Forum: Politik
Kosten für Klimaschutz: Indien nimmt den reichen Westen in die Pflicht
Sam Panthaky/ AFP

Indien wandelt sich vom Klimasünder zum grünen Pionier. Aber wer trägt die Kosten? Vor dem Uno-Gipfel lässt Premier Modi durchblicken: Wenn die alte Industriewelt mehr Klimaschutz will, muss sie bezahlen.

Seite 8 von 8
gajah 20.09.2019, 15:58
70. Zu 4.: Indien hat kein großes Bevölkerungswachstum.

Indiens Geburtenrate liegt bei 2,3 Geburten pro Frau. Eine stabile Bevölkerung bräuchte 2,1 Geburten/Frau, Indien ist da also gar nicht besonders weit von entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 20.09.2019, 15:59
71. Auf der Zunge zergehen lassen

'Wenn die alte Industrieewelt Klimaschutz will, das soll sie halt zahlen.'

Offenbar sieht Modi diese Angelegenheit nicht als sein Problem oder ueberhaupt ein Problem an. Indien hat wohl andere Praeferenzen, als Geld fuer ein luftiges Luxusproblem auszugeben. Ich beneide Indien um diesen Mann mit Realitaetssinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ufbasse 20.09.2019, 16:24
72. Ich fasse es nicht!

Was hier für Kommentare stehen. Hier geht es nicht um ein Problem das die Inder verursacht haben sondern um eines das wir Menschen verursachen. Beim Klima sitzen wir alle in einem Boot und sollten uns gegenseitig helfen. Die finanziell besser gestellten Staaten haben über Dekaden hinweg wirtschaftlich davon profitiert das es keinen störte wieviel CO2 ausgestoßen wird. Der durchschnittliche inder fliegt nicht, geht nicht auf Kreuzfahrt, fährt vor allem Bus und Bahn und schätzt seine Natur gefühlt mehr als der deutsch der seine Umwelt nur als Wirtschaftsraum sieht. Pharma unternehmen machen Mega Gewinne weil in Indien sehr günstig und auf kosten der Umwelt Medikamente hergestellt werden. Wenn wir die letzten Jahrzehnte alle so gelebt hätten wie die Inder gäbe es keine Probleme mit dem Klima. Das Internet ist auch in Indien angekommen und wir leben denen doch den Konsum vor! Es sind genauso Menschen mir träumen und wünschen wie wir. Nur wenn wir mit gutem Beispiel vorangehen kann ein Umdenken stattfinden. Auf die Größe der Bevölkerung zu schimpfen ohne eine Ahnung zu haben wie die Menschen hier leben ist schon sehr dreist. Ich wette kaum einer der Rezensenten hat sich mal auf den Weg nach Indien gemacht um seine eigene Erfahrungen hier mitzuteilen. Trauriges Deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aussie12 20.09.2019, 16:30
73. Bevoelkerungproblem

Wird fast mirgendwo erwaehnt. Auch die Greta geht wohl nicht nach Indien um zu demonstrieren oder nach Pakistan oder Indonesien oder Afrika. Wenn die Laender mit schnell wachsender Bevoelkerungszahl erstmal alle auf unseren Lebensstandard kommen wollen (gesponsert von unserem Geld) bevor sie etwas fuer die Umweltschutz tuen wollen dann ist der Planet am Ende. Das geht nur im Zusammenschluss auf der UN. Bevoelkerungszahl muss ab sofort stabilisiert bzw. Langsam zurueckgefuehrt werden und gleichzeitig die reichen Laender finanziell und technologisch unterstuetzen. Werbda nicht mitmacht wird mit starken Zoellen ala Trump bestraft. Das koennte alles sehr schnell gehen. Dann werden sich die Inder gut ueberlegen. Die Chinesen , Russen werden wohl nicht mitmachen aber durch die hohen Zoelle schnell
Probleme bekommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokratie-troll 20.09.2019, 16:32
74. Besser Sanktionen und Aufklärung

Der CO2-Ausstoß nimmt weltweit zu statt ab. Nur ganz wenige Staaten reduzieren ihn. Der ganz überwiegende Teil ist nur für den Klimaschutz, der den Europäern teuer zu stehen kommt, weil er sich einen Wettbewerbsvorteil davon für die heimische Wirtschaft verspricht.

Länder, die ihre Bevölkerungszahl nicht mindern und stattdessen den CO2-Ausstoß vergrößern, sollte man nicht finanziell unterstützen, sondern Sanktionen über sie verhängen. Allerdings sollte man ihnen zumindest soviele Forschungsmittel zur Verfügung stellen, dass sie eigene Messreihen zum CO2-Effekt in der Atmosphäre anstellen können, der konkret den Zusammenhang mit der Temperaturerhöhung beweist. Sie müssen es selber herauskriegen, sie müssen es messen, sehen und exakt ausrechnen können, um es dann zu wissen, sonst wird das alles zu nichts führen.
Dass eine Handvoll westlicher Meteorologen, ein Haufen Räte, Kommissionen und Großsprecher irgendwas tönen, wird keinen überzeugen. Der Mensch ist ein verlogener Drecksack, der sich nur für den eigenen Vorteil auf Kosten aller anderen interessiert und dem folglich nicht über den Weg zu trauen ist; nur was man selber überprüfen kann, kann Fundament des eigenen Handelns sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 20.09.2019, 18:46
75. Umweltschutz ist nicht nur CO2

Vollkommen gratis kann Indien selbst was unternehmen. Man gehe mal zu dem Stausee der auch Bangalore mit Wasser versorgt. Man kann fast darüber laufen auf dem Plastik was darauf rumschwimmt. Und wenn es in den Städten nicht die ärmsten der Armen gäbe die mühselig den Müll zusammenkarren um noch was verwertbares rauszuklauben sähe es noch übler aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thapa3 20.09.2019, 22:18
76. Alle müssen ihren Teil beitragen, Europa sowieso

Zitat von Thilo_Knows
[...] Was können Europa und Amerika dafür, dass es im Rest der Welt zu viele Menschen gibt? [...]
Soll das ein Witz sein? Europa hat schon lange zuviele Menschen, und sowohl Europa als auch die USA verbrauchen weltweit am meisten Resourcen pro Kopf bei insgesamt hoher Bevökerungszahl. Jeder muss sich an die eigene Nase fassen, Verbrauch und Kinderzahl reduzieren, denn auch in Europa müssen beides runtergehen, damit der Kontinent halbwegs ökologisch weiter existieren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 21.09.2019, 13:40
77. Vergreisender Kontinent

Zitat von thapa3
...Europa hat schon lange zuviele Menschen...Kinderzahl reduzieren...
Und Pflegekräfte "importieren".
Gesundheitsminister Jens Spahn wirbt in Mexiko um Pflegekräfte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apotheka 22.09.2019, 19:58
78. Geht klar, schaffen wir doch auch.

Andernfalls schickt uns ein paar Millionen Klima Flüchtlinge, das ist doch jetzt erlaubt. Einfach in den Ganges hüpfen, wir retten dann vor Ort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ökofred 23.09.2019, 23:59
79. Das soll lustig sein, oder?

Zitat von apotheka
Andernfalls schickt uns ein paar Millionen Klima Flüchtlinge, das ist doch jetzt erlaubt. Einfach in den Ganges hüpfen, wir retten dann vor Ort.
Kein Ding, Sie haben sicher einen ganz speziellen Humor. Wenn Bangaldesh erstmal absäuft (5 m über dem Meeresspiegel, keine Deiche) lachen Sie sicher immer noch..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8