verwickelt gewesen war zum Bundesfinanzminister machen würde. Oder jemanden der 500'000 Euro von Freunden geliehen bekommt zum Bundespräsidenten.
Wirklich wir haben keinen Balken im Auge und dürfen froh über die Splitter anderer herziehen. Wir sind keine Heuchler!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11