Forum: Politik
Kosten für Klimaschutz: Indien nimmt den reichen Westen in die Pflicht
Sam Panthaky/ AFP

Indien wandelt sich vom Klimasünder zum grünen Pionier. Aber wer trägt die Kosten? Vor dem Uno-Gipfel lässt Premier Modi durchblicken: Wenn die alte Industriewelt mehr Klimaschutz will, muss sie bezahlen.

Seite 1 von 8
Bondurant 20.09.2019, 13:02
1. Man sollte also

demnach

Wer ihn liest, dem wird klar: Indien wird weiter an Kohlekraft festhalten. Es sei denn, diejenigen, die lange und reichlich davon profitiert haben, die Luft zu verpesten, bezahlen dafür, dass es sich klimaneutraleren Energien zuwendet.

nicht die heimischen Kohlekraftwerke abschalten, sondern die indischen gar nicht erst entstehen lassen. Da ist das Geld besser angelegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomquixote 20.09.2019, 13:02
2. Wieviel …

von dem seit 1800 via Kohle und Erdöl ausgestoßenen CO2 ist heute noch in unserer Atmosphäre enthalten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pauerkraut 20.09.2019, 13:03
3. Unverschaemt

Welch eine Unverfrorenheit. 1. In Indien leben heute einige der reichsten Männer in der Welt. 2. Indien ist kein Entwicklung Land mehr; allerdings vernachlässigen sie SELBST das extrem sozial Ungleichgewicht. 3 Indiens Stahl Industrie- durchaus bedeutend auf dem Weltmarrtk- wird betrieben von DreckSchleudern, die gigantisch zur Luftverpestung beitragen.4. Das erlaubt denen einen staeken Preis-und Produktions Vorteil auf dem Weltmarkt. 5. Dagegen muss die europäische und auch die amerikanische Stahlindustrie ankaempfen. 6. Auch das sind gewichtige Gründe, warum wir immer weniger Stahl produzieren, das haben uns Indien - und noch viel mehr China- mit diesen ungleichen und unfairen Mitteln abgenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RioTokio 20.09.2019, 13:08
4.

Indiens Energieverbrauch wächst rapide.
Obwohl z.B. kaum Energie zum Heizen erforderlich ist.
Kohle- und Atomkraftwerke werden dafür gebaut.
Der Energieverbrauch wächst auch deshalb, weil die Bevölkerung stark wächst.
Ein Hauptproblem auf diesem Planeten, das aber kaum diskutiert wird.
Wie das kleine Europa mit seinen schwächelnden Nationen den Indern finanziell helfen soll, bleibt fraglich.
Woher soll das Geld denn kommen, aus Deutschland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badonkadonks 20.09.2019, 13:11
5. Mag zum Teil sicher richtig sein, ...

aber wer Atomraketen hat und seinen eigenen Raumfahrtambitionen verfolgt, hat auch selbst zuviel Geld.
Außerdem ist es für die Klimabilanz vollkommen schnurz, wer wie viel Schuld hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stolte-privat 20.09.2019, 13:14
6. Nach der von unserer...

...Klimaregierung beschlossenen Steuererhöhung für alle Bürger halten jetzt auch noch die Inder die Hand auf. Genau mein Humor. Wie lange will der Deutsche Bürger noch der zahlende Depp der Welt sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sandmann888 20.09.2019, 13:16
7. Grüner Pionier

Und was sagt uns das jetzt: die Emissionen in Indien werden weiterhin rapide steigen, erneuerbare Energien hin oder her! Auch wenn der Prozentsatz dieser Erneuerbaren jetzt steigt, dem Weltklima dürfte es egal sein, solange unter dem Strich ein globaler Zuwachs an Emissionen zu verzeichnen ist. Und mit Blick auf Deutschland können Klimaziele hier noch so früh oder spät erreicht werden, die globale Bilanz wird das nicht messbar verändern. Und die neuen Maßnahmen zielen nur darauf ab uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wer glaubt denn allen Ernstes, dass mit höheren Spritpreisen oder ein wenig Haussanierung der CO2 Gehalt messbar gesenkt wird. Alle werden zähneknirschend bezahlen (müssen), aber deshalb doch nicht weniger CO2 erzeugen - und was ist mit Methan? Also, wie soll dadurch das "Klima gerettet" werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 20.09.2019, 13:17
8.

Zitat von stolte-privat
[Nach von unserer]...Klimaregierung beschlossenen Steuererhöhung für alle Bürger halten jetzt auch noch die Inder die Hand auf.
Fordern für 'ne gute Sache ist immer richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malshandir 20.09.2019, 13:19
9. 5GW mehr Kohlestrom

Es ist egal, wieviel mehr an klimaneutralen Strom erzeugt wird, solange Indien absolut mehr Kohlestrom erzeugt.

Das problem Indiens ist sein Bevölkerungswachstum.
im zweifle muss man eben Indien zu Zugeständnissen durch Embargos zwingen.
Callcenter aus Indien abziehen.
IT-Outsourcing aus Indien abziehen (sinkt im Übrigen auch der Stromverbrauch).
Dadurch fliesst weniger Geld ins Land und dann kann Indien eben keine Dienstleistungen mehr erbringen und der Wohlstand sinkt.

Indien hat ein Riesenproblem mit der luftverschmutzung, die Gesundheitsausgaben explodieren.
Wenn man hier eben nicht hilft, dann wird der Druck der Menschen schnell zum Umdenken führen.

indien zeigt sehr genau auf, dass man nicht nachdenkt. Andere ahben die Welt zerstört, nun dürfen wir es auch. nun wir wussten es nicht besser, aber Indien tut es vorsätzlich.

Daneben zeigt es ein deutliches kulturelles Problem. man ist selber nie Schuld, es sit das System oder andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8